Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Weißes Pulver an die Polizei geschickt:
Granulat in Umschlag an die Polizei löst Großeinsatz aus – Adressat den Behörden nicht bekannt - Feuerwehr muss Proben nehmen

Noch unklar, ob Gefahr von der unbekannten Substanz ausgeht

Bildergalerie vorhanden

Datum: Dienstag, 12. Januar 2016, 13:30 Uhr

Ort: Suhl, Thüringen

 

(ch) Große Aufregung herrschte am späten Mittag auf einer Polizeiwache in Suhl. In ihrer Hauspost hatten die Beamte einen Brief geöffnet, der an einen unbekannten Adressaten gerichtet war und in dem sich eine Folie mit einer unklaren weißen Substanz befand. Nach Polizeiangaben habe sich in der Postsendung ein Behältnis aus undurchsichtiger Folie befunden, welches offensichtlich mit einem Granulat gefüllt war. Umgehend wurden die Diensthunde der Suhler Polizeihundestaffel hinzugezogen, die jedoch nicht anschlugen. Feuerwehrleute rückten an, um Proben von der Substanz zu nehmen, die in einem Chemielabor auf ihre Gefährlichkeit kontrolliert werden sollte. Um was für einen Stoff es sich bei dem Mittel handelt, war bis zum Nachmittag noch unklar.

 

Die NonstopNews-Bilder (Tag) und die O-Töne:

  • Feuerwehr vor der Polizeiwache
  • Blick auf Wache/ Eingangsbereich
  • Feuerwehrleute aus der Wache kommend
  • Polizeiwagen fährt vor
  • Ausrüstung wird verladen
  • Einsatzkräfte im Gespräch
  • O-Ton Julia Kohl, Sprecherin Polizei Suhl: Heute ist eine unbekannte Postsendung an einen unbekannten Adressaten in der Wache eingegangen...im Rahmen der Ermittlung zum Adressaten wurde die Sendung geöffnet und eine unbekannte Substanz in der Sendung wurde festgestellt...die Feuerwehr ist angerückt und nimmt Proben der Substanz und schickt diese in ein Labor...der Polizeibetrieb ist nicht eingeschränkt...die Amtsärztin ist auch vor Ort, wie lange das dauert, ist noch unbekannt...Absenderermittlungen laufen...
  • O-Ton Daniel Wiegmann, Sprecher Feuerwehr Suhl: Ein verdächtiger Brief ist an die Polizei eingegangen und hat entsprechende Verdachtsmomente ausgelöst...die Polizei hat uns um Unterstützung gebeten...haben verschiedene Proben genommen, um Gefahren aus biologischen, chemischen, atomaren Stoffen auszuschließen...hier vor Ort haben wir keine Ergebnisse festgestellt, die Proben werden jetzt ins Labor gebracht...für die Personen haben keine Gefahren bestanden, die Polizisten, die in Kontakt kamen, werden entsprechend untersucht...

 

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Nürnberg


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.