Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Leichtsinn führt zu schwerem Zugunglück:
Tor zur Mühle verschlossen – Korn-LKW will über Schienen in Mühle einfahren und wird von Regionalzug erfasst – Zug entgleist – Zwei Schwer- und zehn Leichtverletzte!

Personenzug erfasst Hängerzug auf Schienen und entgleist – 60 Fahrgäste werden betreut

Bildergalerie vorhanden

Datum: Mittwoch, 20. Januar 2009, 08:00 Uhr

Ort: Braunschweig-Rüningen
 

(sk/cd/ots) Am Mittwoch kam es in Braunschweig zu einem schweren Zugunfall, bei dem mindestens zwei Menschen schwer und Zehn leicht verletzt wurden.

Ersten Angaben zufolge wurde der schwere Unfall durch gefährlichen Leichtsinn ausgelöst. Der Fahrer eines mit Korn beladenen LKW sollte am Morgen seine Ladung bei einer Mühle Im Braunschweiger Stadtteil Rüningen abladen. Weil das Tor zur Mühle aber noch verschlossen war, entschied sich der Fahrer zu einer äußert gefährlichen und leichtsinnigen Aktion. Er fuhr auf die Bahnschienen, die sich direkt neben dem Gelände befinden, umso das Tor zu umfahren und auf das Gelände zu gelangen. Dabei fuhr er sich mit seinem Fahrzeug, das mehrere Tonnen Getreide geladen hatte, in den Gleisen fest. Er stieg aus, um Hilfe zu holen. Zu dem Zeitpunkt näherte sich die Regionalbahn RB 14955 von Salzgitter nach Braunschweig mit etwa 80 km/h.

Der Triebfahrzeugführer konnte trotz einer Notbremsung den Zusammenprall nicht mehr verhindern. Kurz hinter dem Bahnübergang an der Berkenbuschstraße rammte er den Laster von hinten. Durch den Aufprall wurde der erste Zugwagen aus den Schienen gedrückt und kam schwer beschädigt neben dem Gleisbett in einer Wiese zum Stehen.

Im Zug befanden sich rund 60 Fahrgäste von denen 3 schwer und 13 leicht verletzt wurden.

Der Lastwagen wurde total beschädigt. Durch den Unfall trat Dieselkraftstoff aus. Der Triebfahrzeugführer erlitt einen schweren Schock.

Für die Versorgung der Verletzten wurde ein Großaufgebot an Feuerwehr und Rettungsdienst zur Einsatzstelle entsandt.

Die Bundespolizei ermittelt gegen den Lastwagenfahrer wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Die Deutsche Bahn hat einen Schienenersatzverkehr eingerichtet. Die Strecke Salzgitter - Braunschweig ist bis auf weiteres gesperrt. Die Gleise wurden erheblich beschädigt. Zur Bergung der Regionalbahn wird ein Schienenkran eingesetzt. Die genaue Schadenshöhe steht derzeit noch nicht fest.

 
Die NonstopNews-Bilder und die O-Töne:
 

-          Totale der Unglücksstelle

-          Viel Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei vor Ort

-          Zerstörter Zug liegt neben Bahnstrecke, völlig zerstörtes Führerhaus

-          Völlig zerstörter LKW steht auf den Gleisen

-          Verletzter wird auf Trage in Rettungswagen geschoben

-          Fahrspuren des LKW vom Tor auf die Gleise im Schnee

-          Trümmerteile, abgerissene Achse auf Feld, Feuerwehr bei Aufräumarbeiten

-          Schwenk von Tor auf Unfallstelle, im Hintergrund Mühle

-          O-Ton Frank Hermmans, Feuerwehr: …zur Lage…zu den Verletzten…60 Personen betreut…Öl und Diesel ausgelaufen…

-          O-Ton Klaus-Peter Jördening, Bundespolizei: …so was noch nicht erlebt…Stahltor war verschlossen…Fahrer hat Schienen benutzt…Zugführer hatte viel Glück, konnte noch nach hinten springen…

-          Schnittbilder

 

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Braunschweig

 


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.