Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Angler sorgen für mächtig Ärger bei der Feuerwehr:
Schwanenfamilie immer wieder durch weggeworfene Angelutensilien bedroht - Schwanenvater verfängt sich erneut in Sehne - Rettungsversuche der Feuerwehr scheitern

Seit Jahresbeginn bereits zahlreiche Einsätze an dem See – Angler werfen immer wieder Sehnen und ähnliches ins Wasser, so dass sich Wasservögel darin verheddern und zu Grunde gehen – ähnlicher Einsatz mit demselben Schwan bereits im Mai

Bildergalerie vorhanden

Datum: Sonntag, 18. Juni 2017, 18:30 Uhr

Ort: Falkensee, Landkreis Havelland, Brandenburg

 

(sg) Großer Unmut bei den Feuerwehrkameraden in Falkensee. Grund des Anstoßes sind Angler, die immer wieder an einem See verbotener Weise ihrem Hobby nachgehen und dann auch noch Utensilien wie Angelsehne, Schwimmer usw. zurücklassen, in denen sich dann Tiere verfangen. In letzter Zeit trifft es immer wieder einen Schwanenvater, der mit seinem Weibchen und den Jungtieren in dem See lebt.

„Wenn die Angler sorgfältiger mit ihren Sachen umgehen würden, hätten wir dieses Problem nicht“, fasst Einsatzleiter Benjamin Christ die Situation zusammen, „wegen denen müssen wir nun hier öfter ausrücken“.

Bereits mehrfach war der große majestätische Vogel Patient bei Feuerwehr und Tierverantwortlichem der Stadt. Zuletzt im Mai, als er sich unweit seines Nestes an einer Angelsehne verhedderte und nicht mehr vor und zurück konnte.

Nun alarmierten besorgte Passanten die Feuerwehr, weil der Schwaan erneut eine Angelschnur samt Schwimmer hinter sich herzog. Harry Heinicke, Tierschutzverantwortlicher der Stadt Falkensee, berichtet, dass dies für den großen Vogel gefährlich werden könne, wenn sich dadurch das Bein abschnüre. Also mussten wieder die Kameraden ran und versuchten mit einem Boot den Patienten einzufangen, um ihn von seiner Last zu befreien. Doch der dachte gar nicht daran und schwamm immer frech vor dem Schlauchboot seiner Retter davon. Schließlich gaben diese auf und beschlossen am folgenden Tag nochmal nach dem Tier zu sehen, in der Hoffnung, dass dieses dann vielleicht an Land wäre.

 

Die NonstopNews-Bilder (Tag) und die O-Töne:

 

  • Feuerwehrmann steht am Steg und blickt auf den See
  • Schwanenfamilie schwimmt auf dem See
  • Angelsehne mit Schwimmer hängt am Schwan
  • Retter beobachten den Schwan
  • Schlauchboot wird zu Wasser gelassen
  • Tierretter gehen an Bord
  • Boot verfolgt den Schwan über den Teich
  • Feuerwehr präsentiert gefundene Angelsehne
  • Schwanenfamilie und Schwanen-Vater flüchten vor der Feuerwehr
  • O-Ton Harry Heinicke, Stadtjäger des Ordnungsamtes Falkensee: „…immer wieder das gleiche … Angler lassen ihren Plunder hier liegen … war erst vor vier Wochen schon mal … Polizei ist überfordert … die Angelsehne kann das Bein des Schwans abschnüren … der Schwan beschäftigt uns nun schon das ganze Frühjahr … Angler mögen die Sachen wieder mitnehmen und nicht wegschmeißen … müssen Tier beobachten wenn es an Land ist … das war heute ein Satz mit X … das Wasser ist sein Metier, er ist zu schnell … haben nur an Land die Chance, ihn zu bekommen ...“
  • O-Ton Benjamin Christ, Einsatzleiter Feuerwehr: „…Schwan in Angelsehne verfangen … Schwan befindet sich auf dem Gewässer … Einfangversuche gescheitert … Tierverantwortlicher der Stadt kümmert sich Morgen um das Problem … leider wegen Anglern, die ihre Sachen hier zurücklassen, müssen wir nun öfter hier ausrücken … wenn Angler sorgfältiger damit umgehen würden, hätten wir dieses Problem nicht …“

 Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Mittelmark


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.