Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Granulat brennt wie Zunder:
Großbrand vernichtet Lagerhalle von kunststoffverarbeitendem Betrieb – Flammenmeer war schon aus dutzenden Kilometern sichtbar – Bevölkerung sollte Fenster und Türen geschlossen halten

Fast 200 Helfer von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei im Einsatz – Einsatz wird ganzen Tag andauern – Brandursache unklar

Bildergalerie vorhanden

Datum: Freitag, 23. Juni 2017, 2:15 Uhr

Ort: Goldenstedt, Landkreis Vechta, Niedersachsen

 

(ch) Komplett niedergebrannt ist eine große Lagerhalle für Kunststoffe auf einem Firmengelände in der Nacht auf Freitag. Dass dennoch nicht noch mehr passiert ist, ist einem aufmerksamen Mitarbeiter zu verdanken, dem der Feuerschein im hinteren Teil des Firmengeländes aufgefallen war und die Feuerwehr rief. Als diese eintraf, stand die Halle bereits lichterloh in Vollbrand. Schon auf der Anfahrt habe man aus mehreren Kilometern Entfernung den Brand bereits gut sehen können, berichteten die Helfer später.

Durch einen intensiven Löschwassereinsatz konnte der eigentliche Produktionsbereich im letzten Moment gerettet werden. Um dem Band jedoch Herr zu werden, musste eine 2,5 Kilometer lange Schlauchstrecke von drei Wasserentnahmestellen gelegt werden. Als problematisch erwies sich das eingelagerte Material. Dabei handelte es sich neben rund 150 Tonnen Granulat auch um Plastikabfälle, die im geschredderten Zustand in Gitterboxen lagerten. Diese boten dem Feuer zum einen die perfekte Nahrung, zum anderen stoben sie als Funken auch durch die Luft.

Da unklar war, welche Stoffe verbrannten, ließ die Polizei zunächst Rundfunkdurchsagen machen, um die Bevölkerung zu warnen. Messungen ergaben im weiteren Einsatzverlauf jedoch keine größeren Gefahren. Da die Hallenkonstruktion auf der gesamten Länge eingefallen ist und das Feuer unter sich begraben hat, gehen die Helfer von einem Einsatz aus, der den ganzen Freitag noch andauern wird. Alleine von der Feuerwehr waren 163 Kameraden vor Ort, hinzu kamen Polizei, Rettungsdienst und später das THW. Zur Brandursache können noch keine Angaben gemacht werden, dafür ist die Brandstelle noch zu gefährlich. Der Sachschaden wird im hohen sechsstelligen Bereich liegen.

 

Die NonstopNews-Bilder (Nacht/Tag) und die Töne:

  • Massive Feuer- und Rauchentwicklung
  • Einsatzkräfte rücken an
  • Flammen lodern meterhoch aus der Halle
  • Rauchsäule steigt auf
  • Bereits rauchende Außenfassade von Nachbargebäude
  • Mehrere Drehleitern im Einsatz
  • Viel Blaulicht
  • Löschangriff von außen
  • Blick auf Firmengelände
  • Rettungsdienst vor Ort
  • Löschscheim wird eingesetzt
  • Pumpe zur Wasserbeförderung
  • Feuerwehr mit Atemmasken und Schaummittel-Einsatz
  • Niedergebrannte Halle
  • Radlader im Einsatz
  • Zahlreiche Schnittbilder
  • O-Ton Hans-Markus Reinke, Polizei Vechta: „Gegen 2:10 Uhr wurde uns im Bereich eines kunststoffverarbeitenden Betriebs ein Brandausbruch gemeldet...schon auf der Anfahrt merkten wir, dass es ein größerer Brand war...Feuer war über mehrere Kilometer weit sichtbar...nach jetzigen Erkenntnissen ist eine Lagerhalle im hinteren Teil in Brand geraten ist...darin sind wohl auch Gitterboxen mit Abfällen aus der Industrie, die da gelagert sind...Ursache sonst noch unklar...man kann sich vorstellen, dass bei dem Ausmaß des Feuers ein begehen der Einsatzstelle nicht möglich war...selbst die Einsatzkräfte der Feuerwehr wollen sich nicht in den unmittelbaren Gefahrenbereich begeben...von daher können sich die Ermittlungen erst ergeben, wenn der Brandort begehbar ist...Schaden auf mehrere hunderttausend Euro...erst bei Tag sichtbar...entdeckt wurde es von Mitarbeitern, darüber wurde es mitgeteilt...niemand verletzt worden...der eigentliche Produktionsbereich ist nicht vom Brand betroffen...wir haben Warndurchsagen für den Verkehr gemacht...auch für die Bevölkerung, dass sie Türen und Fenster geschlossen halten sollen, da wir nicht wussten, welche Stoffe hier in Brand geraten sind...“
  • O-Ton Matthias Trumme, Kreisbrandmeister Kreis Vechta: „Wir haben hier eine Lagerhalle eines kunststoffverarbeitenden Betriebes...hier wird Kunststoff recycelt...eine Halle stand bei Eintreffen in Vollbrand...haben hier Gitterboxen mit geschreddertem Material, was sehr lose ist und bei Feuer eine enorme Brandlast entwickelt...riesiges Flammenmeer kann man sagen, zumal rund 150 Tonnen als Rohware befanden, das war Granulat in Bigpacks....die Löscharbeiten gestalten sich sehr schwierig...haben 2,5 Kilometer Schlauchleitung verlegt...aus drei Wasserentnahmestellen, um überhaupt der Lage Herr zu werden...außerdem wird Schaummittel eingesetzt, um einen Löscherfolg zu erzielen...Großeinsatz für die Feuerwehr, haben 163 Kräfte hier...an Personal war niemand betroffen...die Produktion wird nachts sehr gering aufrechterhalten...glücklicherweise kam der Wind in der für uns passende Richtung...Feuer hat nicht auf Produktion übergegriffen...kleine Brandherde konnten wir schnell löschen...Rauch ist schnell nach oben getragen worden...keine große Gefah für die Bevölkerung...haben das Feuer unter Kontrolle, aber lange nicht aus...müssen es den gesamten Tag bekämpfen...Halle ist zusammengebrochen, sodass Träger und Dach auf dem Feuer liegen...man kann von Glück sprechen...Produktion ist nicht betroffen...

 

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Delmenhorst


Videobericht zur MeldungVideobericht zur Meldung:

Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.