Aktuelle Meldungen

bayern
Montag, 04. Februar 2013
B308 und A96 bei Lindau, Bayern
News-Nr.: 16447

Der Winter meldet sich zurück:
Etwa 30 Zentimeter Neuschnee im Allgäu

Teilweise chaotische Verhältnisse auf Bundesstraßen und Autobahnen – Zahlreiche Unfälle mit Blechschäden

Bildergalerie vorhanden

(ah) Damit haben sogar die an Schnee durchaus gewöhnten Allgäuer nicht gerechnet: In der Nacht und am Morgen fielen in der Region etwa 30 Zentimeter Neuschnee. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und zu zahlreichen Unfällen, bei denen es glücklicherweise offenbar fast ausnahmslos nur bei Blechschäden blieb. So rutschten auf der B308 und auf der A96 bei Lindau mehrere Lastwagen von den Fahrbahnen und blockierten die Strecken.


Mehr
bayern
Sonntag, 03. Februar 2013
München, Bayern
News-Nr.: 16445

Erstmals in der Öffentlichkeit:
Simone Ballack zeigt sich beim Münchener Filserball erstmals mit ihrem neuen Freund

Beide wirkten gelöst und glücklich in der Gesellschaft von Freunden - Diverse Videoszenen

Bildergalerie vorhanden

(gs) Seit Oktober 2012 ist die Ehe von Fußballstar Michael Ballack und seiner Frau Simone getrennt, nun zeigte sich die Ex erstmals mit ihrem angeblichen Neuen in der Öffentlichkeit: Sie waren das Paar des Abend am Wochenende auf dem Filserball in Münchens berühmten Löwenbräukeller: Simone Ballack (34) und Model Maik Eichhorn (32). In zünftiger Tracht verfolgten sie in ausgelassener Stimmung den Abend im Kreise von Freunden. Viel zu entlocken zu ihrem Maik war ihr am Abend aber nicht – vielmehr ging es ihr um die gute Gesellschaft.


Mehr
brandenburg
Sonntag, 3. Februar 2013, 12.00 Uhr
Beetz, Oberhavel, Brandenburg
News-Nr.: 16444

Folgenreicher Gasaustritt in Einfamilienhaus:
Junge Familie mit vierjährigen Zwillingen vergiftet sich durch Gasaustritt in Haus – Familienvater kann gerade noch Notruf absetzen

Familie kam mit zwei Hubschraubern in Berliner Krankenhäuser – Hinrtergrund noch unklar – Offenbar Defekt an Gasleitung oder Ofen – Ermittlungen dauern an

Bildergalerie vorhanden

(gs) Es war eine Rettung offenbar in letzter Minute: Ein Familienvater hat am Sonntag wahrscheinlich durch sein umsichtiges Handeln eine Tragödie verhindert.

In dem Einfamilienhaus der Familie in Beetz (Oberhavel) war aus noch unbekannter Ursache Gas ausgeströmt. Dem 37-jährigen Mann gelang es noch, die Notrufnummer zu wählen.

Als Rettungskräfte kurz darauf eintrafen, war die 33-jährige Frau im Haus schon nicht mehr ansprechbar. Auch die beiden vierjährigen Zwillingskinder des Paares zeigten bereits durch Gas Vergiftungserscheinungen. Um die junge Familie schnell versorgen zu können, wurden zwei Rettungshubschrauber angefordert, mit denen die Familie in eine Berliner Klinik geflogen wurde.


Mehr
baden_wuerttemberg
Samstag, 2. Februar 2013
Rosenfeld, Zollernalbkreis, Baden-Württemberg
News-Nr.: 16443

Brutale Bluttat unter Eheleuten in Baden-Württemberg:
Alkoholisierter Mann (56) sticht auf Ehefrau ein: lebensgefährlich verletzt

Streit eskalierte – Familienangehöriger hält Mann offenbar in letzter Sekunde von weiteren Gewalttaten gegenüber seiner Frau ab – Staatsanwaltschaft erlässt Haftbefehl gegen 56-Jährigen – Zustand des Opfers laut Polizei derzeit stabil

Bildergalerie vorhanden

(mwü) Brutale Bluttat unter Eheleuten in Rosenfeld (Baden-Württemberg): Ein 56-jähriger Mann hat am Samstagabend mit einem Messer auf seine Frau eingestochen. Diese wurde lebensgefährlich verletzt. Gegen den Mann wurde Haftbefehl erlassen, er sitzt bereits im Gefängnis.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag bekannt gaben, sei es zunächst zu einem verbalen Streit in der Familie gekommen. In dessen Verlauf habe der Mann dann mit einem Messer auf seine 53-jährige Frau eingestochen und ihr so schwere Verletzungen zugefügt, dass sie in Lebensgefahr schwebte. Derzeit, so heißt es seitens der Ermittler, sei ihr Zustand stabil. Ein Familienangehöriger habe den Mann von weiteren Gewalttaten gegenüber seiner Frau abhalten können – offenbar in letzter Sekunde. Bei den Behörden geht man davon aus, dass der Mann versucht hat, seine Frau umzubringen. Die Staatsanwaltschaft spricht von einem versuchten Tötungsdelikt. Polizeibeamte nahmen den 56-Jährigen, der unter Alkoholeinfluss stand, am Tatort fest. Er wurde noch in der Nacht zum Sonntag einem Haftrichter vorgeführt, dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Hechingen Haftbefehl. Die Kriminalpolizei hat umfangreiche Ermittlungen eingeleitet, um die Hintergründe des Falls aufzuklären.


Mehr
empty
Sonntag, 03. Februar 2013, ca. 02:00 Uhr
Salzburg, Österreich
News-Nr.: 16442

Kneipenschlägerei:
Helmut Berger und sein Manager offenbar in Salzburger Lokal von Jugendlichen attackiert

Junge Leuten sollen Berger auf die Toilette gefolgt sein und wollten ihn dort fotografieren oder filmen – Handgemenge entsteht, Manager des Schauspielers greift ein – Blaues Auge beim Manager, einer der Jugendlichen wird an der Nase verletzt

Bildergalerie vorhanden

(ah) Der Schauspieler Helmut Berger und sein Manager Helmut Werner sind in der Nacht zum Sonntag in eine Schlägerei in einem Salzburger Lokal verwickelt worden.

Offenbar waren drei junge Leute dem 69-Jährigen auf die Toilette gefolgt, bedrängten ihn und wollten ihn filmen oder fotografieren. Sein Manager griff ein, die Auseinandersetzung eskalierte, so dass Helmut Werner in der Folge ein blaues Auge davontrug und einen 17-Jährigen durch einen Schlag auf die Nase verletzte.


Mehr
bayern
Sonntag, 03. Februar 2013, ca. 02:00 Uhr
A3, Rastplatz Steigerwald-Süd, Bayern
News-Nr.: 16441

Hooligan-Angriff:
Busse mit Fürther Fans werden auf Raststätte von etwa 60 Personen angegriffen

Eine Person kann festgenommen werden, restliche Täter flüchten – Angreifer offenbar gewaltbereite Personen aus der Nürnberger Fanszene – Keine Verletzten, hoher Sachschaden

Bildergalerie vorhanden

(ah) Der Schreck nach der großen Freude: Etwa 200 Fans der Spvgg Greuther Fürth befanden sich auf dem Rückweg vom überraschenden Auswärtssieg ihrer Mannschaft in Gelsenkirchen gegen Schalke 04, als die vier Busse etwa 50 Kilometer vor Fürth auf dem Rastplatz Steigerwald-Süd stoppte.

Plötzlich wurden die Busse von etwa 60 Personen mit Flaschen, Steinen und Stangen angegriffen. Einige Scheiben der Busse gingen zu Bruch; es entstand erheblicher Sachschaden. Menschen wurden glücklicherweise nicht verletzt.


Mehr
niedersachsen
Sonntag, 3. Februar 2013, ca. 03.00 Uhr
Bundesstraße 213 bei Wildeshausen, Landkreis Oldenburg, Niedersachsen
News-Nr.: 16440
Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(mwü) Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 213 nahe Wildeshausen (Niedersachsen) ist in der Nacht zum Sonntag ein Fußgänger getötet worden. Laut Polizei wollte der Mann die dortige Bundesstraße, die als Brücke über die Autobahn 1 führt, überqueren. Eine junge Fahrerin erfasste den Mann mit seinem Kleinwagen, zudem wurde er noch von einem weiteren Fahrzeug, das aus der anderen Richtung kam, touchiert. Polizeiangaben zufolge war der Mann sofort tot. Nähere Informationen liegen bislang noch nicht vor; die Polizei sucht nach Unfallzeugen. Ermittler haben in der Nacht mit der umfangreichen Spurensicherung am Unfallort begonnen.


Mehr
nordrhein_westfalen
Samstag, 2. Februar 2013
Köln, Nordrhein-Westfalen
News-Nr.: 16437

Das wohl peinlichste Missgeschick am Wochenende:
Dusseliger Brummifahrer kracht mit 4-Meter-Lastwagen gegen 3-Meter-Brücke

... und dann war da auch noch eine Alkoholfahne – Aufbau und Ladung des Lastwagens verteilen sich auf Fahrbahn – Fahrer (40) ortsunkundig und alkoholisiert – Verkehrsbehinderungen rund um Kölnarena

Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(mwü) Es ist das wohl peinlichste Missgeschick des Wochenendes: Ein Lastwagenfahrer ist am Samstagabend mit seinem Brummi (4 Meter hoch) gegen eine Brücke in Köln gekracht (3,10 Meter hoch). Die massive Eisenbahnbrücke dürfte sich dem Crashpiloten gewissermaßen ganz unerwartet in den Weg gestellt haben – daraufhin deutet jedenfalls die Alkoholfahne, die die Polizei bei ihm festgestellt hat.

Der Unfall geschah auf einer Kreuzung nahe der Kölnarena im Stadtteil Deutz. Laut Polizei war der Fahrer des Lastwagengespanns auf der Opladener Straße unterwegs und wollte nach rechts auf die Deutz-Mülheimer Straße abbiegen, als er sich der Eisenbahnbrücke näherte. Ein Schild weist deutlich auf deren Höhe hin: 3,10 Meter. Ob der ortsunkundige Lastwagenfahrer einfach unaufmerksam war, gar versuchen wollte, sich mit seinem 4 Meter hohen Brummi unter der Brücke durchzuquetschen oder ob das Malheur doch eher mit seinem offenkundig vorhandenen Alkoholpegel zu tun hatte, ist bislang nicht überliefert. Letzterer jedenfalls weckte das besondere Interesse der Polizeibeamten am Unfallort.


Mehr
mecklenburg_vorpommern
Samstag, 02. Februar 2013, ca. 10:00 Uhr
Rostock, Mecklenburg-Vorpommern
News-Nr.: 16435
Bildergalerie vorhanden

(et) In der Nacht zu Samstag sind aus bislang ungeklärter Ursache zwei Frachter 22 Kilometer nördlich der Insel Rügen zusammengestoßen. Die unter niederländischer Flagge fahrende „Statengracht“ wurde dabei ober- und unterhalb der Wasserlinie schwer beschädigt. Ein rund acht Meter großes Loch klafft auf der Backbordseite und ließ Unmengen Wasser in den Laderaum des 172 Meter langen Containerschiffes laufen. Nach dem Zusammenstoß mit der 88 Meter langen und unter maltesischer Flagge fahrenden „Kadre“ geriet die „Statengracht“ in gefährliche Schräglage. Am Samstagmorgen erreichte das verunglückte Schiff mit 10 Grad Schlagseite den Rostocker Hafen. Die „Kadre“ wurde leicht beschädigt und hat den Hafen Murkan bei Sassnitz angesteuert. Verletzt wurde nach Angaben des Havariekommandos niemand.


Mehr
bremen
Samstag, 02. Februar 2013
Bremen
News-Nr.: 16436

Heiße Rhythmen im kühlen Norden:
Über 10.000 Besucher feiern bunten Samba-Karneval in Bremer Innenstadt

Motto in diesem Jahr „FAIRkehrte Welt“ - 100 Gruppen feiern bunten und musikreichen Umzug vorbei am Bremer Rathaus – Tolle, bunte Bilder vor dem Rathaus

Bildergalerie vorhanden

(gs) Heiße Rhythmen im kühlen Norden: Mit lateinamerikanischen Pauken und brasilianischen Trompeten feiern die Bremer heute wieder ihren Traditionsfasching:

Der Samba-Karneval findet damit am Mittag seinen Höhepunkt, zehntausende Schaulustige werden erwartet – bei eisigen Temperaturen wird den Bremern kräftig eingeheizt.

Bereits zum 28. Mal heißt es in Bremen: Exotische Kostüme statt Kammelle, heiße Rhythmen statt Helau. Über 100 Samba-Gruppen mit mehr als 1400 Teilnehmern werden südamerikanisches Flair in die Innenstadt zaubern. Die sich bunt kostümierte Trommler, Tänzer und Stelzenläufer starten am Bremer Roland vor dem Rathaus und ziehen im Schritttempo von der City ins Ostertor-Viertel zeigen allen, dass der kühle Norden auch ganz heiß sein kann…


Mehr