Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Tödlicher Unfall auf der A7:
BMW rast unter LKW – Auto bis zu den Rücksitzen unter Sattelzug verkeilt – Fahrer sofort tot!

Feuerwehr muss PKW mit Seilwinde unter LKW hervorziehen, um Leiche zu bergen – BMW war offenbar sehr schnell unterwegs – Polizei ermittelt

Bildergalerie vorhanden

Datum: Dienstag, 11. Mai 2010, ca. 03:30 Uhr

Ort: A7 bei Schleswig, Landkreis Schleswig-Flensburg, Schleswig-Holstein

 

(cd) Tödlicher Unfall in der Nacht auf der Autobahn 7 in Schleswig-Holstein, ein erst 26-jähriger Mann starb, nachdem er mit seinem BMW unter einen mit Autoteilen beladenen Sattelzug gefahren war.

Nach ersten Angaben war der Fahrer des 5er BMW aus bislang ungeklärter Ursache mit hoher Geschwindigkeit nahezu ungebremst in das Heck eines LKW auf dem Hauptfahrstreifen nahe der Anschlussstelle Schleswig-Jagel gerast. Durch die Wucht des Aufpralls bei offenbar sehr hoher Geschwindigkeit wurde der BMW bis zu den Rücksitzen unter den LKW geschoben und noch ca. 200 Meter weit mitgeschliffen, bevor der LKW-Fahrer sein Gespann stoppen konnte.

Mehrere Rettungswagen, ein Notarzt und die Feuerwehr wurden alarmiert, as die ersten Notrufe bei der Rettungsleitstelle eingingen. Doch jede Hilfe kam zu spät:Der PKW-Fahrer war offenbar durch den schweren Unfall sofort getötet worden. Die Feuerwehr musste mit schwerem Gerät zunächt den Sattelauflieger anheben, um dann den BMW  per Seilwinde unter dem LKW hervorzuziehen. Den rettungskräften blieb shließlich nur die traurige Aufgabe, die Leiche des jungen Fahrers zu bergen. Der Fahrer des LKW erlitt einen schweren Schock und musste vom Rettungsdienst behandelt werden.

Warum der Fahrer unter den LKW fuhr, ist noch unklar. Die Polizei schaltete einen Sachverständigen ein, der auch untersuchen soll, ob die Beleuchtungseinrichtungen an dem Sattelauflieger korrekt funktioniert haben. Zur Bergung und der Unfallaufnahme wurde die Autobahn 7 für für fast fünf Stunden voll gesperrt.

 

Die NonstopNews-Bilder (Nacht) und die O-Töne:

 

-         Totale der Unfallstelle, viel Blaulicht

-         Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei mit großem Aufgebot vor Ort

-         Völlig zerstörter PKW vor LKW, Schäden am LKW

-         Feuerwehr arbeitet am Unfallwrack

-         Abfahrt Notarzt und Rettungswagen

-         Lastwagenfahrer im Gespräch mit Polizei und Sachverständigem

-         Unfallspuren auf Straße, Polizei bei Spurensuche und Unfallermittlungen

-         Trümmerteile und Schleifspuren auf der Fahrbahn

-         Totale von Brücke auf Unfallstelle, Feuerwehr bei Rettungsarbeiten

-         Sachverständiger vor Ort, sichert Spuren, untersucht beschädigten Sattelauflieger

-         Unfallaufnahme, Autobahn voll gesperrt, Verkehr wird abgeleitet

-         Bestatter vor Ort, Sarg wird verladen, Abfahrt Leichenwagen

-         O-Ton Sven Haupthoff, Feuerwehr Tarp: …zum Einsatz…PKW war vermutlich relativ schnell unterwegs…Fahrer war eingeklemmt…mussten zuerst mit Seilwinde arbeiten…Fahrer leider verstorben… 

-         O-Ton Hans-Joachim Thomsen, Autobahnpolizei Schleswig: …26-jähriger mit Auto ungebremst unter Lkw gefahren...Sattelzug fuhr auf dem Hauptfahrstreifen als Unfall passierte, Fahrer bemerkte nur einen dumpfen Aufprall und hat dann gestoppt...Fahrer des Sattelzuges stammt aus Polen und sprich kein Wort Deutsch, hatten Dolmetscher hier an der Unfallstelle...Sachverständiger vor Ort...Überprüfung ob Rückleuchten am Sattelzug korrekt funktioniert haben...Autobahn voll gesperrt...

 

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Flensburg


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.