Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Autobrand wird dank E-Antrieb zur Geduldsprobe:
Geparktes E-Auto fängt unter Carport Feuer - Massive Flammenentwicklung bedroht Wohnhaus und Nachbargebäude (on tape) - Möglicherweise reagierende Batterien im Fahrzeug müssen 24 Stunden lang gekühlt werden - Lange Zeit unklar, wie und von wem Auto abgeschleppt und gesichert wird - Feuerwehr über fünf Stunden bei eigentlichem Routinealarm im Einsatz: „Akkubetriebene Fahrzeuge werden für die Zukunft das größte Problem bei der Feuerwehr!“

Auf der aktuellen IAA werden E-Autos gefeiert, doch in der Praxis sorgen sie für große Probleme - Durchgehender Wasserstrahl auf ausgebranntes Auto - Übergriff der Flammen auf Häuser nur knapp verhindert - Zunächst unklar, wer kostspielige Bergung bezahlt und ob giftige Gase ausgetreten sind - Feuerwehrleute zur Beobachtung ins Krankenhaus gekommen - Auto wird in Mulde verladen und diese geflutet - Feuerwehr stellt konstatiert fest: „Waren von Wohnungsbrand ausgegangen, dann war es eben ein Carport. Eigentlich auch nicht schlimm, bis wir feststellten, dass es sich um ein E-Auto handelt. Da fingen die Probleme an.“ - Ausführliche O-Töne und spektakuläres Amateurvideo, was in meterhohen Flammen stehendes Auto zeigt

Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.