Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Fünf Verletzte nach Feuer in Wohn- und Geschäftshaus:
Dichter Rauch breitete sich im ganzen Haus aus - Feuerwehr muss Bewohner über Leitern aus Fenstern retten

Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst - SEG-Kräfte richteten Sammelstelle auf Kirchplatz ein - Hoher Schaden an Haus mitten in Dammer Innenstadt - Auslöser offenbar Feuer in Elektroschaltkasten - Ausführliche Bilder und zwei O-Töne

Bildergalerie vorhanden

Datum: Sonntag, 04. August 2013, 03.00 Uhr

Ort: Damme, LK Vechta, Niedersachsen

 

(gs) Es waren dramatische Szenen, die sich in der Nacht an einem Wohn- und Geschäftshaus mitten in der der Innenstadt von Damme abgespielt haben. Nach einem Schwelbrand im Keller eines Wohn- und Geschäftshauses war das gesamte Gebäude verqualmt worden. Mehrere Personen waren im Haus eingeschlossen, der Fluchtweg war versperrt. Die Feuerwehr musste die Bewohner zum Teil über eine Drehleiter und Steckleitern aus den Fenstern retten. Der Rauch war so extrem, dass fünf Personen trotz sofort Rettungsaktion mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus mussten.

Ausgelöst war der Qualm nach ersten Erkenntnissen im Keller des Wohn- und Geschäftshauses in dem sich acht Wohnungen befinden. Unbemerkt hatte sich der Rauch ausgebreitet und das Treppenhaus unpassierbar gemacht. Als die Feuerwehr eintraf, drang dichter Qualm aus den Fenstern im Obergeschoss, soweit hatte sich der Auch schon ausgebreitet. Die Löschkräfte gingen sofort zur Menschenrettung vor, ließen weitere Kräfte und eine Drehleiter hinzurufen. Aufgrund der Vielzahl der Betroffenen Personen wurde ein sogenannter "Massenanfall an Verletzten" ausgelöst. Rettungskräfte der "Schnellen Einsatzgruppe" (SEG) bauten auf dem nahe gelegenen Kirchplatz eine Sammelstelle auf, um die Bewohner betreuen und versorgen zu können.

Das Haus, in dem sich neben acht Wohnungen auch Geschäfte der Fußgängerzone befinden wurde durch Rauch und Wasser massiv in Mitleidenschaft gezogen. Auslöser des Brandes soll ein Defekt an einem Schaltkasten der Elektrotechnik gewesen sein. Die Ermittlungen dauern aber noch an.

 

Wir haben die Bilder aus der Nacht mit zwei ausführlichen O-Tönen.

 

 

Die NonstopNews-Bilder (Nacht) und der O-Ton:

 

  • Totale der Brandstelle in der Innenstadt
  • sehr viele Feuerwehr- und Rettungskräfte vor Ort
  • dichter Rauch dringt aus allen Fenstern, dem Eingang und  Dach des Hauses
  • Feuerwehr mit Leitern am Haus
  • Löscharbeiten, Einsatzkräfte unter Atemschutz am Haus
  • Sammelstelle der Rettungskräfte auf Kirchplatz
  • sieben Rettungswagen aufgebaut
  • Bewohner werden betreut und versorgt
  • Verletzter wird auf Trage weggeschoben
  • viele Hilfskräfte im Einsatz
  • weitere Einsatzbilder aus der Innenstadt
  • O-Ton Dr. Bert Mierke, Leiter der SEG: "... .. sind zu einem Feuer gerufen worden.. mehrere verletzte Personen.. MANV 1 wurde ausgelöst.. es sind fünf Personen verletzt worden.. die sind in die Krankenhäuser gekommen.. die Feuerwehr hat die Personen über Dreh- und Steckleiter gerettet... wir hatten sieben Rettungswagen vor Ort und drei Notärzte"
  • O-Ton Udo Schwarz, Einsatzleiter der Feuerwehr Damme: "..... Brand im Mehrfamilienhaus.. mit acht Wohnparteien.. die Anwohner machten sich auf dem Balkon bemerkbar.. MANV1 wurde ausgelöst... mehrere Verletzte.. haben zwei Drehleitern im Einsatz gehabt.. insgesamt 26 Feuerwehrfahrzeuge.. mehrere RTW.. Fünf Personen wurden gerettet.. haben aber Rauchgasvergiftung.. brennbarer Stromkasten im Keller hat gebrannt.. alle Fluchtwege wurden durch den Rauch verhindert.. die wurden über Drehleiter und Steckleitern gerettet.. ich kann nur empfehlen.. dass man immer die Haustür geschlossen halten.. und am Fenster auf sich bemerkbar machen.. die Verqualmung hat großen Schaden angerichtet.."

 

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Osnabrück


Zusatzinfos vorhandenWeiterführende Infos zum Thema:
Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.