Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Autoteilebetrieb niedergebrannt:
Fachgeschäft für Kfz-Zubehör geht in Flammen auf – Dach von Verkaufsraum teilweise eingestürzt – Feuerwehr muss Anwohner in Sicherheit bringen

Explosionen von Gasflaschen erschweren Löscharbeiten, Rauchgase entzünden sich schlagartig und gefährden Einsatzkräfte – Brandursache noch unklar

Bildergalerie vorhanden

Datum: Mittwoch, 16. März 2016, 22:00  Uhr

Ort: Wilhelmshaven-Fedderwardergroden, Niedersachsen

 

(ch) Nur noch wenig retten konnten die Feuerwehrleute am späten Mittwochabend im Wilhelmshavener Stadtteil Fedderwardergroden. Sie waren gerufen worden, nachdem dichter Rauch aus dem Verkaufsraum eines Autoteilebetriebs, der in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen feiert, quoll. Vor Ort schlugen den Helfern bei deren Eintreffen bereits die Flammen aus dem Dachstuhl des Fachbetriebes entgegen. Sofort begannen die Feuerwehrleute nicht nur mit dem Aufbau eines Löschangriffs, sondern auch mit der Räumung eines direkt angrenzenden Wohnhauses. Insgesamt sechs Menschen begleiteten sie ins Freie, eine Person erlitt einen Schock und musste behandelt werden.

Dachte man zunächst an einen kleineren Containerbrand im hinteren Teil des Gebäudes, mussten die Feuerwehrleute schnell feststellen, dass dieses Feuer größer sein wird. Schlagartig entzündeten sich die heißen Rauchgase explosionsartig im Verkaufsraum, sodass sogar die Schaufensterscheiben zersplitterten und die Flammen meterhoch empor schlugen. Mit einem intensiven Wassereinsatzes gelang es dem Großaufgebot, die Flammen mühselig niederzukämpfen. Immer wieder kam es zu kleineren Explosionen, als Gaskartuschen oder Sprühdosen in der Hitze zerborsten. Auch das Dach des Verkaufsraums stürzte während den Löscharbeiten ein.  Aus diesen Gründen mussten sich die Einsatzkräfte immer wieder zurückziehen, um die Gefahrenlage auch für die eigene Gesundheit neu einzuschätzen.

Es dauerte mehrere Stunden bis die Feuerwehr den Brand gelöscht hatte. Sicherheitshalbe postierte man jedoch noch eine Brandwache, um ein Wiederaufflammen des Feuers zu verhindern. Was den Brand auslöste, ist noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Die NonstopNews-Bilder (Nacht/Tag) und die O-Töne:

  • Löscharbeiten im Außenangriff
  • Drehleiter im Einsatz
  • Rauch steigt aus Betrieb auf
  • Flammen züngeln empor
  • Ausgebranntes Auto neben dem Gebäude
  • Atemschutzträger im Einsatz
  • Blick ins Innere des Verkaufsraums
  • Gesperrte Straße/ Polizei vor Ort
  • Eingestürztes Dach
  • Angrenzende Wohnhäuser
  • Schnittbilder
  • O-Ton Marc Albers, Berufsfeuerwehr Wilhelmshaven: Wurden um 22 Uhr zur unklaren Verrauchung alarmiert...bei Eintreffen brannte es im hinteren Bereich des Gebäudes, das ist der Werkstattteil...zuerst dachte man, es wäre ein Container...es kam sehr schnell zur Durchzündung im Verkaufsraum...da in diesem unheimlich viele Spray- und Lackdosen waren, kam es zu kleineren Explosionen, weshalb die Einsatzkräfte einen Schritt zurücktreten mussten...im weiteren Verlauf brannte der komplette innere Bereich...es kam zum Einsturz des Daches...sind seit zwei Stunden im Einsatz...was genau gebrannt hat, kann man nicht sagen...die Probleme lagen im schlagartigen Durchzünden und damit verbunden mit den Dingen, die da gelagert waren...aufgrund der starken Verqualmung hat man begonnen, die Bewohner rechts und links aus den Häusern zu holen und hat sie im Gerätehaus untergebracht...Durchsagen sind das Standardvorgehen...als es zur Durchzündung kam, zersplitterte vorne die Schaufensterscheibe und Flammen schlugen heraus...es wird das obligatorische Vorgehen der Polizei geben, die die Brandstelle begutachten wird...werden eine Brandsicherheitswache stellen...eine Person wurde verletzt und ist vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht

NEU - Tagbilder von der Brandstelle:

  • Totale, Blick auf Brandruine, Rauch im Inneren, Wasser tropft von Dach
  • Feuerwehr vor Ort
  • Kripo vor Ort, Beamte ermitteln in den Trümmern
  • Verrußte Gasflaschen
  • Blick in ausgebranntes Auto
  • Blick von oben auf die Brandruine
  • O-Ton Klaus Blieseler, Nachbar: ...schildert, wie er den Brand erlebt hat..., ...schrecklich..., ...konnte die ganze Nacht nicht schlafen..., ...es hat etliche Male geknallt..., ...Polizei und Feuerwehr waren sehr schnell hier...

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Delmenhorst


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.