Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Schwere Ausschreitungen am Rand der Legida-Demo in Leipzig:
Mehrere Geschäfte und große Schaufensterfronten durch 250 Hooligans schwer verwüstet – Festnahmen der Täter nur mit großem Polizeibus realisierbar

Zum Einjährigen Jubiläum der Legida muss Polizei Demonstranten und Autonome mit hunderten Fahrzeugen voneinander trennen – Kinder der Antifa werden mit Kerzen in die erste Reihe gestellt

Bildergalerie vorhanden

Datum: Montag, 11. Januar 2016, ca. 19:00 Uhr

Ort: Leipzig, Sachsen   

 

(et) Am Rande des Pegida-Ablegers „Legida“ kam es am Montagabend zu schweren Ausschreitungen bei dem in einer Einkaufsstraße etliche Geschäfte regelrecht verwüstet und große Fensterscheiben von Hooligans eingeworfen wurden.

Bei den Angreifern auf den Stadtteil Connewitz soll es sich um Hooligans von Lok Leipzig und dem Halleschen FC gehandelt haben. Die Polizei hat rund 250 Personen des rechten Klientels in dem Stadtteil festgesetzt. Nur noch Polizeibusse dürfen das Gebiet passieren um die vorläufig Festgenommenen abzutransportieren. Bei der Abfahrt werden die Busse von Linken mit Feuerwerkskörpern beworfen.   

Bei der eigentlichen Demonstration, die heute ihr einjähriges Jubiläum feiert, wollen Pegida und Legida gemeinsam demonstrieren. Ein Großaufgebot mit mehreren Hundertschaften der Polizei musste schon im Vorfeld dafür sorgen, dass Demonstranten und rund 1000 Antifa-Anhänger nicht aufeinander trafen. Schon auf dem Marsch vom Leipziger Hauptbahnhof zum Veranstaltungsplatz standen die „Gegner“ nur 30 Meter voneinander getrennt und wurden von hunderten Polizeifahrzeugen und Einsatzkräften auseinander gehalten. Lautstake Rufe aus beiden Lagern begleiteten den Marsch. Selbst Kinder der Antifa-Anhänger wurden mit Kerzen in den Händen in die erste Reihe gestellt.

 

Die NonstopNews-Bilder (Nacht):

  • Demonstranten sammeln sich am Leipziger Hauptbahnhof
  • Polizei begleitet Demonstranten mit Hundertschaften zum Veranstaltungsplatz
  • Polizei sichert mit etlichen Fahrzeugen Autonome und Demonstranten
  • Antifa-Anhänger mit Kindern die Kerzen hoch halten
  • Große eingeworfene Fensterfronten an mehreren Geschäften
  • Verwüstete Geschäfte, Große Pflastersteine auf der Straße
  • Ladenbesitzer räumt Schäden auf
  • Glasscherben auf der Straße, Abgetretene Spiegel an PKW
  • Polizei sperrt Straßenzug, Wasserwerfer vor Ort
  • Großer Polizeibus fährt in abgesperrtes Gebiet
  • Polizeibus kommt mit Festgenommenen heraus und wird von Antifa mit Böllern beworfen
  • Polizei treibt Antifa von der Straße, eine Person wird festgenommen
  • O-Ton Polizei Sachsen (Name auf Band): ..zu den Vorkommnissen...
  • Schnittbilder

 Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Annaberg


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.