Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

PKW stürzt in Hessisch Oldendorf in Weser:
82-jähriger Fahrer kann sich im Wasser gerade noch selbst aus dem Auto befreien - Feuerwehr hat aufgrund der starken Strömung große Schwierigkeiten Wrack aus dem Wasser zu bergen

Ersthelfer ziehen Senior aus den Fluten und übergeben ihn an den Rettungsdienst - Feuerwehr versucht PKW zu bergen – Taucher können wegen starker Strömung nicht ins Wasser - aufgewühltes Wasser aufgrund des immer noch andauernden Sturms behindert Bergungsarbeiten massiv

Bildergalerie vorhanden

Datum: Mittwoch, 13. September 2017, 21 Uhr

Ort: Hessisch Oldendorf, Landkreis Hameln-Pyrmont, Niedersachsen

 

(sg) Noch ist völlig unklar, warum der 82-jährige Fahrer des silbernen Kleinwagens am Mittwochabend bei Großenwieden in der Gemeinde Hessisch Oldendorf plötzlich in die Fluten der Weser stürzte. Jedenfalls hatte der Senior riesiges Glück: Es gelang ihm, sich selbst aus dem versinkenden Fahrzeug zu befreien. Ersthelfer zogen den Mann daraufhin aus den reißenden Fluten und betreuten ihn bin zum Eintreffen des Rettungsdienstes am Ufer.

Nicht so glimpflich und schnell verlief allerdings anschließend die Bergung des Pkw. Die Feuerwehr konnte aufgrund der starken Strömung und des durch den noch andauernden Sturm aufgewühlten Wassers die Taucher nicht wie gewohnt zum Einsatz bringen. Daher wurde ein spezielles Bergungsschiff der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung angefordert, mit dessen Bordkran der Pkw zunächst an eine für eine Bergung günstigere Stelle im Fluss geschleppt wurde. Erst dort gelang es schließlich nach Stunden, den Kleinwagen wieder ans Ufer zu heben.

 

Die NonstopNews-Bilder (Nacht) und der O-Ton:

 

  • abgesperrte Einsatzstelle
  • Rettungsdienst und Feuerwehr vor Ort
  • Einsatzkräfte am Weserufer
  • Boot auf dem Fluss
  • Taucher auf Boot
  • Absperrung am Ufer
  • Behördenschiff mit Ponton trifft ein
  • Einsatzkräfte bereiten die Bergung vor
  • Taucher versucht Pkw zu befestigen
  • Taucher stemmt sich gegen starke Strömung gegenan
  • Kran hebt Pkw an
  • Pkw kommt an die Wasseroberfläche
  • Arbeitsschiff schleppt Pkw zur Bergungsstelle
  • Fahrzeug wird aus dem Wasser gezogen
  • Einsatzkräfte begutachten das Wrack
  • Warnschilder an Uferweg
  • O-Ton Tobias Ebbighausen, Pressesprecher der Feuerwehr Hessisch-Oldendorf: „…alarmiert um 19:40 Uhr zu Wasserrettung … Meldung war, Auto in Weser, eine Person noch im Fahrzeug … bei Eintreffen Fahrzeug in der Weser, Person durch Ersthelfer gerettet … Person dem Rettungsdienst übergeben … Bergung des Fahrzeugs sehr schwierig … Taucher aus Hameln konnten durch starke Strömung kein Seil anschlagen … Bergung mit Schiff erst nach drei Stunden erfolgreich … extreme Strömung durch die Wetterverhältnisse … das Auto wurde mit Hilfe eines Krans gegriffen und ca. 200 Meter stromaufwärts gezogen … hier konnte Fahrzeug aus dem Wasser geborgen werden …“

 Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Langenhagen


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.