Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Großkontrolle bringt etliche Straftaten ans Licht:
Marihuanafund live on Tape – LKW mit gerissenen Bremsen und abgefahrenen Reifen werden stillgelegt - Abgasmodule manipuliert – Fahrer mit mehreren Karten stundenlang übermüdet unterwegs

Exklusivbilder vom Rauschgiftfund - Erst letzte Woche tödlicher LKW-Unfall auf der Strecke

Bildergalerie vorhanden

Datum: Donnerstag, 12. Oktober 2017

Ort: A30 Rastplatz Gröngau bei Melle, Landkreis Osnabrück, Niedersachsen

 

(et) Eine Großkontrolle auf der A30 bei Melle in Niedersachsen hat am Donnerstag etliche Straftaten ans Tageslicht gebracht.

Der Verkehr wurde komplett auf einen Rastplatz geleitet und verdächtige Fahrzeuge näher unter die Lupe genommen. Den größten Fund machten die Beamten an einem polnischen PKW. Dort war ein halbes Kilo Marihuana hinter dem Kühlergrill versteckt, doch das wurde entdeckt und sichergestellt, die beiden Insassen wurden noch an Ort und Stelle  festgenommen. An mehreren LKW  wurden gravierende Mängel festgestellt. So mussten  einige mit abgefahrenen Reifen und gerissenen Bremsen stillgelegt werden. Einige LKW-Fahrer waren mit falschen Papieren unterwegs und hatten auch die Module zur Abgasmessung manipuliert, die eine  Abgasnorm Euro 5 vorgaukeln sollten, statt der tatsächlichen Euro 1 oder 2. Bei der Kontrolle der Fahrtenschreiber kam dann auch heraus, warum es immer wieder so viele schwere Unfälle mit LKW gibt, erst letzte Woche kam auf der A30 ein LKW-Fahrer ums Leben, als er ein Stauende übersehen hatte (NSN-Nr. 26093). Die Fahrer sind mit drei bis vier Karten für die Fahrtenschreiber unterwegs und können so ihre Lenkzeiten um ein vielfaches überschreiten. Insgesamt war die Polizei mit der Kontrolle zufrieden uns zeigt auch die Dringlichkeit solcher Maßnahmen.

 

Die NonstopNews-Bilder und die O-Töne:

  • Totale der Einsatzstelle
  • Verkehr wird von der Autobahn auf den Rastplatz geleitet
  • Autos und LKW werden kontrolliert
  • Exklusiv: Marihuana wird hinter Kühlergrill von PKW gefunden
  • Exklusiv: Rauschgift wird sichergestellt
  • O-Ton Autobahnpolizei (beim Rauschgiftfund): ......das ist nicht mal ein raffiniertes Versteck; das ist ein Standarthohlraum den wir kontrolliert, die Drogenspürhunde haben sofort Interesse angezeigt und auch die beiden Insassen hatten noch was am Mann...haben hier ein halbes Kilo Marihuana gefunden...auf Nachfrage wollten sie nichts dabei gehabt haben, aber man hat es ihnen angesehen, dass sie auch welches konsumiert... hatten...Drogen wurden in Holland gekauft...die beiden wurden erstmal festgenommen…haben auch schon in anderen Autos was gefunden...Spürhunde an den Autos
  • LKW mit manipulierter Abgasanlage
  • O-Ton Dennis Boddenberg, Autobahnpolizei (bei der Kontrolle des Abgasgerätes): …das handelt sich um ein schadstoffreduziertes Fahrzeug mit Euro 5, das wurde überprüft ob die Schadstoffreinigungsanlage überhaupt in Betrieb ist und dabei festgestellt, dass sie nicht in Betrieb war, da haben sich Anhaltspunkte ergeben das an dieser Anlage manipuliert wurde...von den Fahrern wird ein sogenannter Imulator eingesetzt,  der dem Reinigungsgerät vorspielt, dass die Reinigungsanlage aktiv ist...so fährt der LKW jetzt nur noch mit Euro 1 oder sogar Null...die Mautberechnung passiert anhand der Schadstoffklasse
  • Kisten und Koffer werden durch mobile Röntgenanlage geschickt
  • Wasserpfeife wird aus Auto geholt
  • Großes Klappmesser
  • Transporter wird gewogen
  • Polizei zeigt LKW mit gerissener Bremsscheibe (situativ) und gerissener Frontscheibe 
  • O-Ton Alfons Laake, Autobahnpolizei (an der defekten Bremse): …die Bremsenhersteller sagen, dieser Riss ist unzulässig und ein weiterer Betrieb ist nicht erlaubt...so darf er nicht weiter fahren...die Bremsscheibe kann brechen, die kann auf die Straße fallen und er kann nicht mehr bremsen oder das Rad blockiert...
  • Papiere und Fahrtenschreiber werden kontrolliert
  • O-Ton Johannes Brockmeier, Autobahnpolizei: ...kontrollieren Personen- und Güterverkehr, ziehen verkehrsunsichere Fahrzeuge aus dem Verkehr...von den bislang 50 untersuchten LKW wurden vier schon als unsicher eingestuft und Weiterfahrt untersagt…an Fahrzeugen die mit Add Blue fahren sollen wurde nachweislich manipuliert…die meisten sagen, sie finden die Kontrollen in Ordnung, dass muss sein..
  • O-Ton Manfred Tapken, Leiter Autobahnpolizei Osnabrück: ...überprüfen die Fahrer, die Fahrzeuge und die Technik, haben viele Fachleute dafür hier...hatten nach einer Stunde schon einen größeren Fund, zwei Personen die aus Holland kamen und nach Polen wollten, sind vernommen und dem Richter vorgeführt worden...mehrere Fahrer unter Betäubungsmitteleinfluss und diverse technische Verstöße bei den LKW...Bremsen und Reifen sind das ganz große Problem...erst letzte Woche hatte ein LKW-Fahrer ein Stauende übersehen, die fahren manchmal viel zu lange, haben unterschiedliche Karten und damit bis zu 15 Stunden unterwegs und fahren dann übermüdet auf ein Stauende...
  • Schnittbilder

 Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Osnabrück


Videobericht zur MeldungVideobericht zur Meldung:

Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.