Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Feuerwehr rettet Karneval:
Lagerhallen stehen in Vollbrand - Flammen schlagen lichterloh in den Nachthimmel - Feuer droht auf Lagerhalle des Karnevalvereins überzugreifen - 9 Verletzte

150 Einsatzkräfte im Einsatz – Feuerwehren aus benachbarten Wiesbaden zur Unterstützung vor Ort – Halle mit Umzugswagen des MCV in akuter Gefahr - Oberbürgermeister lobt Einsatzkräfte für hervorragende Arbeit

Bildergalerie vorhanden

Datum: Mittwoch, 6. Dezember 2017, 19 Uhr

Ort: Mainz, Rheinland-Pfalz

 

(sg) Großeinsatz für die Feuerwehren in Mainz: Kurz vor 19 Uhr werden die Brandschützer zu einem vermeintlichen Dachstuhlbrand in die Industriestraße nach Mainz-Mombach gerufen. Als die ersten Kräfte vor Ort eintreffen, stürzen die Dächer zweier Lagerhallen ein, so dass die Gebäude in Vollbrand stehen.

Die Feuerwehr zieht alle Kräfte aus dem Stadtgebiet zusammen, auch aus dem benachbarten Wiesbaden rücken Feuerwehreinheiten zur Unterstützung an. „Wir haben hier Kräfte im dreistelligen Bereich im Einsatz“, so Pressesprecher Klemes Boenke, „aber genau wissen wir das noch nicht, weil wir derzeit immer noch weiter nachalarmieren.“

Die Hallen selbst sind nicht mehr zu retten, aber unmittelbar angrenzend steht eine Halle, in der der Mainzer Karnevalsverein (MCV) seine Motivwagen des Rosenmontagszuges untergestellt hat. Mit allen Mitteln versuchen die Einsatzkräfte daher, ein Übergreifen auf dieses Gebäude zu verhindern.

Der Einsatz wird wohl noch die ganze Nacht über andauern.

 

Update: Bei dem Einsatz wurden neun Personen durch Rauchgase verletzt, drei davon schwer. DIe Verletzten sind alle Arbeiter in der MCV-Halle gewesen. Die Feuerwehr geht derzeit davon aus, dass die angrenzende Halle mit den Karnevalswagen trotz Beschädigungen gehalten werden kann. Vor Ort machte sich am Abend auch der Oberbürgermeister von Mainz, Michael Ebling, ein Bild von der Lage.


Videobericht zur MeldungVideobericht zur Meldung:

Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.