Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
schleswig_holstein
Donnerstag, 30. Oktober 2008, ca. 20:00 Uhr
News-Nr.: 7945

Schnee im Süden – Hochwasser im Norden:
Hochwassergefahr bei Pegel bis 6,12 Meter in der Lübecker Altstadt

Anwohner bringen ihre Autos in Sicherheit – Bewohner schützen die Hauseingänge und legen Sandsäcke aus

Bildergalerie vorhanden

Datum: Donnerstag, 30. Oktober 2008, ca. 20:00 Uhr

Ort: Stadt Lübeck (Schleswig-Holstein) 
 

(pwü/et) Schnee im Süden - Hochwasser im Norden: „Achtung, Achtung hier spricht die Feuerwehr, es besteht Hochwassergefahr, bitte sichern sie die Häuser und entfernen ihre Autos“. Mit solchen Lautsprecherdurchsagen warnten Feuerwehrleute am späten Donnerstagabend die Anwohner in der Lübecker Altstadt. Gleichzeitig sicherten die Stadtwerke die Schachtdeckel der Kanalisation. Bis 18 Uhr stieg der Pegel der "Trave" bis zu 6,12 Meter an, kritisch wird es dort ab 6,10 Meter. Doch die Altstadtbewohner und Autofahrer kamen zwar noch einmal mit dem Schrecken davon, aber für das nächste Hochwasser wurde mit Sandsäcken und Flutschutzwänden vorgesorgt. Gegen 19.30 Uhr sank der Pegel unter die kritische Grenze ab. Eine endgültige Entwarnung geben die Behörden aber noch nicht. Wenn der Wind weiter abnimmt, scheint das erste Herbsthochwasser gebannt, ansonsten bleibt die Lage bis zum nächsten Hochwasser angespannt.

 
Die NonstopNews-Bilder und der O-Ton:
 

-          Feuerwehr warnt mit Lautsprecherdurchsagen

-          Feuerwehrfahrzeuge fahren durch die Lübecker Altstadt

-          Anwohner bringen ihre Autos in Sicherheit

-          Anwohner bringen Flutschutzwände am Hauseingang an

-          Anwohner legt Sandsäcke vor den Hauseingang

-          Pegel der „Obertrave“ steigt an

-          O-Ton Dirk Roggenbrot, Anwohner: „...sicher ist sicher, wir haben die Flutschutzwände aufgebaut und Sandsäcke ausgelegt…

 

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Ahrensburg


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.