Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Eigenbau in Vollbrand:
Hölzernes Wohnhaus geht in Flammen auf – Großaufgebot mehrerer Feuerwehren versuchen, Herr über die Flammen zu werden

B213 wegen des Einsatzes gesperrt - Bewohner kann sich unverletzt aus dem Haus retten

Bildergalerie vorhanden

Datum: Montag, 18. Januar 2016, ca. 15:00 Uhr

Ort: Ganderkesee, Landkreis Oldenburg, Niedersachsen

 

(sj) Ein Großbrand in Ganderkesee hält zurzeit die Einsatzkräfte in Atem. Dort steht ein Holzhaus in Flammen. Derzeit sind mehrere Wehren im Einsatz und versuchen, das Feuer unter Kontrolle zu bekommen. Warum der Brand in dem Eigenbau ausbrach, ist bislang noch unklar. Verletzte gibt es keine, der Besitzer des Hauses konnte sich unverletzt aus dem Gebäude retten. Da das Grundstück nur von zwei Seiten begehbar ist, schränkt dies die Möglichkeiten der Feuerwehr stark ein, da nur von diesen beiden Seiten ein Löschangriff stattfinden kann. Wegen der starken Rauchentwicklung und der Löscharbeiten ist die B213 zwischen Ganderkesee und Wildeshausen zurzeit voll gesperrt. Weitere Informationen folgen.

 

Die NonstopNews-Bilder und die O-Töne:

  • Totale der Einsatzstelle
  • Anfahrt der Feuerwehr
  • Feuerwehr vor Ort
  • Gebäude in Vollbrand
  • Starke Rauchentwicklung
  • Feuerwehr löscht über Drehleiter
  • Löscharbeiten der Einsatzkräfte
  • Weitere Einsatz- und Schnittbilder
  • O-Ton Melissa Oltmanns, Pressesprecherin Polizei Delmenhorst: „…Gegen kurz nach drei von Zeugen Rauchentwicklung… ein Gebäude aus Holz Feuer gefangen und komplett ausgebrannt… Fremdverschulden ausschließen… Pächter war dort, hat versucht, Feuer zu löschen…Tatortaufahme war dort… Ermittlungen dauern an…bewohnter Holzschuppen komplett niedergebrannt…“
  • O-Ton Torben Skibbe, Feuerwehr Ganderkesee: „…Am frühen Nachmittag Feuerwehr zu Gebäudeband gerufen… Wochenendhaus im Vollbrand… Eigentümer nicht verletzt, keiner mehr verletzt…Sehr viel Holz…Schwierige Verbrennung, sehr rauchig hier… Drehleiter nachalarmiert…Niedrige Temperaturen Problem für Feuerwehr, aber Wasserleitungen nicht gefroren…15 Fahrzeuge…“

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Delmenhorst


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.