Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Schwerer Unfall im neuen Jahr:
Frontalzusammenstoß im Gegenverkehr - Zwei Frauen zum Teil lebensgefährlich verletzt

Fahrerin schwer eingeklemmt – Beide Fahrerinnen wichen in dieselbe Richtung aus

Bildergalerie vorhanden

Datum: Donnerstag, 01. Januar 2009, 03:45 Uhr

Ort: Ahrensburg, Schleswig-Holstein
 

(pwü/cd) Bei einem schweren Verkehrsunfall wurden in der Neujahrsnacht auf dem Ostring in Ahrensburg eine Frau lebensgefährlich und zwei weitere schwer verletzt. 

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war eine 41 Jahre alte Autofahrerin gegen 3:45 Uhr mit ihrem Ford im Kurvenbereich der Ortsumgehung aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort prallte sie mit einem entgegenkommenden VW-Bus einer dreißigjährigen Frau zusammen und wurde in die Böschung geschleudert. Beim Ausweichmanöver hatten beide Autofahrerinnen in dieselbe Richtung gegengelenkt. Die Fahrerin des Ford wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden. Sie wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Ihre 46-jährige Beifahrerin wurde schwer verletzt. Die Fahrerin des VW-Busses wurde leicht verletzt. Ihre Beifahrerin blieb unverletzt. Während der umfangreichen Rettungs- und war der Ostring fast drei Stunden lang voll gesperrt.

 

Die NonstopNews-Bilder und der O-Ton:

 

-       Totale der Unfallstelle

-       Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei vor Ort

-       Verletzte wird im Unfallwrack betreut

-       Verletzte wird in Rettungswagen gebracht

-       Feuerwehr trennt Dach des Ford ab

-       Eingeklemmte wird befreit

-       Demolierter VW-Bus

-       Total zerstörter Ford hängt in Böschung

-       Polizei bei der Unfallaufnahme

-       Schnittbilder

 

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Ahrensburg


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.