Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Großeinsatz am Morgen:
Als Wohnhaus genutzte ehemalige Dorfgaststätte niedergebrannt und teilweise eingestürzt

Glücklicherweise niemand in dem Gebäude - Haus war eine ehemalige Dorfgaststätte - O-Töne mit zwei Nachbarinnen, der Polizei und der Feuerwehr - Über 100 Feuerwehrkräfte aus acht Wehren vor Ort

Bildergalerie vorhanden

Datum: Donnerstag, 24. März 2016, ca. 06:00 Uhr

Ort: Dreeke bei Barnstorf, Landkreis Diepholz, Niedersachsen

 

(ah) In Dreeke bei Barnstorf im Landkreis Diepholz hat am frühen Donnerstagmorgen ein Großbrand die Feuerwehr in Atem gehalten: Ein Feuer war in der inzwischen als Wohnhaus genutzten ehemaligen Dorfgaststätte ausgebrochen. Zunächst war unklar, ob die dort wohnende Familie noch im Haus war, doch die Einsatzkräfte konnten schließlich den Vater telefonisch erreichen, so dass klar war, dass sich niemand im Inneren befindet. "Das war eine besondere Anspannung zu Einsatzbeginn, da wir zunächst zur Menschenrettung im brennenden Gebäude vorgegangen sind", so Nils Enders, Sprecher der Feuerwehr.

Über 110 Einsatzkräfte gingen gegen die Flammen vor und konnten den Brand nur unter Einsaatz von Wasserwerfer und Drehleiter unter Kontrolle bringen; das Haus wurde jedoch weitgehend zerstört und stürzte auch teilweise ein. Die Brandursache ist noch unklar. "Die Brandermittler sind vor Ort, können aber erst nach Abschluss der Löschmaßnahmen im Gebäude nach einer Ursache suchen", so Arno Zumbach von der Polizei in Diepholz. Nachbarn zeigen sich geschockt vom Ausmaß des Brandes: "Wir hatten Angst, dass die Familie noch drin ist".

 

Die NonstopNews-Bilder und die O-Töne:

  • Totale der EInsatzstelle
  • Sehr starke Rauchentwicklung
  • Feuerwehrgroßaufgebot vor Ort
  • Feuerwehrleute unter Atemschutz
  • Löscharbeiten von allen Seiten, Drehleiter und Wasserwerfer im Einsatz
  • Eingestürzte Giebel- und Mauerteile
  • Flammen zündeln in Trümmern
  • Einsatzkräfte besprechen sich
  • Polizei vor Ort, Ermittler an der Einsatzstelle
  • Schnittbilder
  • O-Ton Nils Enders, Pressesprecher der Feuerwehr: ...wurden zu einem Gebäudebrand gerufe..., ...Wohnhaus brannte in voller Ausdehnung..., ...es wurde zunächst vermutet, dass sich noch Personen im Inneren befinden..., ...Menschenrettung vorgenommen; zum Glück konnte schnell ermittelt werden, das niemand mehr im Gebäude ist..., ...gefährlicher Einsatz, da das Dach und Giebelteile einstürzten..., ...Löscharbeiten werden noch lange andauern
  • O-Ton  Arno Zumbach, Polizei Diepholz: ...es handelt sich um eine ehemalige Gaststättet..., ..Brandursache noch unklar..., ...Kripo kam erst mit Ermittlungen beginnen, wenn die Löscharbeiten abgeschlossen sich... 
  • O-Ton und Antextbilder mit Gabi Fecker, Anwohnerin: (sinngemäß)...bin von der Sirene wach geworden..., ...sah raus und sah, dass es lichterloh brannte..., ...habe der Feuerwehr gesagt, dass dort möglicherweise eine Familie mit Kindern im Inneren sein könnte..., ...schlimm, wie schnell das abbrennt...
  • O-Ton und Antextbilder mit Lisa Scharfscheer, Anwohnerin: (sinngemäß)...es war eine schöne Gaststätte..., ...traurige Sache...

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Delmenhorst


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.