Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Brummifahrer kann zweiten Geburtstag feiern:
Lkw bleibt wegen Panne auf Standstreifen liegen – Während Fahrer den Abschleppdienst ruft, donnert ihm Kollege mit 40-Tonner ins Heck – Lkw kippt um und klemmt Fahrer ein

35-Jähriger wird verletzt durch Feuerwehr befreit - Ladung von Lastwagen verteilt sich über komplette Fahrbahn – Unfallstelle ein einziges Trümmerfeld

Bildergalerie vorhanden

Datum: Mittwoch, 27. Januar 2016, 23:00 Uhr

Ort: A1 bei Nonnweiler, Landkreis St. Wendel, Saarland

 

(ch) Zuerst hat man Pech – und dann kommt doch noch großes Glück dazu. Seinen zweiten Geburtstag darf seit Mittwochabend ein 52-jähriger Brummifahrer aus NRW feiern. Und dabei sah es zunächst nach einem ganz bescheidenen Arbeitstag aus. Denn der Mann war mit seinem mit Stahlrollen beladenen Lkw auf der A1 in Richtung Saarbrücken unterwegs, als er plötzlich einen Druckluftverlust feststellte. Sofort stellte der Mann seinen Laster auf dem Pannenstreifen ab, stieg aus und machte sich auf die Suche nach der Leckage. Nachdem er jedoch keine Ursache entdecken konnte, kletterte er wieder in sein Führerhaus. Eine Entscheidung, die ihm vermutlich das Leben rettete.

 

Denn während er mit dem Pannendienst telefonierte, donnerte ihm ein 35-Jähriger Kollege ungebremst ins Heck. Dieser war aus noch ungeklärter Ursache nach rechts auf den Standstreifen gekommen und riss rund ein Drittel des Anhängers auf. Die schwer beschädigte Zugmaschine des jungen Unfallverursacher schleuderte daraufhin unkontrollierbar über die Fahrbahn, bekam gefährliche Schlagseite, bis schließlich der komplette mit Autoteilen beladene Lastzug auf die Straße kippte und so nach rechts in den Graben rutschte. Trümmer und der Teile der Ladung donnerten auf die Straße und machten diese unpassierbar. Die herbeigeeilten Feuerwehrkräfte mussten den eingeklemmten 35-Jährigen, der ebenfalls aus NRW stammt, aus seinem Führerhaus befreien, ehe ein Rettungswagen ihn verletzt ins Krankenhaus bringen konnte. Warum der junge Mann den gut abgesicherten Havaristen übersah, ist noch unklar. Allerdings warf die Polizei während der Unfallaufnahme einen genauen Blick auf den Fahrtenschreiber, der nach ersten Meldungen möglicherweise Hinweise auf Manipulationen in Bezug auf die Lenkzeiten aufwies.

 

Die NonstopNews-Bilder (Nacht) und der O-Ton:

  • Unfallstelle in der Totalen
  • Lkw mit schwerem Heckschaden auf dem Standstreifen
  • Vorbildlich gesicherte Ladung des Pannenlasters
  • Trümmerteile und Lkw-Ladung auf der Straße verteilt
  • Zweiter Laster liegt seitlich im Graben
  • Feuerwehr befreit Eingeklemmten
  • Rettungsdienst vor Ort
  • Feuerwehrleute im Trümmerberg
  • Polizei wertet Fahrtenschreiber aus
  • Aufräumarbeiten
  • Bergedienst bei der Arbeit/ Aufräuarbeiten
  • Polizei bei der Unfallaufnahme
  • Schnittbilder
  • O-Ton Dominik Thiry, stellvertretender Wehrführer Feuerwehr Nonnweiler: Sind auf der A1 bei Nonnweiler in Richtung Saarbrücken...ereignet hat sich ein Auffahrunfall zwischen zwei Lkws, worauf ein Fahrer eingeklemmt war...die Einsatzkräfte mussten erst die abrutschende Ladung sichern, um gefahrfrei an den Fahrer heranzukommen...der Fahrer war nicht schwer verletzt und konnte selbst das Fahrzeug verlassen...mussten die sehr hoch gestapelte Ladung absichern, ehe wir tätig werden konnten, was sehr schwierig war...insgesamt waren 65 Kräfte im Einsatz...
  • O-Ton Daniel Ködert, Abschleppunternehmen: In dieser Größe haben wir fünf Einsätze, aber so häufig wie der nicht...in der Nacht bekomme ich schnell 10 bis 20 Leute zusammen...die Bergung hier dauert bestimmt sechs bis acht Stunden...müssen den Laster erst mal in Manpower entladen...

 

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Saarland


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.