Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Totalschaden stellt Autobahnmeisterei vor Probleme:
Voll beladenes Streufahrzeug kippt in Autobahnausfahrt auf Seite - Fahrer etwa eine Stunde eingeklemmt, kommt aber mit leichten Verletzungen davon

Ausfahrt voll gesperrt - Streusalz an der Unfallstelle verteilt - Feuerwehr muss Dach öffnen, um den jungen Mann zu befreien - Lkw war nicht auf einer Streu-, sondern offenbar einer Kontrollfahrt unterwegs - Polizei: "Autobahnmeisterei wird sich vermutlich ein neues Fahrzeug besorgen müssen"

Bildergalerie vorhanden

Datum: Montag, 11. Januar 2016, ca. 08:30 Uhr

Ort: A28 Fahrtrichtung Oldenburg, AS Hatten, Niedersachsen

 

(ah) Ein schwerer Unfall eines Streufahrzeugs stellt die Autobahnmeisterei Oldenburg nun wohl vor Problem: Der Lkw war beim Ausfahren von der Autobahn 28 an der Anschlussstelle Hatten ins Schleudern geraten und auf die Seite gestürzt. Der Lastwagen und der Sicherungsanhänger mit dem Streuaufsatz wurden dabei komplett zerstört; sehr viel des geladenen Streusalzes wurde an der Unfallstelle verteilt.

Der 21-jährige Fahrer wurde in dem Wrack eingeklemmt und konnte erst nach etwa einer Stunde von der Feuerwehr, die das Dach des Fahrzeugs öffnen musste, befreit werden. Er kam mit leichten Verletzungen davon und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Ausfahrt musste aufgrund des Unfalls gesperrt werden. Die Unfallursache ist noch unklar; offenbar kann aber überhöhte Geschwindigkeit nicht ausgeschlossen werden. Straßenglätte spielte bei Temperaturen von etwa 5°C wohl keine Rolle; das Streufahrzeug war zudem lediglich auf einer Kontrollfahrt unterwegs. Für die nächsten Wintereinsätze muss die besteht nun aber Handlungsbedarf: "Die Autobahnmeisterei wird sich vermutlich ein neues Fahrzeug besorgen müssen", so Paul Drees von der Autobahnpolizei.

 

Die NonstopNews-Bilder und der O-Ton:

 

  • Totale der Unfallstelle
  • Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst vor Ort
  • Umgestürztes Streufahrzeug, sehr viel Streusalz an der Unfallstelle verteilt
  • Feuerwehr arbeitet mit schwerem Gerät an Streuwagen
  • Rettungsdienst betreut eingeklemmten Fahrer
  • Blick in zerstörte Fahrerkabine
  • Gesperrte Ausfahrt
  • Einsatzkräfte im Gespräch
  • Verletzter wird zum Rettungswagen gebracht
  • Abfahrt Rettungswagen
  • Schnittbilder
  • O-Ton Tanja Konegen-Peters, Feuerwehr Hude: ...schwerer Verkehrsunfall in der Ausfahrt Hatten..., ...ein mit Streusalz beladener Lkw ist von der Fahrbahn abgekommen und auf der Seite zum Liegen gekommen..., ...der Fahrer ist in seinem Fahrzeug eingeklemmt worden..., ...Fahrer musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden..., ...Rettungsarbeiten haben sich etwas hingezogen, da der Fahrer patientenschonend gerettet wurde und das Dach erst geöffnet werden musste..., ...Rettung hat etwa eine Stunde gedauert..., ...Patient war durch Decken und Jacken bedeckt..., ...es ist etwas glatt; ob das hier auf dieses Teilstück zutrifft, kann ich nicht sagen..., ...
  • O-Ton Paul Drees, Autobahnpolizei Ahlhorn: ...Fahrzeug der Autobahnmeisterei Oldenburg beim Verlassen der Autobahn an der Anschlussstelle umgefallen und weitergeschlittert..., ...Fahrer wurde leicht verletzt und musste von der Feuerwehr herausgeschnitten werden..., ...am Lkw entstand Totalschaden, der Sicherungsanhänger und Salzstreuaufbau ist kaputt und kann nicht genutzt werden..., ...das ist natürlich für die Autobahnmeister schwierig für die kommende Wintersaison..., ...die Autobahnmeister wird sich vermutlich ein neues Fahrzeug besorgen müssen..., ...die Straßen sind gestreut und leicht feucht, Temperaturen bei etwa 5 Grad..., ...schließen Glätte aus, da auch nicht gestreut wurde, sondern es vermutlich nur eine Kontrollfahrt war; Streuaufsatz war nicht in Betrieb...

 

 Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Delmenhorst


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.