Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Aktuelle Meldungen

Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Unfall offenbar durch Unaufmerksamkeit:
Golf rammt langsameren Ford auf rechter Spur der Autobahn – großes Trümmerfeld

Insassen kommen glimpflich davon – Unfall geschah auf gerader Strecke und bei dichtem Verkehr

Bildergalerie vorhanden

(gs) Schwerer Unfall offenbar durch Unachtsamkeit auf der A30 bei Osnabrück am Abend: Ein Golf war dabei auf der rechten Spur auf einen dort mit etwa 100 km/h fahrenden Ford aufgefahren. Durch den Zusammemstoß wurde dieser in die Leitplanken geschleudert, beide Autos drehten sich und kamen erst über 100 Meter weiter zum Stehen. Da die Unfallstelle übersäht war von Splittern und Trümmerteilen, musste die Strecke kurzzeitig voll gesperrt werden. Die beiden Fahrer hatten aber Glück im Unglück und kamen mit dem Schrecken davon. Die Polizei spricht von großem Glück, dass trotz des dichten Verkehrs keine weiteren Fahrzeuge involviert wurden. Warum der Golf im Fließverkehr aufgefahren ist, wird noch ermittelt. Die Polizei geht davon aus, dass er schlichtweg unaufmerksam war.


Mehr
mecklenburg_vorpommern
Mittwoch, 24. September 2014 (Vorfall am 23. September 2014)
Rostock, Mecklenburg-Vorpommern
News-Nr.: 19329

Absturz bei Höhenretterübung:
Feuerwehrmann stürzt bei Übung etwa acht Meter in die Tiefe und wird schwer verletzt - Zweiter Kamerad geriet offenbar mit sehr scharfem Rettungsmesser an Sicherungsseile, so dass diese durchtrennt wurden

Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung - Feuerwehrmann nach Notoperation außer Lebensgefahr - O-Töne mit der Polizei und dem Finanzsenator sowie Archivmaterial von einem Einsatz der Höhenretter im vergangenen Jahr - Polizei: "Gehen davon aus, dass kein Vorsatz vorliegt"

Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(ah) Bei dem Absturz eines Feuerwehrmannes bei einer Höhenretterübung der Rostocker Feuerwehr handelt es sich offenbar um einen Unfall:  Am Dienstagnachmittag führten vier Kameraden - wie es im Normalfall monatlich der Fall ist - die Übung durch und seilten sich vom Schlauchturm ab. In Höhe des zweiten Obergeschosses rissen plötzlich die Sicherungsseile eines Feuerwehrmannes, so dass er in die Tiefe stürzte. "Festzustellen war nur, dass zwei Seile durchtrennt waren und der Kollege aus zirka acht Metern abgestürzt ist", so Dr. Chris Müller, der als Rostocker Finanzsenator auch für die Feuerwehr zuständig ist. Bis auf weiteres werden keine Übungen mehr an dem Turm stattfinden; die bei dem Absturz anwesenden Kollegen erlitten Schocks und wurden vorübergehend aus dem Dienst genommen.


Mehr
bremen
Dienstag, 23. September 2014, 20.30 Uhr
Bremen - Woltmershausen
News-Nr.: 19328

Polizei im Großeinsatz:
Gewaltausbruch mit Messern in Wohnung und auf offener Straße sorgt für Verletzte und drei Festnahmen in Bremen

Polizei-Großaufgebot bis weit in die Nacht im Einsatz – Hintergründe werden noch ermittelt

Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(gs) Eine massive Auseinandersetzung zwischen drei Männern, deren Streit in einer Wohnung und auch später auf offener Straße völlig eskalierte, hat am Abend im Bremer Stadtteil Woltmershausen einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Noch ist völlig unklar, wie es zu dem Konflikt kam und was der Auslöser war. Laut Polizei sei bei dem Streit der Beteiligten auch mindestens ein Messer im Spiel gewesen, es gab Verletzte, einer der Männer musste in eine Klinik, die beiden anderen konnten von Polizeikräften überwältigt und festgenommen werden. Nun versucht man das Geschehen aufzuklären. Vor Ort sicherte die Polizei noch bis in den späten Abend Spuren und machte Fotos vom Ort des Geschehen. Mehrere Straßenzüge waren gesperrt worden. Im Einsatz waren unzählige Streifenwagen und auch Mannschaftsbusse der Bereitschaftspolizei.


Mehr
niedersachsen
Dienstag, 23. September 2014
Bremen-Huchting / Delmenhorst, Niedersachsen
News-Nr.: 19327
Bildergalerie vorhanden

(ots/et) Nach längeren Ermittlungsarbeiten konnte die Bremer Polizei zusammen mit der Zollfahndung Hannover am Dienstag einen herausragenden Fund Amphetamine im Bremer Stadtteil Huchting sicherstellen.

Einsatzkräfte hatten ein Drogengeschäft beobachtet, bei dem ein 32-jähriger Bremer einen 28-jährigen Mann aus Sachsen-Anhalt in die Wohnung eines 60 Jahre alten Mannes führte. Anschließend verließen beide gemeinsam das Haus, aus dem sie gerade circa sieben Kilogramm Amphetamine geholt hatten. Beide Männer wurden unmittelbar nach dem Verlassen des Hauses festgenommen. Bei den anschließenden Wohnungsdurchsuchungen fanden die Ermittler in der Den Haager Straße weitere 20 Kilo verdächtiger Substanzen, bei denen es sich vermutlich auch um Amphetamine handelt. Außerdem stießen sie auf eine 21 Jahre alte Frau und einen 32-jährigen Mann, die ebenfalls als tatverdächtig gelten.


Mehr
niedersachsen
Dienstag, 23. September 2014, ca. 13:00 Uhr
B51 bei Georgsmarienhütte, Landkreis Osnabrück, Niedersachsen
News-Nr.: 19326

Schwerer Unfall auf der B51:
PKW kommt von Fahrbahn ab und rast gegen Reklame-LKW - Fahrer erleidet schwerste Verletzungen

Ärztin und Arzthelferin kommen zufällig vorbei und leisten Erste Hilfe - Bundesstraße zeitweise voll gesperrt

Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(ah) Schwerer Unfall am Dienstagmittag auf der B51 im Landkreis Osnabrück: Ein PKW kam aus bislang Ursache von der Bundesstraße ab und prallte offenbar ungebremst gegen einen auf dem Parkstreifen stehenden Reklame-LKW. Der Fahrer erlitt bei dem Unfall schwerste Verletzungen und war in dem völlig zerstörten Wagen eingeschlossen. Eine Ärztin und eine Arzthelferin kamen zufällig an der Unfallstelle vorbei und leisteten Erste Hilfe, bis der Rettungsdienst eintraf. Der Verletzte wurde aus dem Wrack befreit und in ein Krankenhaus eingeliefert.


Mehr
niedersachsen
Dienstag, 23. September. 2014, ca. 07:30 Uhr
A2 Fahrtrichtung Hannover, nahe AS Lehrte, Niedersachsen
News-Nr.: 19325

„Styropor-Schnee“ nach schwerem Unfall auf der Fahrbahn:
Sattelzug fährt auf A2 auf Stauende und schiebt insgesamt vier weitere LKW ineinander – Glücklicherweise nur zwei Leichtverletzte

PKW wird ebenfalls in den Unfall verwickelt – Große Mengen Styroporgranulat auf der Autobahn – A2 in Richtung Hannover voll gesperrt – Kilometerlanger Stau

Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(ah) Heute ist Herbstanfang, doch beim Blick auf den Ort des Geschehens eines schweren Unfalls auf der A2 am Dienstagmorgen konnte man den Eindruck haben, dass schon Winter ist. Schnee auf der Autobahn? Nein! Eines der Unfallfahrzuge hatte Styroporgranulat geladen und wurde beim Unfall derart beschädigt, dass große Mengen der Ladung auf die Fahrbahn gerieten und eine schneeartige, weiße Schicht die Fahrbahn überzog.


Mehr
niedersachsen
Dienstag, 23. September 2014
Oldenburg, Niedersachsen
News-Nr.: 19324

Goldene Anerkennung für des deutschen liebsten „Fast-Foods“:
Auszeichung für Oldenburger Imbiss bringt ersten goldenen Döner auf Speisekarte

Bremer Erfinder des Knobi-Killer-Kultgetränks „Papa Türk“ verleihen ersten Goldenen Döner an Oldenburger Imbiss-Restaurant – Blattgold verfeinert ab sofort den „Gold-Döner“

Bildergalerie vorhanden

(gs) 16.000 Döner-Läden in Deutschland und deren begeisterte Kundschaft machen den Döner zum beliebtesten „Fast-Food“ der Republik.

Schon seit Langem gibt es sogar Döner-Meisterschaften, die die kulinarischen Gaumenfreunden bewerten. Nun haben zwei, die sich besonders gut auskennen, erstmals den Goldenen Döner verliehen – nicht nur für den exzellenten Geschmack, sondern auch für die passende Atmosphäre. Jan Plewinski und Roman Will, die den Preis ab sofort vierteljährlich verleihen, sind inzwischen geradezu Experten rund um das Spießfleisch im Brötchen mit ordentlich Zwiebeln und Knoblauch. Die beiden jungen Bremer Studenten haben das inzwischen kultige „Knobi-Killer-Getränk“ Papa Türk erfunden, welches Döner-Geruch in nur 30 Minuten neutralisiert, und dieses zur Marktreife entwickelt (Wir berichteten und testeten unter News Nr. 18558). Inzwischen ist die grüne Brause in vielen Dönerläden zu finden und die beiden Döner-Experten haben somit auch viele Imbissgeschäfte kennengelernt. „Es geht nicht nur ums Essen, sondern auch um das Drumherum“, so Roman Will.


Mehr
schleswig_holstein
Dienstag, 23. September 2014, 00.00 Uhr
Bohmstedt bei Husum, LK Nordfriesland, Schleswig-Holstein
News-Nr.: 19323

Verheerendes Feuer:
Einfamilienhaus brennt völlig nieder – Feuerwehr kann Übergreifen auf reetgedecktes Nachbarhaus nur knapp verhindern – Unklarheit um mögliche Opfer

Gebäude stand zum Eintreffen der Feuerwehr schon lichterloh in Flammen – Kein Innenangriff möglich – Unklar, ob Bewohner zu Hause waren – Bagger muss Gebäudeteile einreißen, um Glutnester löschen zu können

Bildergalerie vorhanden

(gs) Ein Einfamilienhaus in Bohmstedt bei Husum ist in der Nacht durch ein verheerendes Feuer völlig zerstört worden – ob es Opfer gibt, ist noch unklar.

Als die Feuerwehr eintraf, stand das Haus bereits lichterloh in Flammen, an einen Innenangriff, um nach möglichen Bewohnern zu schauen, war nicht zu denken, so Einsatzleiter Jens Tücksen vor Ort.,


Mehr
baden_wuerttemberg
Montag, 22. September 2014, 20.30 Uhr
K1621 bei Pfahlhof, LK Ludwigsburg, Baden-Württemberg
News-Nr.: 19322

Zwischenfall bei Rettungseinsatz:
Caddy-Fahrer wird nach Unfall schwer eingeklemmt – Herbeieilendes Feuerwehrfahrzeug wird von entgegenkommendem Wagen in Graben gedrängt – Fahrer flüchtet unerkannt

Weitere Feuerwehr muss alarmiert werden, um verunglücktes Fahrzeug zu ersetzen – Verunfallter Caddy-Fahrer nach Unfall in Lebensgefahr – Polizei fahndet nach flüchtigem Wagen

Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(gs) Schwerer Zwischenfall bei einem Unfallrettungseinsatz im Landkreis Ludwigsburg am späteren Montagabend: Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr wurde dabei auf der Anfahrt von einer schmalen Zuwegung derart abgedrängt, dass der Wagen in den Straßengraben rutschte und nicht mehr einsatzbereit war. Erst durch die Nachalarmierung einer weiteren Feuerwehr konnte die Rettung vollzogen werden.


Mehr
sachsen
Montag, 22. September 2014, ca. 14:00 Uhr
Fichtelberg bei Oberwiesenthal, Erzgebirgskreis, Sachsen
News-Nr.: 19321
Bildergalerie vorhanden

(ah) Am Wochenende herrschte noch Biergartenwetter, doch nun sorgte eine Kaltfront für den Wetterwechsel: Der Herbst scheint im Erzgebirge angekommen zu sein.

Schnee- und Graupelschauer überzogen den Fichtelberg mit einer dünnen weißen Schicht und von Biergartenwetter kann keine Rede mehr sein, so dass die Ausflügler bei Temperaturen von nur knapp über 0°C schnell wieder das Weite suchten....


Mehr


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.