Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Messerangriff in Gifhorn - Fake-News in dem mehrere Flüchtlinge ein Mädchen niedergestochen haben sollen verbereitet sich rasend schnell in sozialen Medien
28-Jähriger Mann wird von Kontrahenten mit mehreren Messerstichen schwer verletzt

Viele Exklusivbilder und neue Tagbilder - Polizei sichert Spuren bis in die Nacht

Bildergalerie vorhanden

Datum: Samstag, 18. März 2017, ca. 19:30 Uhr

Ort: Gifhorn, Niedersachsen

 

(et) Ein 28-jähriger Mann ist am Samstagabed in Gifhorn von einem bislang unbekannten Täter niedergestochen worden. Er wurde durch mehrere Messerstiche schwer verletzt und musste noch in der Nacht im Krankenhaus operiert werden. Lebensgefahr besteht derzeit nicht mehr. Die Kriminalpolizei sicherte am Abend die Spuren am Tatort und sucht nun nach dem Messerstecher. In den sozialen Medien machte danach schnell eine Fake-News die Runde, indem mehrere Flüchtlinge ein Mädchen niedergestochen haben sollen. Die Polizei dementierte diese Meldung am Sonntagnachmittag. 

 

Die NonstopNews-Bilder und der O-Ton:

  • Totale der Einsatzstelle
  • Polizei vor Ort
  • Feuerwehr rückt mit Drehleiter an, Einsatzstelle wird ausgeleuchtet
  • Blutspuren des Angriffs vor der Apotheke
  • Kripo bereitet sich vor, zieht weiße Anzüge an
  • Kripo bei Ermittlungen
  • Tatort wird fotografiert und vermessen, Nummern werden aufgestellt
  • Beweisstücke werden sicher gestellt
  • Neue Tagbilder an der Einsatzstelle
  • Polizistin untersucht Fahrzeug des Opfers (Beamtin möchte bitte gepixelt werden)
  • Screenshot der Fakenews 
  • Polizei fotografiert nahe gelegenen "islamischen Kulturverein"
  • Außenshot Polizeigebäude
  • O-Ton Thomas Reuter, Polizei Gifhorn: ...zum Einsatz...Mann wurde von unbekannten Täter niedergestochen...Fake-News verbreiteten sich in sozialen Medien...
  • Schnittbilder

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Langenhagen


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.