Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Tödliches Familiendrama in Delmenhorst:
Mann ersticht Frau im Beisein ihrer beiden Kinder - Mutter erliegt unmittelbar ihren schweren Verletzungen - Täter wird von Polizei festgenommen

Der Bluttat ging offenbar ein heftiger Streit voraus - Notfallseelsorger müssen traumatisierte Jugendliche betreuen – Täter wird ebenfalls verletzt und muss nach Festnahme in Krankenhaus zur Behandlung gebracht werden (on Tape)

Bildergalerie vorhanden

Datum: Montag, 7. März 2016, 22:00 Uhr

Ort: Delmenhorst, Niedersachsen

 

(sg) Dramatische Szenen spielten sich am Montagabend in der Wohnung einer vierköpfigen Familie in Delmenhorst ab: Im Verlauf eines Streits kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den Eltern, in dessen Verlauf der Familienvater auf seine Frau mit einem Messer einstach und diese schwer verletzte. Die Frau erlag nach Polizeiangaben wenig später ihren Verletzungen. Der Mann konnte direkt nach Eintreffen der Polizei überwältigt werden und wurde festgenommen (on Tape). Auch er zog sich bei der Auseinandersetzung leichte Verletzungen zu und wurde unter Polizeibegleitung in ein Krankenhaus gebracht.

Während der Auseinandersetzung waren auch offenbar zwei Jugendliche, dem Augenschein nach der Sohn und die Tochter der beiden, in der Wohnung anwesend und haben die Bluttat wohl direkt mitbekommen. Beide erlitten einen Schock und wurden ebenso wie Nachbarn, die Zeugen des Dramas geworden sind, von Notfallseelsorgern betreut.

Bei dem Tatort handelt es sich um ein Mehrfamilienhaus in einer gutsituierten Wohngegend. Spezialisten der Kriminalpolizei sicherten noch den ganzen Abend Spuren am Tatort. Die Staatsanwaltschaft hat bereits eine Obduktion der Leiche angeordnet. Weitere Details zu den Ermittlungen wollte die Polizei bisher nicht mitteilen.

 

Die NonstopNews-Bilder (Nacht/Tag) und die O-Töne:

  • Rettungswagen vor dem Wohnhaus
  • Täter in Handschellen wird in Rettungswagen geführt
  • Kinder in Streifenwagen
  • Kriminalpolizisten im Hauseingang
  • Blutlache vor Haustür
  • Rettungsdienst betreut Kinder
  • Kinder werden weggeführt während Mutter aus Wohnung transportiert wird
  • Abtransport des Täters im Rettungswagen
  • Polizeiabsperrung vor Wohnhaus
  • Blick auf Gebäude
  • Notfallseelsorge trifft ein
  • Kriminaltechniker am Tatort
  • Tagbilder vom Ort des Geschehens, Blick auf das Haus, Blick in Garten
  • kurzer Vox-Pop mit einer Anwohnerin: ...schlimme Sache..., ...habe es in den Nachrichten gehört..., ...man kennt sich hier nicht so...
  • O-Ton und Antextbilder mit Henrik Hackmann, Polizei Delmenhorst: ...nach ersten Erkenntnissen kam es gestern gegen 20:30 Uhr in einer Delmenhorster Wohnung zu Familienstreitigkeiten zwischen einem 48 Jahre alten Mann und einer 46 Jahre alten Frau..., ...im Zuge der Auseinandersetzungen wurden beide Personen verletzt..., ...die Frau wurde leider so schwer verletzt, dass sie in einem Krankenhaus ihren schweren Verletzungen erlegen ist..., ...der mutmaßliche Täter konnte noch am Tatort festgenommen werden..., ...bei der Tatwaffe handelt es sich vermutlich um ein Messer, das am Tatort aufgefunden und sichergestellt wurde..., ...Hintergründe und Motive dieser tragischen Tat stehen noch nicht fest; das müssen jetzt die weiteren Ermittlungen der Staatsanwaltschaft zeigen..., ...bei solchen schweren Delikten ist es generell so, dass Kriminaltechnik und Spurensicherung den Tatort genau untersuchen..., ...Opfer hinterlässt zwei Kinder im Alter von 10 und 14 Jahren...
  • weitere Vox-Pops mit Passanten:...da läuft mir ein heißer Schauer runter..., ...bin an der Bushaltestelle ausgestiegen und da war alles abgesperrt..., ...grausam...., ...die Kinder werden so schnell nicht mehr glücklich...
  • O-Ton Klaus Dietrich, Passant: ...habe es in den Nachrichten gehört...., ... man bekommt Angst..., ...das ist nicht reparabel; das wird etwas hinterlassen..., ...ich glaube, dass das eine Folge dessen, dass die Leute nur noch Frust fahren...., ...Leute sind nicht mehr in der Lage, Streitigkeiten mit Worten zu führen...., ...irgendwann explodiert es...
  • NEU: O-Ton Udo Dreyer, Pastor und Leiter eines Kriseninterventionsteams: ...unser Team war in den betroffenen Schulen im Einsatz...., erläutert die Arbeit...

 

 Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Delmenhorst


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.