Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Massenanfall von Verletzten auf A1:
Kleinbus gerät ins Schleudern und kracht in Leitplanken - weiterer Transporter in Unfall involviert - 11 Verletzte - ein Insasse wird aus Kleinbus geschleudert

Großaufgebot an Rettungskräften vor Ort – Rettungshubschrauber und über ein Duzend Rettungswagen eilen zur Unfallstelle – ausführliche O-Töne mit Feuerwehr und Polizei

Bildergalerie vorhanden

Datum: Sonntag, 8. Januar 2017, 11:45 Uhr

Ort: A1 zw. Wildeshausen und Ahlhorner Dreieck, Landkreis Cloppenburg, Niedersachsen

 

(sg) Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Sonntagmittag auf der A1 zwischen Wildeshausen und dem Ahlhorner Dreieck. Der 54-jährige Fahrer eines voll besetzter Kleinbusses kam nach rechts von der Fahrbahn ab und schleuderte daraufhin beim Gegenlenken nach links in die Mittelleitplanke.

Dabei touchierte er einen weiteren Transporter und schleuderte zurück über die Fahrbahn bis er auf der rechten Fahrbahnseite auf eine beginnende Leitplanke aufsetzte und in die Höhe gehoben wurde.

Alle neun Insassen aus Polen wurden verletzt. Eine Person wird bei dem Unfall sogar aus dem Fahrzeug geschleudert und erleidet schwere Verletzungen. 

Auch zwei weitere Personen aus einem ebenfalls in den Unfall involvierten Transporter sind verletzt worden. Aufgrund der Anzahl der Verletzten löste die Leitstelle sofort das Stichwort „Massenanfall von Verletzten“ aus. Ein Rettungshubschrauber und über ein Duzend Rettungswagen und Notärzte eilten zur Unfallstelle. Auch die Feuerwehr kam mit einem Großaufgebot zum Einsatz.

Erste Meldungen, wonach sogar Personen in dem Unfallwrack eingeklemmt wären, bestätigten sich glücklicherweise nicht.

Bei den Verletzten aus dem Kleinbus handelt es sich um polnische Staatsbürger, die nach Polizeiangaben auf dem Weg zur Arbeit in den Niederlanden waren.

Die Autobahn musste bis etwa 16 Uhr voll gesperrt werden.

 

Die NonstopNews-Bilder (Tag) und die O-Töne:

  • Stauende Fahrzeuge hinter Unfallstelle
  • Großaufgebot an Rettungswagen auf Autobahn aufgereiht
  • Rettungskräfte stehen in Bereitstellung
  • Streufahrzeug und Rettungswagen kommen durch Rettungsgasse
  • Unfallspuren auf Autobahn
  • Trümmerteile und Gepäckstücke am Fahrbahnrand
  • Patient wird in Rettungshubschrauber verladen
  • Unfallfahrzeug auf Leitplanke
  • aufgereihtes Gepäck am Seitenrand
  • Start des Hubschraubers
  • Abfahrt Rettungswagen
  • Polizei bei der Unfallaufnahme
  • Feuerwehr streut Fahrbahn ab
  • beschädigte Mittelleitplanke
  • O-Ton Carsten Rönnau, Einsatzleiter Feuerwehr Ahlhorn: „…Verkehrsunfall mit neun Beteiligten, erste Meldung lautete, dass vier Personen eingeklemmt wären … bei Eintreffen der Feuerwehr Rettungsdienst bereits vor Ort … eine Person schwerverletzt, zehn weitere leichtverletzt … Zahl der Verletzten aufgrund eines weiteren beteiligten Fahrzeuges auf elf gestiegen … bei elf Personen ist ein Wahnsinnsaufgebot an Rettungskräften … Rettungsgasse gut …“
  • O-Ton Paul Drehs, Autobahnpolizei Ahlhorn: „…schwerer Verkehrsunfall … Kleinbus aus Polen aus Unaufmerksamkeit auf Standstreifen gekommen, zurück auf Fahrbahn gelenkt und mit weiterem Kleinbus zusammengestoßen … anschließend quer über Fahrbahn geschleudert und auf Seitenschutzplanke angekommen … im Fahrzeug neun Personen aus Polen … alle schwer verletzt … eine Person schwer verletzt mit Hubschrauber nach Bremen gekommen … keine Lebensgefahr … in dem anderen beteiligten Fahrzeug zwei Personen leicht verletzt … Personengruppe befand sich auf dem Weg von Polen in die Niederlande zur Arbeitsaufnahme … bei Eintreffen haben wir festgestellt, dass immer mehr Personen verletzt waren … Großaufgebot angefordert … Rettungsgasse war völlig unproblematisch …“

 Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Delmenhorst


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.