Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Gas und Bremse verwechselt:
Rentner kommt mit BMW nach Zusammenstoß mit Kleintransporter nur ganz knapp vor Oker zum stehen

Anwohner retten den leicht verletzten 72-Jährigen aus dem Fahrzeug - Fahrer des Ford Transit kommt mit dem Schrecken davon - Wirtschaftlicher Totalschaden am BMW - Mehrere Tausend Euro Schaden am Transit

Bildergalerie vorhanden

Datum: Donnerstag, 11. Januar 2018, 16:40 Uhr

Ort: Talstraße, Oker, Goslar, Niedersachsen

 

(jl) Am frühen Donnerstagabend hatte in 72-jähriger BMW Fahrer nochmal Glück im Unglück. Nach einem Zusammenstoß mit einem Ford Transit, fuhr er geradeaus weiter und wurde nur durch Äste davon abgehalten, mit seinem PKW in die Oker zu stürzen.

Der Rentner wollte mit seinem BMW das Grundstück in der Talstraße verlassen. Als er nach links in Richtung Goslar abbiegen wollte, missachtete er die Vorfahrt eines 69-jähriger Ford Transit Fahrers aus Altenau. Auf der Straße kam es zum Zusammenstoß. Vermutlich, weil der BMW Fahrer Gas und Bremse verwechselte, fuhr er geradeaus weiter das Oker Ufer hinunter. Nur haarscharf vor dem Ufer bleib er in der Böschung hängen. Ein Passant, der Zeuge war, hat den 72-Jährigen aus dem Auto gerettet. Der BMW Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und vom alarmierten Rettungsdienst erstversorgt. Der Fahrer des Kleintransporters kam mit dem Schrecken davon.
Wichtig war die schnelle Bergung und Sicherung des PKW, damit dieser nicht doch noch in die Oker stürzte. Dies hätte eine erhebliche Umweltverschmutzung des Flusses bedeutet. Der BMW erlitt wirtschaftlichen Totalschaden und auch am Ford Transit entstand eine Schadenshöhe von mehreren tausend Euro. Beide Fahrzeuge wurden geborgen und die Feuerwehr hat kontrolliert, ob Öle ausgetreten sind und die Oker verunreinigt wurde. Zum Glück war dies aber nicht der Fall. Die Talstraße musste für die komplette Zeit der Unfallaufnahme und Bergung voll gesperrt werden.


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.