Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Löscharbeiten über den Jahreswechsel:
Infernoartiges Großfeuer auf Gelände von Malchower Recyclinghof beschäftigt Löschkräfte wohl noch bis Neujahr: Über 1000 Autos in 20 Meter hohen Flammen

Großeinsatz für über 100 Feuerwehrmänner wird ganze Nacht andauern – sehr spektakuläre Bilder

Bildergalerie vorhanden

Datum: Sonntag, 31. Dezember 2012, 14.00 Uhr

Ort: Malchow, LK Mecklenburgische Seenplatte, Mecklenburg-Vorpommern

 

(gs) Den Silvesterabend können sich viele Mitglieder der freiwilligen Feuerwehren im Großraum Malchow an der Müritz wohl abschminken. Ein verheerendes Großfeuer wird die Löschkräfte noch bis in das neue Jahr beschäftigen – soviel steht fest.

Unklar ist aber, wie es zu dem Feuer kommen konnte. Auf dem Gelände eines Recyclinghofs war ein Brand im Freigelände der Schrottautoverwertung ausgebrochen. Die Flammen breiteten sich rasend schnell aus, schließlich standen etwa 1000 Auto lichterloh in Flammen. Diese loderten über 20 Meter hoch, ein schwarte Rauchwolke zog empor. Von allen Seiten versucht man seitdem den Brand unter Kontrolle zu bekommen.

Doch zum Ablöschen müssen viele aufgetürmte Autoteile zunächst auseinandergezogen werden – und das dauert.

Laut Einsatzleitung werden die Löscharbeiten noch mindestens bis in den morgigen Neujahrstag andauern.

 

Die NonstopNews-Bilder und der O-Ton:

 

  • Totale der meterhohen Flammen auf dem Verwertungsplatz
  • Viele Auto lichterloh in Flammen
  • Löschversuche von allen Seiten
  • Großbagger versucht brennende Autos auseinanderzuziehen
  • Diverse weitere typische Einsatzbilder mit sehr hohen Flammen
  • O-Ton Heiko Delph, Feuerwehr Malchow: „… 20-30 Meter hohe Flammen, tausende Autos brennen, müssen auch über Silvesternacht löschen…“
  • Schnittbilder

 

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Müritz


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.