Aktuelle Meldungen

nordrhein_westfalen
Freitag, 15. März 2013, 17.00 Uhr
Bonn, Nordrhein-Westfalen
News-Nr.: 16661

Erneute Salafisten-Razzia in Bonn:
LKA-Kräfte finden bei Durchsuchungsaktion offenbar weitere explosionsgefährliche Substanzen in Wohnung von festgenommenen Salafisten, die vor Ort gesprengt werden mussten

Wohnung eines festgenommenen Tatverdächtigen durchsucht – LKA-Experten in Spurensicherungs-Anzügen stellen gefährliche Stoffe sicher – Substanzen mussten vor Ort in Erdloch gesprengt werden - Ermittlungen dauern an

Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(gs) Nachdem am Nachmittag bekannt wurde, dass die im Zusammenhang mit der Festnahme von vier Salafisten in Bonn gefundenen Chemikalien nach Einschätzung der Ermittler sprengfähig waren, hat es am Freitagabend eine erneute groß angelegte Durchsuchungsaktion im Umfeld eines Tatverdächtigen gegeben. Erneut sind hier offenbar sprengfähige und zumindest als gefährlich eingestufte Stoffe gefunden worden. LKA-Ermittler in weißen Spurensicherungsanzügen stellten verschiedene Substanzen  sicher. Dabei gingen sie äußerst behutsam vor und holten zum Beispiel einen teil der gefundenen Stoffe über ein Seilzugsystem durch ein Fenster, um es dann mit einer Distanzlanze in einem Erdloch unweit des Hauses zu versenken. Dort wurde es dann zur Sprengung gebracht. Noch ist unklar, um was für Stoffe es sich genau handelte.


Mehr
niedersachsen
Freitag, 15. März 2013, ca. 15.00 Uhr
Göttingen, Niedersachsen
News-Nr.: 16660

Schießerei in Polizeirevier:
Person entreißt Beamten die Pistole und schießt in Polizeistation um sich – Zwei Beamte durch Schüsse schwer verletzt

Täter überwältigt - Tat geschah bei erkennungsdienstlicher Behandlung – Polizei-Chef zeigt sich schockiert über Vorfall – Staatsanwaltschaft ermittelt

Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(gs) Schüsse im Polizeirevier: Ein Mann hat am Freitagnachmittag im Verlauf einer erkennungsdienstlichen Behandlung einem Polizisten in der Göttinger Polizeidirektion  die Schusswaffe entwendet und daraufhin um sich geschossen. Zwei Beamte wurde durch Schüsse schwer verletzt – ein dritter Schuss verfehlte zum Glück einen weiteren Beamten. Mehrere Rettungswagen und ein Notarzt waren am Polizeirevier vor Ort. Nach den Schüssen konnte der Gewalttäter von weiteren Beamten überwältigt werden.


Mehr
baden_wuerttemberg
Freitag, 15. März 2013, ca. 8.30 Uhr
Balingen, Zollernalbkreis, Baden-Württemberg
News-Nr.: 16659

Winterchaos und kein Ende:
Schwerer Unfall auf winterlicher Fahrbahn: Autofahrerin im Wrack ihres Wagens eingeklemmt

Ihr Wagen schleuderte plötzlich quer in den Gegenverkehr – Rutschige Fahrbahn mutmaßlich Auslöser für schweren Crash – Feuerwehr schneidet Frau aus ihrem Auto – Frau laut Polizei schwer verletzt – Sie war zu schnell auf der winterlichen Fahrbahn unterwegs

Bildergalerie vorhanden

(mwü/cd) Der Winter hält die Autofahrer weiter in Atem: In Baden-Württemberg kam es am Freitagmorgen vielerorts zu Problemen im Berufsverkehr. Vor allem im Schwarzwald und auf der Schwäbischen Alb waren die Straßen stellenweise spiegelglatt – auch in Balingen (Zollernalbkreis) war die winterliche Fahrbahn Auslöser für einen schweren Unfall. Laut Polizei hatte eine Autofahrerin plötzlich die Kontrolle über ihren Wagen verloren. Dieser schleuderte mit der Fahrerseite voraus in den Gegenverkehr und krachte in einen entgegenkommenden Kleinwagen. Die Unfallverursacherin wurde im Wrack ihres Wagens eingeklemmt, Helfer der Feuerwehr mussten sie aus dem Auto schneiden. Sie wurde in eine Klinik eingeliefert; wie die Polizei am Nachmittag mitteilte, erlitt sie schwere Verletzungen. Auch die Fahrerin des entgegenkommenden Wagens wurde in die Klinik gebracht, sie habe den Unfall aber wohl mit leichteren Verletzungen überstanden, hieß es.


Mehr
mecklenburg_vorpommern
Mittwoch, 13. März 2013, ca. 19:30 Uhr
Demmin, Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, Mecklenburg-Vorpommern
News-Nr.: 16658

Demmin:
Drei Verletzte bei Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus

Feuer war offenbar an Briefkasten ausgebrochen – Haus stark verqualmt

Bildergalerie vorhanden

(ah) Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Demmin sind am Mittwochabend drei Personen verletzt worden.

Ersten Angaben zufolge war das Feuer am Briefkasten des Hauses ausgebrochen, woraufhin sich der Rauch ins Innere ausweitete. Insgesamt sieben Personen mussten das Haus verlassen, drei davon – eine 31-jährige Mieterin und zwei Personen, die bei ihr zu Besuch waren, erlitten Rauchgasvergiftungen und wurden ins Krankenhaus gebracht.


Mehr
baden_wuerttemberg
Donnerstag, 14. März 2013, ca. 06:00 Uhr
Ludwigsburg, Baden-Württemberg
News-Nr.: 16657

Folgenschwere Raserei:
Arzneimitteltransporter kommt mit hoher Geschwindigkeit von Fahrbahn ab, prallt gegen Ampel und schließlich gegen Baum – Beide Insassen in Lebensgefahr!

Tacho bleibt bei 90 Stundenkilometern stehen – Ein Rad des Wagens wird abgerissen und in Innenhof geschleudert – Insassen offenbar nicht angeschnallt – Feuerwehr muss Eingeklemmte aus Wrack befreien

Bildergalerie vorhanden

(ah) Folgenschwere Raserei des Fahrers eines Arzneimitteltransporters in Ludwigsburg: Der 24-jährige Fahrer war am frühen Morgen mit offenbar deutlich überhöhter Geschwindigkeit in der Stadt unterwegs, als der Wagen gegen einen Bordstein geriet und der Mann die Kontrolle über das Steuer verlor. Der Kleintransporter kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Ampelmast und schließlich gegen einen Baum. Der Aufprall war so heftig, dass ein Vorderrad des Fahrzeugs abgerissen wurde und in einen angrenzenden Innenhof geschleudert wurde.


Mehr
niedersachsen
Mittwoch, 13. März 2013, ca. 21:00 Uhr
A1 Fahrtrichtung Bremen, nahe AS Wildeshausen-West, Niedersachsen
News-Nr.: 16656

Unfälle durch spiegelglatte Straßen im Norden:
PKW rutscht von Autobahn und prallt gegen mehrere Bäume – Fahrerin wird eingeklemmt und schwer verletzt

Feuerwehr muss Dach abtrennen, um Frau zu befreien – Schwierige Anfahrt für die Rettungskräfte – Weitere Glätteunfälle in der Region

Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(ah) Am Abend wurde es im Norden empfindlich kalt und bei Temperaturen deutlich unter dem Gefrierpunkt war es nach den Schneefällen des Tages auf den Straßen örtlich gefährlich glatt. Die Folge: Unfälle.

So auch auf der A1 bei Wildeshausen. Hier verlor eine Frau auf einem solchen spiegelglatten Teilstück die Kontrolle über das Lenkrad, so dass der Wagen nach rechts von der Fahrbahn abkam, in den Seitenraum geriet und gegen mehrere Bäume prallte. Die Fahrerin wurde bei dem Unfall in dem Wrack eingeklemmt; Feuerwehrleute – die ihrerseits auf der Anfahrt mit den Straßenverhältnissen zu kämpfen hatten – mussten das Dach des Wracks abtrennen, um die Schwerverletzte zu befreien. Die A1 musste in Richtung Bremen zeitweise gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.


Mehr
mecklenburg_vorpommern
Mittwoch, 13. März 2013, ca. 18:30 Uhr
B198 bei Rechlin, Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, Mecklenburg-Vorpommern
News-Nr.: 16655
Bildergalerie vorhanden

(ah) Ein missglücktes Überholmanöver und die winterlichen Straßenverhältnisse waren am Mittwochabend die Ursachen für einen tödlichen Verkehrsunfall auf einer Bundesstraße in Mecklenburg-Vorpommern.

Ersten Angaben zufolge fuhren wollte eine Frau nahe Rechlin zwei vor ihr fahrende Autos überholen. In dem Moment, als sie in Höhe des zweiten Wagens war, scherte dessen Fahrer seinerseits aus, um den ersten PKW zu überholen. Die beiden Fahrzeuge touchierten sich und der Wagen der Frau geriet offenbar auf den vereisten Fahrbahnrand, kam von der Bundesstraße ab und prallte in eine Baumgruppe.


Mehr
bremen
Mittwoch, 13. März 2013, ca. 15:00 Uhr
Bremen
News-Nr.: 16654
Bildergalerie vorhanden

(ah) Die Welt mag derzeit gebannt auf den Schornstein der Sixtinischen Kapelle in Rom blicken und auf weißen Rauch warten, doch in Bremen blickte man heute mit Sorge auf den St.-Petri-Dom.

Die Eiseskälte und die winterlichen Niederschläge der letzten Tage haben zahllose, teils armdicke und mehr als einen Meter lange Eiszapfen am Mauerwerk entstehen lassen – und eben diese Eiszapfen drohten nun zu Boden zu stürzen und dabei Menschen zu verletzen.


Mehr
baden_wuerttemberg
Mittwoch, 13. März 2013
Ratshausen und Balingen-Frommern, Zollernalbkreis, Baden-Württemberg
News-Nr.: 16652

+++ UPDATE +++
Großbrände wüten in nur wenigen Kilometern Entfernung – Mutiger Polizist rettet Bewohner aus Gaststätte – Zwei Wohnhäuser, eine Gaststätte und eine Scheune zerstört

Polizist findet schwer verletzten Bewohner im Treppenhaus, rettet ihn und drei schlafende Bewohner – Zwei Häuser und Scheune in Ratshausen brennen aus – Gaststätte in Balingen wohl auch Totalschaden – Feuerwehr und Polizei: „So etwas gab es noch nie, das ist eine absolut außergewöhnliche Lage.“ – Brandursache in beiden Fällen noch unklar

Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(mwü/cd) Zwei Wohnhäuser, eine Gaststätte und eine Scheune wurden zerstört, die Feuerwehren waren den ganzen Tag über im Dauereinsatz: Gleich zwei Großbrände wüteten am Mittwochmorgen zur gleichen Zeit in nur wenigen Kilometern Entfernung im baden-württembergischen Zollernalbkreis. Zunächst waren zwei Wohnhäuser und eine Scheune in Ratshausen in Flammen aufgegangen. Während die Löscharbeiten in vollem Gange waren, erreichte die Helfer ein weiterer Alarm: Auch im nahe gelegenen Balingen wütete ein Großbrand, dort fiel eine Gaststätte dem Feuer zum Opfer. Ein Polizeibeamter, der auf dem Weg von seiner Dienststelle zum Polizeisport war, hatte den Brand bemerkt und die Bewohner, die über der Gaststätte wohnten, in einer mutigen Aktion aus dem Gebäude gerettet. Sie schliefen zum Teil noch, verdanken ihr Leben offenbar dem beherzten Eingreifen des Polizisten. „Der Kollege dachte noch, dass dort aber stark geheizt wird“, sagte Balingens Polizeisprecher Peter Mehler. Beim genaueren Hinschauen habe er dann bemerkt, dass bereits Flammen aus dem Dachstuhl schlugen. Der Mann zögerte keine Sekunde, drang in das Haus ein und rettete einen Bewohner, den er im Treppenhaus antraf. Dieser hatte bereits eine starke Rauchgasvergiftung erlitten, laut Polizei wird er derzeit auf der Intensivstation behandelt. Die weiteren drei Bewohner des Hauses konnten das Gebäude unverletzt verlassen, nachdem der Beamte sie geweckt hatte. Dem Vernehmen nach hatten sie erst gestern die Anschaffung von Rauchmeldern besprochen, wohl aufgrund der Schlagzeilen über die Brandkatastrophe in Backnang. Die Gaststätte wurde zerstört, laut Feuerwehr besteht Einsturzgefahr. Auch die Wohnhäuser in Ratshausen brannten völlig aus, zu schlimm hatte der Brand gewütet. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, laut Polizei sind zwei Familien von dem Brand betroffen. In beiden Fällen ist die Brandursache noch unklar, auch die Ermittler der Kriminalpolizei stehen nun gleichzeitig vor zwei Fällen, die sie lösen müssen. „So etwas hatte ich in meiner ganzen Laufbahn noch nie“, sagte ein Polizeibeamter. Auch Kreisbrandmeister Stefan Hermann saß der Schrecken am Mittag noch in den Knochen: „Das ist schon eine sehr außergewöhnliche Lage.“ Und eine logistische Herausforderung: Da die Feuerwehr aus Balingen bereits beim Feuer in Ratshausen im Einsatz war, habe man Drehleitern aus Albstadt und Bisingen anfordern müssen, um den Brand in Balingen zu bekämpfen. 


Mehr
bayern
Mittwoch, 13. März 2013, ca. 13:00 Uhr
A9 bei Gefrees, Landkreis Bayreuth, Bayern
News-Nr.: 16653

Schwerer Unfall nach Schneefällen:
LKW rast in Heck Streufahrzeug – Autobahn 9 voll gesperrt!

LKW-Fahrer schwer verletzt – Streufahrzeug sicherte eingeschneite LKW ab

Bildergalerie vorhanden

(cd/eb) Nach den heftigen Schneefällen hat sich am Mittwoch ein schwerer Unfall auf der A9 in Bayern ereignet. Wie die Polizei mitteilte, krachte ein Lastwagen bei Gefrees (Lkr. Bayreuth) auf ein Räumfahrzeug.

Der Fahrer des Lastwagens wurde dabei in seinem Führerhaus eingeklemmt und erlitt schwere Verletzungen. Die A9 wurde in Richtung Berlin ab der Anschlussstelle Gefrees komplett gesperrt. Nach ersten Informationen der Polizei wurden in der Nacht etliche Lastwagen, die sicherheitshalber auf der Standspurt geparkt wurden, vom Winterdienst zugeräumt.


Mehr