Aktuelle Meldungen

brandenburg
Samstag, 15. Dezember 2012, ca. 03:30 Uhr
A12 zw. Frankfurt/Oder-West u. Frankfurt/Oder-Mitte, LK Oder-Spree, Brandenburg
News-Nr.: 16212

Horrorunfall fordert drei Tote und weitere Schwerverletzte:
LKW gerät auf A12 auf Seitenstreifen und zermalmt dort mit sechs Personen besetzten, stehenden Pannen-Kleinbus

Laster rutscht nach Unfall in Böschung und begräbt zermalmten Kleinbus zum Teil unter Zugmaschine – Feuerwehr findet drei Tote im Wrack – Zwei Schwerverletzte und ein Leichtverletzter – Exklusive Bilder mit Abtransport der Verletzten!

Bildergalerie vorhanden

(gs) Es waren grauenhafte Bilder für die Helfer auf der A12 in der Nacht zu Samstag und die Bilanz des schweren Unfalls ist entsprechend tragisch: Drei Menschen wurden getötet, zwei weitere wurden schwer verletzt. Nur ein Insasse kam leicht verletzt davon. Der verusachende LKW-Fahrer blieb unverletzt.

Nach ersten Erkenntnissen war ein Lastwagen auf der A12 zwischen den Anschlussstellen Frankfurt/Oder-West u. Frankfurt/Oder-Mitte nach rechts vom Hauptfahrstreifen abgekommen – möglicherweise war der Fahrer abgelenkt oder übermüdet. Ausgerechnet an dieser Stelle stand auf dem dortigen Seitenstreifen mit Warnblinker gesichert ein litauischer Kleinbus. Offenbar ungebremst erfasste der Laster den weißen Van, daraufhin kam er von der Straße ab und fuhr in die Böschung – vor ihm 50 Meter weit herschiebend den regelrecht zermalmten Transporter. Fast bis zur Unkenntlichkeit wurde der Bus zum Teil unter der Zugmaschine begraben. Alarmierte Feuerwehrkräfte musste sich Stück für Stück den Weg durch das Blechknäuel schneiden – dann erst die bittere Erkenntnis: Im Transporter saßen sechs Personen, drei davon waren offenbar auf der Stelle tot, zwei konnten schwer verletzt gerettet werden. Einer kam leicht verletzt. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt.


Mehr
niedersachsen
Samstag, 15. Dezember 2012, ca. 01:30 Uhr
Stubben bei Hagen, LK Cuxhaven, Niedersachsen
News-Nr.: 16211

Fahranfänger verunglückt:
20-Jähriger schleudert innerorts quer aus Kurve und landet direkt vor Bahnhof in Baumgruppe

Schwerverletzter Fahrer musste von Feuerwehr befreit werden – Fahrertür stark eingedrückt – Offenbar nicht angepasste Geschwindigkeit auf durch Regen rutschiger Fahrbahn

Bildergalerie vorhanden

(gs) Schwerer Unfall mitten in der Ortschaft Stubben im Landkreis Cuxhaven: Ein 20-Jähriger war in der Nacht auf der durch Regen rutschigen Strecke Richtung Hagen offenbar zu schnell unterwegs. Nach einer Kurve direkt vor dem dortigen Bahnhof geriet der Fahranfänger ins Schleudern und prallte schließlich mit der Fahrerseite gegen eine Baumgruppe direkt vor dem örtlichen Bahnhof. Der zerstörte Wagen blieb mitten im Gebüsch liegen, Feuerwehrkräfte mussten zunächst große Buschteile wegschneiden, um sich Zugang zum Wagen zu verschaffen. Der Schwerverletzte konnte schließlich über die Beifahrerseite befreit und vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Mit einer Seilwinde musste der Wagen anschließend aus dem Gebüsch gezogen werden. Den Spuren nach war der junge Fahrer zu schnell unterwegs – erlaubt waren 50 km/h.


Mehr
schleswig_holstein
Freitag, 14. Dezember 2012, ca. 20:30 Uhr
Breklum bei Bredstedt, Landkreis Nordfriesland, Schleswig-Holstein
News-Nr.: 16210

Hoher Schaden nach Feuer in Autohaus:
Brennender Abschleppwagen in Werkstatt: Feuer und dichter Rauch beschädigt mehrere Autos – Feuerwehr kann Ausbreiten verhindern

Über 100 Löschkräfte vor Ort – Kundenfahrzeuge und Neuwagen von Brandschaden betroffen – Feuer war durch Anwohner zum Glück früh bemerkt worden

Bildergalerie vorhanden

(gs/si) Bei einem Feuer in einem Autohaus in Breklum (bei Bredstedt, Landkreis Nordfriesland) ist am Freitagabend erheblicher Sachschaden entstanden. Aus noch ungeklärter Ursache war ein in der Werkstatt des Betriebes untergestellter Abschleppwagen in Brand geraten.

Der Brand wurde gegen 20.30 Uhr von Anwohnern gemeldet, die eine starke Rauchentwicklung vom Gelände des Autohauses bemerkten und den Notruf wählten. Die Rettungsleitstelle alarmierte daraufhin zunächst zwei umliegende Feuerwehren. Als diese eintrafen, ließ der Einsatzleiter dann aufgrund der starken Rauchentwicklung und der unklaren Lage sofort noch drei weitere Feuerwehren alarmieren. „Insgesamt waren rund 100 Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz“, resümiert Kreisbrandmeister Christian Albertsen vor Ort.


Mehr
niedersachsen
Freitag, 14. Dezember 2012, ca. 17:00 Uhr
Bassum, Landkreis Diepholz, Niedersachsen
News-Nr.: 16209
Bildergalerie vorhanden

(mwü) Mysteriöses Feuer am Freitagabend im niedersächsischen Bassum: In einem Wohnhaus war ein Brand ausgebrochen, nachdem sich die Bewohner Essen zubereitet hatten. Sie waren gerade mit dem essen fertig und seien kurz ins Wohnzimmer gegangen, sagte ein Feuerwehrsprecher. Dann habe es einen lauten Knall gegeben und alles habe in Flammen gestanden.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand, die Bewohner konnten sich und ihren Hund retten. Das Haus ist nach dem Brand nicht mehr bewohnbar. Die Brandursache ist bislang unklar, auch was es mit dem lauten Knall auf sich hat, war am Abend noch nicht bekannt.


Mehr
bayern
Donnerstag, 13. Dezember 2012, ca. 22:00 Uhr
Scheidegg, Landkreis Lindau, Bayern  
News-Nr.: 16208

Gefährliche Schneelast:
Schneelast auf Hallendach wird zu gefährlich - Feuerwehr und THW räumen 3000 m² Hallendach!

Statiker entschied am Abend, dass Gefahr im Verzug ist - Nasser Schnee droht Hallendach einstürzen zu lassen - Feuerwehr und THW im Nachteinsatz

Bildergalerie vorhanden

In Scheidegg im Landkreis Lindau mussten 60 Einsatzkräfte in der Nacht zu Freitag damit beginnen 3000 m² Hallendach zu räumen. Der nasse Schnee, der bis zu einem Meter hoch auf dem Dach lag, gefährdete die Statik. Ein Statiker entschied am Abend, dass Gefahr im Verzug ist und alarmierte Feuerwehr und THW.


Mehr
nordrhein_westfalen
Donnerstag, 13. Dezember 2012, ca. 18:30 Uhr
Köln-Rodenkirchen, Nordrhein-Westfalen  
News-Nr.: 16207

Kurioser Unfall:
Autofahrer kommt mit Citroen Firmenwagen nach links auf die Gegenspur prallt gegen geparkten Polo und schanzt auf eine Gartenmauer – Fahrer kommt verletzt ins Krankenhaus

Citroen bleibt mit der Front auf Gartenmauer hängen – Genaue Unfallursache noch unklar - Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen

Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

Mehr
niedersachsen
Donnerstag, 13. Dezember 2012, ca. 15:00 Uhr
Emden, Niedersachsen
News-Nr.: 16206

Offshore-Windparks werden sicherer:
Neuer Rettungshubschrauber für die Offshore-Windparks in der Nordsee eingeweiht

Bilder und Töne von der Einweihung mit Niedersachsens Innenmister Uwe Schünemann - Mitflug im neuen Hubschrauber mit Schünemann

Bildergalerie vorhanden

(cd/eb) Die Baustellen der Offshore-Windparks in der Nordsee werden sicherer. Für notfallmedizinische Einsätze steht jetzt ein neuer, spezieller Rettungshubschrauber rund um die Uhr in Emden bereit. „Er fliegt auch, wenn es ein bisschen kräftiger windet“, sagte Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) am Donnerstag bei der Taufe des Helikopters „Seacloud“ vom Typ Eurocopter AS 365 Dauphin. Das Emder Unternehmen NorthernHelicopter hat in das fliegende Krankenzimmer rund 2,5 Millionen Euro investiert.


Mehr
bayern
Donnerstag, 13. Dezember 2012, ca. 10:00 Uhr
Lindenberg, Landkreis Lindau, Bayern
News-Nr.: 16205

Schneemassen im Allgäu:

Handwerker müssen knapp einen Meter dicke Schneedecke von Supermarktdach entfernen

Arbeiten mit Schaufeln und Schneehexen – Feuerwehr nur bei akuter Gefahr zuständig

Bildergalerie vorhanden

(ah) Schnee und kein Ende: Im Allgäu ist man zwar große Schneemassen gewohnt, doch in den letzten Tagen war es dann doch eine nicht unbedingt alltägliche Menge. Die gut vorbereiteten Winterdienste in der Region sind im Dauereinsatz und bereiten alles so weit vor, dass das prognostizierte Tauwetter kein Chaos verursacht.

Nur: Nicht überall können Räumfahrzeuge eingesetzt werden. Die dicken Schneedecken  auf den Dächern – auf einem Supermarkt in Lindenberg ist sie knapp einen Meter dick! –müssen Spezialisten mit Schaufeln und Schneehexen entfernen. Die Feuerwehr ist hier übrigens nicht gefragt: Nur bei akuter Gefahr werden die freiwilligen Helfer aktiv, sonst handelt es sich um einen Job für „normale“ Handwerker. So oder so: Schweißtreibend…


Mehr
bremen
Donnerstag, 13. Dezember 2012, ca. 07:00 Uhr
A27 bei Bremen
News-Nr.: 16204

Durch Blitzeis geht nichts mehr rund um Bremen:

Mehrere Unfälle auf der A27 – Kilometerlange Staus

Blitzeis legt Berufsverkehr lahm – Autos rutschen in Leitplanken

Bildergalerie vorhanden

(ah) Am Abend war es Schneematsch bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt, doch in der Nacht und am Morgen wurde es kälter. Die Folge: Blitzeis!

Am Morgen ging auf der A27 bei Bremen nichts mehr. Zahlreiche Autos gerieten ins Schleudern, rutschten in die Leitplanken und blockierten die Fahrbahn. Menschen wurden ersten Angaben zufolge nicht schwerer verletzt, doch es bildeten sich kilometerlange Staus.

 


Mehr
nordrhein_westfalen
Donnerstag, 13. Dezember 2012, ca. 01:30 Uhr
Alfter-Witterschlick, Rhein-Sieg-Kreis, Nordrhein-Westfalen  
News-Nr.: 16203
Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

Mehr