Ihre Werbung auf Nonstopnews.de
Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Hochwasser an Emmer und Weser:
Emmer staut sich aufgrund von Weserhochwasser auf – Feuerwehr verhindert in letzter Minute Deichbruch und Überflutung des ganzen Dorfes

Emmer fließt kurz vor Ortschaft in die Weser – Wasser sickerte schon an acht Stellen durch den Teich – 200 Feuerwehrleute im Großeinsatz – Tausende Sandsäcke verbaut

Bildergalerie vorhanden

Datum: Sonntag, 09. Januar 2011, ca. 19:00 Uhr

Ort: Kirchohsen, Landkreis Hameln-Pyrmont, Niedersachsen

 

(cd) Kritische Hochwasserlage auch am kleinen Flüsschen Emmer. Am Sonntagabend drohte der Deich nahe der Ortschaft Kirchohsen zu brechen.

Der Pegel der Emmer steigt immer weiter, da der kleine Fluss kurz vor Kirchohsen in die Weser mündet. Aufgrund des Weserhochwassers staut sich nun auch die Emmer zurück und wird zu einem reißenden Fluss. Am Abend wurden dann erste Sickerstellen ausgemacht.

In letzter Minute konnte ein Deichbruch durch einen massiven Einsatz von Sandsäcken verhindert werden. Rund 200 Feuerwehrleute sicherten acht Sickerstellen am Deich mit tausenden Sandsäcken. Der Einsatz wird bis in die Morgenstunden andauern. Die Lage bleibt weiterhin angespannt.

 

Die NonstopNews-Bilder und die O-Töne:

 

-       Totale der Einsatzstelle

-       Viel Feuerwehr, Polizei und THW vor Ort

-       Feuerwehrleute schaufeln Sandsäcke voll

-       Sandsäcke werden verladen, mit LKW weggefahren

-       Feuerwehrfahrzeuge kommen an Einsatzstelle an

-       Deichstraße unter Wasser

-       Reißender Fluss

-       Feuerwehr baut Sandsackbarriere

-       Feuerwehr sichert Deich mit tausenden Sandsäcken

-       Menschenkette aus Feuerwehrleuten transportiert Sandsäcke

-       O-Ton Jörg Grabandt, Feuerwehr Hameln-Pyrmont: …ausführlich zum Einsatz…

-       Schnittbilder

 

Bestellen Sie das TV-Material unter 04221 / 97 30 444 – Standort: Hannover


Wichtiger Hinweis: Die Anforderung von Video- und Bildmaterial ist Redaktionen von Fernsehanstalten und Printmedien vorbehalten. Auf Anfrage können am jeweiligen Geschehen beteiligte Einsatzkräfte, die bei uns registriert sind, TV-Material zu internen, nichtöffentlichen Zwecken anfordern. Die Entscheidung über diese außerredaktionelle Bereitstellung obliegt der Berücksichtigung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten der Betroffenen im jeweiligen Fall. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.