Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Flammen greifen schnell um sich:

Feuer in Küchen entwickelt sich zum Wohnhausbrand – Feuerwehr sucht in brennendem Zimmern nach Personen – Mehrfamilienhaus teilweise nicht mehr bewohnbar

Fast 30 Bewohner können Gebäude rechtzeitig verlassen – Bei Eintreffen der Feuerwehr schlugen die Flammen gerade aus den Fenstern empor - Bundesstraße zeitweise gesperrt

Bildergalerie vorhanden

Datum: Donnerstag, 18. Mai 2017, 22:45 Uhr

Ort: Osnabrück, Niedersachsen

 

(ch) Ein gewöhnlicher Küchenbrand hat sich am Abend zu einem längeren Feuerwehreinsatz entwickelt. Aus noch ungeklärter Ursache find die Küche im Obergeschoss eines Sechs-Partien-Wohnhauses Feuer. Als die ersten Kräfte der Berufsfeuerwehr eintrafen, platzten die Fensterscheiben und die Flammen loderten in den Nachthimmel empor. Sofort begannen die Feuerwehrleute mit dem Aufbau von Wasserleitungen, weitere Einheiten trafen ein. Da unklar war, ob sich noch Personen in der betroffenen Wohnung befanden, drangen zudem Feuerwehrleute mit Atemschutz in die Brandräume vor und durchsuchten sie nach möglichen Bewusstlosen – wobei sich glücklicherweise niemanden fanden.

Die Flammen breiteten sich derweil schnell aus. Rasch war nicht nur die Küche betroffen, sondern auch der Dachstuhl rauchte verdächtig.

Über die Drehleiter löschten die Kameraden nicht nur die Glutnester ab, sondern sie öffneten das Dach auch teilweise, um alle Brandherde zu ersticken. Insgesamt 70 Kameraden der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehren waren vor Ort. Ihnen gelang schließlich die weitere Brandausbreitung zu stoppen.

Alle fast 30 Bewohner des Mehrfamilienhauses konnten sich glücklicherweise selbst retten. Da das Obergeschoss nicht mehr nutzbar ist, kamen die Bewohner von dort bei Freunden und Nachbarn unter. Während des Einsatzes musste die angrenzende Bundesstraße 68 zeitweise voll gesperrt werden. Was das Feuer auslöste, ist noch unklar. Die Polizei ermittelt.

 

Die NonstopNews-Bilder (Nacht) und der Ton:

 

  • Rauchentwicklung und einzelne Flammen
  • Einsatzhektik
  • Löscharbeiten von außen
  • Gesperrte Hauptstraße
  • Einsatzkräfte im Gespräch
  • Drehleiter im Einsatz
  • Flammen züngeln aus Dachstuhl und schlagen teilweise aus Fenster
  • Einsatzkräfte in Bereitschaft
  • Haus von außen
  • Schnittbilder
  • O-Ton Jan Südmersen, Feuerwehr Osnabrück: „Wurden zum Küchenbrand alarmiert...stellten fest, dass eine Wohnung im Obergeschoss in voller Ausdehnung brannte...Flammen schlugen aus den Fenstern und droht überzugreifen...haben mehrere Innentrupps eingesetzt...haben Gebäude abgesucht...haben keine Person entdeckt...haben den Brand unter Kontrolle, betreiben Nachlöscharbeiten, die sich schwierig gestalten könnten, weil wir allerhand aufsägen müssen...Bewohner hatten sich alle gerettet...Nachlöscharbeiten gestalten sich schwierig, möglicherweise Motorsäge und so... haben das Gebäude früher schon oft benutzt...Eine Wohnung ist zerstört und nicht mehr bewohnbar....Rest schauen wir mal...Nachlöscharbeiten der Holzdecke können schwer werden...hatten Feuer im Dachstuhl...ohne Reparatur läuft es nicht mehr...mussten das Dach abnehmen, Flammen konnten wir ablöschen....müssen schauen, ob das noch zu flicken ist...hatten Platzbedarf für uns und unsere Geräte...mussten paar Fahrzeuge abstellen...brauchten Platz zum Arbeiten und haben Ellenbogen etwas eingesetzt...später Straße sperren lassen...

 

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Osnabrück


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.