Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Ehrlich währt am Längsten - Eigentümer von über 1000,- Euro gesucht:
Flüchtling findet an Hamburger Bahnhof Umschlag mit 1360,- Euro und gibt ihn ehrlicherweise bei der Polizei ab

Polizei sucht nach rechtmäßigem Besitzer - O-Ton mit Finder und Polizei und nachgestellter Szene des Fundes

Bildergalerie vorhanden

Datum: Montag, 29. Februar 2016

Ort: Hamburg-Barmbek

 

(et) Geschichten, die das Leben schreibt:

Ein Flüchtling aus dem Yemen wartete am vergangenen Freitag im Hamburger Stadtteil Barmbek auf seinen Bus, als ihm ein Umschlag auf dem Boden auffiel. Also bückte er sich und hob ihn auf. Als der 27-jährige Waleed dann hineinschaute, staunte er nicht schlecht. In dem Umschlag waren 1360,- Euro Bargeld. Was sollte er nun damit machen? Das ganze Wochenende überlegte er und brachte es am Sonntagabend zu einer Polizeiwache in Hamburg. Zwischen den ganzen Scheinen befand sich noch ein Zettel mit Notizen. Dies nimmt die Polizei nun zum Anlass, um nach dem rechtmäßigen Besitzer des Geldes zu suchen. Wer der Polizei also sagen kann, was auf dem Zettel steht, der bekommt sein Geld zurück. Sollte sich innerhalb der laufenden Woche keiner melden, dem etwas Bargeld in der Haushaltskasse fehlt, gibt die Polizei den Umschlag an das Fundbüro und wartet dort weiter.

 

Die NonstopNews-Bilder und die O-Töne:

  • Nachgestellte Szene des Fundes
  • Waleed wartet an der Bushaltestelle
  • Flüchtling hebt Umschlag auf und öffnet ihn
  • Waleed steigt in den Bus
  • Flüchtling geht zur Polizeiwache
  • O-Ton Waleed Al-Malwi, Finder: 1. in gebrochenem Deutsch, 2. auf Arabisch (deutsche Übersetzung, in Sätzen untergliedert): … Ich bin aus Haus rausgegangen und wollte zu einer Hochzeit eines Freundes…Dann habe ich hier an der Bushaltestelle gewartet… Dort habe ich einen Briefumschlag auf dem Boden gesehen… die Passanten sind am Brief vorbeigelaufen…Ich habe den Briefumschlag aufgehoben, geöffnet und habe gesehen was da drinnen war…Es war mehr als 1000 Euro im Umschlag…Dann habe ich überlegt, dass ich das Geld der Polizei geben soll, damit das zum Besitzer zurückgelangen kann /// Ich hoffe, dass das Geld dem Eigentümer wieder gegeben wird /// Das ist selbstverständlich, dass wenn ich Geld finde, es dem Besitzer zurückzugeben, denn wenn ich Geld verlieren sollte, würde ich mich freuen, dass ich das Geld wieder zurückbekomme /// Der Besitzer ist der Einzige der weiß, wie viel Geld im Umschlag war und was sich noch alles im Umschlag befand /// Wenn der Besitzer diese Informationen sagen kann, so können wir wissen, wem dieser Briefumschlag und dieses Geld gehört.
  • O-Ton Timo Zill, Pressesprecher Polizei Hamburg: …gute Geste…Geld wird hier eine Woche aufbewahrt und dann zum Fundbüro gegeben…Finder sind zur Abgabe gesetzlich verpflichtet…
  • Schnittbilder

 Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Hamburg


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.