Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Schöne Schweinerei:

Mit Tierresten beladener Lkw-Anhänger kippt auf Bundesstraße um – Zehn Tonnen Kadaver breiten sich äußerst übelriechend über die Fahrbahn aus

Polizei: „Wir haben ziemlich großes Glück gerade nicht im Windzug zu stehen. Das ist echt eklig.“

Bildergalerie vorhanden

Datum: Mittwoch, 13. Januar 2016, 22 Uhr

Ort: B505 bei Hirschaid, Landkreis Bamberg, Bayern

 

(ch) Es gibt so Einsätze, die vergisst man nicht so schnell. Sei es aufgrund der schrecklichen Bilder, der kuriosen Umstände oder der Langwierigkeit. Doch die Feuerwehr, die am Mittwochabend auf die Bundesstraße 505 eigentlich zur Verkehrslenkung ausrücken sollte, wird diesen Alarm aus anderen Gründen noch länger im Hinterkopf haben. Denn noch bevor sie die Einsatzstelle erreichten, konnten sie diese quasi „erriechen“. Denn insgesamt zehn Tonnen gammelnder Tierkadaver hatten sich auf der Straße breit gemacht, nachdem der 24-jährige Lkw-Fahrer zuvor eine Verkehrssituation falsch eingeschätzt hatte. Auf dem Weg zur Tierverwertungsanlage wollte er einen Lkw überholen, als dieser zum Abbiegen ansetzte. Der Brummifahrer versuchte auszweichen, wodurch der Anhänger mit der übelriechenden Fracht ins Schleudern geriet und umkippte. Verletzt wurde niemand, aber die Helfer mussten dennoch an ihre Grenzen gehen. „Wir haben ziemliches Glück, dass wir nicht im Windzug dieser Tierreste stehen, das sich hier ein übler Geruch ausgebreitet hat, der den Einsatzkräften zu schaffen macht. Das ist echt eklig“, muss da auch die Polizei die Nase rümpfen. Rund drei Stunden dauerte ist, bis das tote Fleisch umgeladen war. Solange musste die Bundesstraße, ein wichtiger Teil der Verbindungsrouter zwischen der A3 und der A9, voll gesperrt werden.

 

Die NonstopNews-Bilder (Nacht) und der O-Ton:

  • Unfallstelle in der Totalen
  • Auf der Seite liegender Anhänger mit Schlachtabfällen
  • Detailaufnahmen Abfälle
  • Einsatzkräfte im Gespräch
  • Bergung der Schlachtabfälle mit Radlader
  • Autokran zur Bergung des Anhängers
  • Schnittbilder
  • O-Ton Klaus Bauer, Verkehrspolizeiinspektion Bamberg: Auf der B505 nach Bamberg hat ein 24-jähriger Lkw-Fahrer mit seinem Gespann eine Verkehrssituation vor ihm falsch eingeschätzt und ist dabei ins Schleudern gekommen...dabei ist sein Anhänger umgekippt...der hatte leider unangenehmerweise eine Ladung von Lebensmittelabfällen, Tierkadavern verloren...der Sachschaden sind 8.000 Euro, aber es wurde niemand verletzt...bei sowas kann man entspannt an die Arbeit rangehen...wir haben ziemliches Glück, dass wir nicht  im Windzug dieser Tierreste stehen, da hat sich doch ein recht übler Geruch ausgebreitet, der den Einsatzkräften zu schaffen macht, aber das ist echt eklig...aber da müssen die Leute durch, sind zum Glück sehr viele, sodass wir das schnell beenden können...

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Nürnberg


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.