Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Feuerwehr im Großeinsatz:
400 Schweine müssen nach Brand auf landwirtschaftlichem Anwesen getötet werden - Großes Stallgebäude bis auf die Grundmauern niedergebrannt

Ursache noch unklar - Schwierige Löschwasserversorgung - Ein Gebäude komplett zerstört - Zweiter Stall schwer in Mitleidenschaft gezogen

Bildergalerie vorhanden

Datum: Mittwoch, 01. November 2017, ca. 08:00 Uhr

Ort: Visbek-Rechterfeld, Landkreis Vechta, Niedersachsen

 

(ah) Großeinsatz für die Feuerwehr in Rechterfeld im Landkreis Vechta: Am Mittwochmorgen sind auf einem landwirtschaftlichen Anwesen zwei Stallgebäude in Brand geraten und in der Folge durch den Brand komplett zerstört worden.

Zahlreiche Feuerwehrkräfte rückten an, um gegen die Flammen vorzugehen. Die Löscharbeiten auf dem abgelegenen Hof gestalteten sich als schwierig, da lange Schlauchleitungen verlegt und ein Pendelverkehr mit Löschfahrzeugen eingerichtet werden musste. Es gelang den Einsatzkräften schließlich, das Feuer unter Kontrolle zu bringen und ein Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäude zu verhindern. 

Der Stall brannte bis auf die Grundmauern nieder und stürzte ein. Sechs Bullen, ein Pferd und ein Pony überlbten den Brand. In dem mittleren Stallgebäude, der nur leicht beschädigt wurde, mussten nach dem Brand, vermutlich aufgrund der vielen eingeatmeten Rauchgase, 400 Schweine getötet werden. Zur Brandursache gibt es bislang noch keine Angaben. Die Polizei ermittelt.

 

 

Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.