DOMEYER - SAFTEY FIRST
bayern
Karfreitag, 21. März 2008, ca. 08:00 Uhr
News-Nr.: 6764

Schnee in Bayern:
Bäume stürzten unter Neuschneelast und im Sturm um – Feuerwehr im Einsatz

Schnee zunächst nur in Höhenlagen – Weiter Unwetterwarnungen in Bayern

Bildergalerie vorhanden

Datum: Karfreitag, 21. März 2008, ca. 08:00 Uhr

Ort: Ruppertshütten bei Gemünden, LK Main-Spessart, Nord-Bayern
 

(gs) Der Winter hat auch Bayern fest im Griff: Ergiebige Schneefälle und zusätzliche Sturmböen sorgten für entsprechende Folgen in den Höhenlagen.

Im Landkreis Main-Spessart in Nordbayern stürzten in dessen Folge mehrere Bäume um, die Feuerwehr ist seit dem Morgen im Einsatz, um Straßen zu räumen. Weitere Strecken mussten gesperrt werden.

Auch der Winterdienst ist im Dauereinsatz und musste bei der Neuschneelage sogar selber Ketten aufziehen.

Autofahrer haben sich zunächst auf die ungewöhnliche Oster-Wetter-Lage eingestellt. Größere Unfälle ereigneten sich hier bisher noch nicht. Zum Glück ist der Schnee jedoch zunächst nicht bis in die Niederrungen gefallen, so dass der ohnehin schon dichte Osterreiseverkehr nicht noch zusätzlich durch Glätte behindert wird.

Dies soll sich im Verlauf der nächsten Tage ändern. Die Winterlage rund um Tief „Melli“ bleibt also weiter angespannt.

 

Die NonstopNews-Bilder (früher Tag):

 

-          Verschneiter Osterbrunnen im Dorf

-          Feuerwehr sperrt verschneite Straße ab

-          Winterdienst im Einsatz

-          Schneeketten werden am Streuwagen montiert

-          Bäume liegen quer auf Straße

-          Schneebedeckte Landschaft

-          Feuerwehr vor Ort, Einsatzkräfte räumen Bäume zur Seite

-          Kettensäge im Einsatz

-          PKW steht auf blockierter Straße direkt vor Baum

-          Dichter Schneefall

-          Weitere Schnittbilder

 

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Würzburg


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.