Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Tödlicher Unfall auf der A29 bei Oldenburg:
Pkw kommt von Autobahn ab, überschlägt sich mehrfach und kommt in Graben auf dem Dach zum Liegen zum Liegen - Fahrerin kommt ums Leben - Auffahrunfall im Rückstau

Unfallursache noch unklar, Wagen fuhr in Höhe einer Anschlussstelle an der Leitplanke vorbei - Feuerwehr befreit eingeklemmte Fahrerin aus dem Wrack, Rettungskräfte können der Frau nicht mehr helfen - Helfer befürchten zunächst, dass sich unter dem Wrack ein weiteres Unfallopfer befinden könnte; Befürchtungen bestätigen sich jedoch nicht - Rettungshubschrauber im Einsatz - Ein Leichtverletzter bei Auffahrunfall im Rückstau

Bildergalerie vorhanden

Datum: Dienstag, 14. November 2017, ca. 13:30 Uhr

Ort: A29 Fahrtrichtung Oldenburg, Höhe AS Sandkrug, Niedersachsen

 

(ah) Tödlicher Unfall am Dienstag auf der A29 bei Oldenburg: Eine Frau kam in Höhe der Anschlussstelle Sandkrug mit ihrem Pkw von der Fahrbahn ab; der Wagen fuhr mit hoher Geschwindigkeit an der Leitplanke vorbei in den Seitenraum, überschlug sich dort mehrfach und kam schließlich auf dem Dach in einem Graben zum Liegen. Feuerwehrleute befreiten die eingeklemmte Fahrerin mit schwerem Gerät aus dem Wrack; der Notarzt konnte der Frau jedoch nicht mehr helfen.

Die Einsatzkräfte befürchteten zunächst, dass sich unter dem Wrack noch eine weitere Person - möglicherweise ein Kind - befinden könnte und richteten den Wagen auf. Die Befürchtung bestätigte sich jedoch nicht. Ein zur Unfallstelle gerufener Rettungshubschrauber flog unverrichteter Dinge wieder ab. Die Ursache des Unfalls ist noch unklar; die Polizei ermittelt.

Aufgrund des Unfalls musste eine Fahrspur der Autobahn in Richtung Oldenburg gesperrt werden, so dass sich ein Rückstau bildete. In diesem Rückstau kam es zu einem Auffahrunfall, bei dem eine Person verletzt wurde.

 


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.