Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
niedersachsen
Sonntag/Montag, 22./23. April 2007, ca. 06:30/09:00 Uhr
B4 Braunschweig-Uelzen bei Gifhorn, Landkreis Gifhorn, Niedersachsen
News-Nr.: 4930

Unfallschwerpunkt B4:
Mit 250 km/h durch 100er Zone - Spektakulärer Abflug:
Audi A8 wird 30 Meter durch Luft katapultiert und zerschellt in zwei Meter Höhe an Brückenpfeiler in tausend Einzelteile – 46jähriger Fahrer sofort tot

Audi-Verkaufsleiter fährt PKW auf Bundesstraße auf Höchstgeschwindigkeit aus - Riesiges Trümmerfeld - Stundenlange Vollsperrung

Bildergalerie vorhanden
Datum: Sonntag/Montag, 22./23. April 2007, ca. 06:30/09:00 Uhr
Ort: B4 Braunschweig-Uelzen bei Gifhorn, Landkreis Gifhorn, Niedersachsen
 
(et) Nachdem am frühen Sonntagmorgen bei einem spektakulären Verkehrsunfall auf der B4 bei Gifhorn (Niedersachen) ein 47-jähriger PKW Fahrer getötet worden war, versucht die Polizei die Unfallursache zu ermitteln.
Nach Angaben der Polizei war der Mann mit einem Audi A8 auf der B4 zwischen Braunschweig und Uelzen unterwegs und überholte laut Zeugenaussagen auf der Bundesstraße 4 in Höhe Gifhorn mehrere Fahrzeuge mit einer Geschwindigkeit von bis zu 250 km/h. Offensichtlich aufgrund der deutlich überhöhten Geschwindigkeit verlor der Fahrer rund 200 Meter vor einer Brücke die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Beim Gegenlenken schoss der A8 nach links über die Straße und wurde dort von einer beginnenden Leitplanke in die Luft katapultiert. Der Wagen flog rund 30 Meter durch die Luft und zerschellte mit einem lauten Knall in zwei Meter Höhe an dem Brückenpfeiler in tausend Einzelteile.
Der zuletzt überholte PKW Fahrer entdeckte kurz darauf das riesige Trümmerfeld und alarmierte die Rettungskräfte. Für den 47-Jährigen kam jedoch jede Hilfe zu spät. Er wurde bei dem schweren Aufprall auf der Stelle getötet.
Die Bundesstraße musste für die Rettungs- und Aufräumarbeiten für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Ein Sachverständiger hat an der Unfallstelle umfangreiche Ermittlungsarbeiten eingeleitet, um den genauen Unfallhergang zu rekonstruieren. An der Unfallstelle wurden von der Polizei mehrere Visitenkarten gefunden, wobei es sich bei dem getöteten Fahrer nach bestätigten Aussagen um einen Verkaufsleiter von Audi gehandelt hatte, der das Fahrzeug auf der mit 100 km/h begrenzten Strecke auf Höchstgeschwindigkeit ausfuhr. Immer wieder kommt es auf diesem Streckenabschnitt zu schweren und tödlichen Verkehrsunfällen. Selbst mehrere Hinweisschilder: „Unfallschwerpunkt B4 und Radarmessung“ konnten den Mann nicht von seiner rasanten Fahrt abhalten. Allein auf diesem Streckenabschnitt wurden im letzten Jahr 100 Fahrverbote ausgesprochen. Die Polizei verstärkt nach dem verheerenden Unfall erneut ihre Kontrollen in der Hoffnung weitere Unfälle verhindern zu können.
 
 
  
-         Totale der Unfallstelle
-         Polizei und Feuerwehr vor Ort
-         In alle Einzelteile zerstörter Audi
-         Riesiges Trümmerfeld auf der Fahrbahn
-         Einschlagspuren an Brückenpfeiler
-         Subjektiver Gang durch Trümmer
-         Polizei durchsucht Jacke mit Gummihandschuhen
-         Hinweisschild: Unfallschwerpunkt B4 + Radarmessung
-         Abgedeckte Leichenteile neben Fahrzeugtrümmern
-         Anfahrt Bestatter, Person wird in Leichenwagen gebracht
-         Sachverständiger bei Unfallaufnahme
-         O-Ton Achim Meinecke, Polizei Gifhorn: …zum Unfallhergang...zur Beschilderung Unfallschwerpunkt... stark überhöhte Geschwindigkeit...
-         Neu: gesperrte Brücke
-         Neu: Auto dreht vor Sperrung um
-         Neu: Fahrrad fährt durch Absperrung
-         Neu: Audi vor Audi-Autohaus
-         Neu: Antexter Marco Claus telefoniert auf Brücke
-         Neu: O-Ton Sven Marco Claus, Pressesprecher Polizei Gifhorn:Unfallschwerpunkt B4 haben allein im letzten Jahr 342 Fahrverbote im Landkreis ausgesprochen, davon 100 allein auf der B4…werden immer wieder hohe Geschwindigkeiten gefahren…Bevölkerung soll sich darauf einstellen das die Polizei in den frühen Morgen und Abendstunden intensiv kontrolliert…
-         Schnittbilder
 
 
 
 
Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Auslieferungsort: BS/Hannover

Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.