Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Tödlicher Dachstuhlbrand:
Großaufgebot von Feuerwehr bekämpft meterhoch aus Mehrfamilienhaus schlagende Flammen– Ein Bewohner kommt im Feuer ums Leben, 93-Jährige mit Rauchgasvergiftung gerettet

Spektakuläre Aufnahmen - Wohnhaus nach nächtlichem Großbrand nicht mehr bewohnbar – Auch Feuerwehrmann verletzt sich

Bildergalerie vorhanden

Datum: Mittwoch, 9. März 2016, 1:45 Uhr

Ort: Wilthen, Landkreis Bautzen, Sachsen

 

(ch) Der helle Feuerschein war bereits auf der Anfahrt zu sehen. In Wilthen ist in der Nacht der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses abgebrannt. Schon beim Eintreffen stand die Dachkonstruktion lichterloh in Flammen, innerhalb kürzester Zeit hatte sich das Feuer auf das Gesamte Dachgeschoss ausgebreitet. Sofort wurde eine Drehleiter in Stellung gebracht, um die offenen Flammen von außen zu bekämpfen. Völlig unklar war zunächst der Aufenthaltsort der Bewohner. Zwei von ihnen wurden anfangs in dem brennenden Gebäude vermisst, weshalb trotz Hitze und Rauch auch Kameraden in das Haus vorgingen, die Suche aber nach kurzer Zeit abbrechen mussten.
Eine 93-Jährige konnte letztendlich noch rechtzeitig gerettet werden. Sie kam mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Jede Hilfe zu spät kam für eine weitere Person, deren menschlichen Überreste man wenig später fand. Ob noch weitere Bewohner vermisst werden, ist aktuell noch nicht bekannt.

Über 80 Einsatzkräfte der Feuerwehr kämpften gegen die Flammen an und konnten nach rund anderthalb Stunden erste Erfolge verbuchen. Dennoch wird es bis in die Morgenstunden dauern, bis sie auch die letzten Glutnester abgelöscht haben. Brandermittler der Polizei übernehmen nun die Ermittlungen zur Ursache, die noch völlig unklar ist.

 

Update: Bei dem Verstorbenen handelt es sich vermutlich um den 63 Jahre alten Sohn der 93-Jährigen. Er hatte seine Mutter zunächst gerettet und dem Rettungsdienst übergeben und war dann wieder verschwunden. Offenbar lief er erneut in das Haus.

 

Die NonstopNews-Bilder (Nacht) und der O-Ton:

  • Meterhohe Flammen lodern aus Dachstuhl
  • Einsatzhektik
  • Drehleiter wird in Stellung gebracht
  • Löschangriff von außen/über Drehleiter
  • Feuerwehrleute rüsten sich mit Atemschutz aus
  • Starke Rauchentwicklung
  • Einsatzkräfte im Gespräch
  • Atemschutztrupp im brennenden Gebäude
  • Rettungsdienst vor Ort
  • Schnittbilder
  • NEU: Tagbilder von der Einsatzstelle (folgen in Kürze)
  • NEU: O-Ton Thomas Knaup, Polizei Görlitz: ...schildert den Vorfall und die bisherigen Erkenntnisse...

Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.