Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Großbrand an Waldrand wirft Fragen auf:
Zusammengefahrene Baumwurzeln und Schnittgut im Unterholz brennen plötzlich lichterloh – Feuerwehr im Großeinsatz mitten im „Nirgendwo“

Feuer hatte bereits auf Wald übergegriffen – Große Bäume mussten gelöscht weden – Brandort musste erstmal lokalisiert werden – Wasser wurde im Pendelverkehr herangebracht – Brandursache rätselhaft

Bildergalerie vorhanden

Datum: Dienstag, 11. April 2017, 23.30 Uhr

Ort: bei Langförden, LK Vechta, Niedersachsen

 

(gs) Der Feuerschein und Rauch war zwar kilometerweit zu sehen, der Brandort selber aber für die Feuerwehr nur schwer zu lokalisieren: Ein Brand direkt am Rande eines Waldes im Unterholz hat in der Nacht einen Großeinsatz für Feuerwehrkräfte aus den Landkreisen Cloppenburg und Vechta ausgelöst. Neben einem Feld war im Unterholz eines größeren Waldes dort zusammengeschobenes Schnittgut und große Baumwurzeln, sogenannte Stubben, in Brand geraten – warum bleibt rätselhaft. Flammen loderten bereits meterhoch und große Bäumen hatten bereits auf einer Fläche von 20 x 40 Metern Feuer gefangen. Die alarmierte Feuerwehr sah zwar aus der Entfernung das Freuer, musste den Brandort „mitten im Nirgendwo“ aber erstmal lokalisieren und über Feldwege anfahren. Um dort dann ausreichend löschen zu können, musste im Pendelverkehr Wasser mit Tanklöschwagen herbeigebracht werden. Zudem wurden die großen abgelagerten und brennenden Baumwurzel mit einem Radlader auseinandergezogen, um an Brandnester darunter zu gelangen. Die Brandursache bleibt rätselhaft, Brandursache wird nicht ausgeschlossen. Kripoermittler haben noch in der Nacht mit der Spurensicherung begonnen.

 

Die NonstopNews-Bilder (Nacht) und die O-Töne:

 

  • Tootale der Brandstelle

  • Szene auch aus Distanz mit starker Rauchsäule über Feld am Waldrand

  • viel Feuerwehr vor Ort

  • Löschen an Waldrand, dicher Qualm

  • Stubben werden abgelöscht

  • Bäume werden gelöscht

  • Radlader im Einsatz, Stubben werden auseinandergezogen

  • Feuerwehr versucht Waldboden aufzuhacken

  • O-Ton Hans-Markus Reinke, Polizei Vechta: „...kurz nach 23 Uhr wurde mitgeteilt, dass ein Waldstück zweischen Emstek und Langförden brennen soll, es war zusammengeschobenes Holz in Brand geraten.... es war ein Problem, den Brandort zu lokalisieren... mussten über Feldwege anfahren... Kollegen der Tatortaufnahme hanen Brandiort aufgenommen und Untersuchungen aufgenbommen, Brandursache noch nicht abschätzbar... Brandort beschlagnahmt... weitere Ermittlungen am Tag... gemeldet von Zeugen aus Langförden... Brandstelle liegt völlig in freier Fläche, das war schwer zu lokalisieren...“

  • O-Ton Peter Eckhardt, Feuerwehr Langförden: „... haben Alarm zu Feuer auf Freifläche bekommen, Feurxhgein weit sichtbar, haben sofort nachalarmiert... haben Pendelverkehr eingerichtet, um Wasser heranzubringen... Einsatzort zu erreichen war sehr schwer, Ort war kaum zu finden, mussten und langsam rantasten... Feuer nun unter Kontrolle, müssen nun Brandgut auseinanderziehen... Anlieger hat hier Astholz und Stubben zusammengefahren, das ist in Brand geraten...“

 

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Delmenhorst


Videobericht zur MeldungVideobericht zur Meldung:

Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.