Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Tödlicher Auffahrunfall auf A2:
Ford Transit kracht in Sattelzug und brennt völlig aus - Beifahrer entkommt gerade noch schwerverletzt den Flammen, Fahrer verbrennt in Unfallwrack

Lastwagenfahrer bemerkte plötzlich Aufprall, Transporter muss Lkw übersehen haben – aufgrund Vollsperrung der A2 bildet sich kilometerlanger Stau

Bildergalerie vorhanden

Datum: Donnerstag, 24. März 2016, 5 Uhr

Ort: A2 bei Gütersloh, Nordrhein-Westfalen

 

(sg) Tödlicher Auffahrunfall auf der A2: Ein 27-jähriger LKW-Fahrer aus Viersen war mit seinem Sattelzug in Richtung Dortmund unterwegs, als er in Höhe Gütersloh plötzlich einen starken Ruck an seinem Fahrzeug verspürt. Als der Sattelzug zum Stehen kommt, bemerkt er, dass ein Lieferwagen offenbar fast ungebremst auf seinen Truck aufgefahren ist. Der Ford Transit wurde anschließend noch etwa 200 Meter mitgeschliffen.

Unmittelbar nach dem Zusammenprall fängt der Transporter Feuer. Dem Beifahrer gelingt es noch, schwerverletzt aus dem Wrack zu klettern, sein Fahrer hat weniger Glück. Er ist offenbar eingeklemmt und verbrennt trotz der Rettungsversuche von Unfallzeugen bei lebendigem Leib.

Die Feuerwehr rückt mit einem Großaufgebot an, kann den Fahrer aber leider nur noch tot aus dem abgelöschten Wrack bergen. Die A2 muss für die Lösch- und Bergungsmaßnahmen über drei Stunden in Fahrtrichtung Dortmund voll gesperrt werden. Im morgendlichen Berufsverkehr bildet sich ein kilometerlanger Stau.

Bei den beiden Insassen des aus Großbritannien stammenden Transporters handelt es sich nach Polizeiangaben offenbar um polnische Staatsbürger. Allerdings konnte die Polizei aufgrund von Sprachbarrieren und den schweren Verletzungen den Beifahrer noch nicht weiter zum Unfallhergang befragen. Nach bisherigen Erkenntnissen scheint es aber so, als hätte der Fahrer den Sattelzug einfach übersehen. Seine Identität ist noch ungeklärt.

 

Die NonstopNews-Bilder (Nacht) und der O-Ton:

  • Unfallstelle
  • Feuerwehr und Rettungskräfte vor Ort
  • Unfallfahrzeuge
  • Staubilder
  • Trümmerteile
  • Schnittbilder
  • O-Ton mit Nils Gohrke, Feuerwehr Bielefeld: zum Unfallhergang

 Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Bielefeld


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.