Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Schweres Zugunglück mit 47 Verletzten:
Auf der Bahnstrecke zwischen Meerbusch-Osterath und Neuss ist ein Personenzug auf einen stehenden Güterzug aufgefahren - 47 Personen werden dabei verletzt, drei davon schwer

Massenanfall von Verletzten ausgelöst - Großaufgebot an Einsatzkräften aus mehreren Landkreisen - Oberleitung hängt herunter und musste zunächst geerdet werden - Mehrere Wagen des Güterzuges entgleist

Bildergalerie vorhanden

Datum: Dienstag, 05. Dezember 2017, ca. 19:30 Uhr

Ort: Meerbusch, Rhein-Kreis Neuss, Nordrhein-Westfalen

 

(jl) Gegen 19.30 Uhr am Dienstagabend kollidierten auf der Bahnstrecke zwischen Meerbusch-Osterath und Neuss zwei Züge miteinander. Ein Personenzug fuhr auf einen Güterzug auf, der zum Zeitpunkt der Kollision auf den Gleisen stand. Der Personenzug brachte durch den Aufprall mehrere Wagen des Güterzuges zum entgleisen.

Ein Massenanfall von Verletzten wurde ausgelöst. Ein Großaufgebot von Einsatzkräften aus mehreren Landkreisen ist zum Unglücksort alarmiert worden. Im Zug wurden 151 Personen angetroffen.
Von ihnen wurden 41 leicht, drei mittelschwer und drei schwer verletzt. Alle 47 Personen mussten ärztlich behandelt werden. Der Zugführer konnte sich vor dem Zusammenprall noch rechtzeitig weit genug nach hinten retten, sodass er sich nicht mehr im wenig später zusammengestauchten Führerstand befand. Eine zusätzliche Gefahr für Passagiere und Einsatzkräfte ging von einer herunterhängenden Oberleitungen aus. Diese musste zunächst geerdet werden, bevor die Helfer den Zug betreten konnten. Die Bahn hat ein Stromnetzt von 15.000 Volt, bei einer Berührung wäre dies sofort tödlich. Bis die ersten Kräfte den Zug betreten konnten, wirkte der Zugführer beruhigend auf die Passagiere ein und gab auch anschließendHilfestellung dabei, die Türen zu öffnen.

Mehrere Personen werden aktuell in umliegenden Krankenhäusern ärztlich versorgt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

 


Videobericht zur MeldungVideobericht zur Meldung:

Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.