Aktuelle Meldungen

sachsen
Mittwoch, 22. Oktober 2014, ca. 10:00 Uhr
Fichtelberg bei Oberwiesenthal, Erzgebirgskreis, Sachsen
News-Nr.: 19453

Wintereinbruch im Erzgebirge:
Mehrere Zentimeter Neuschnee auf dem Fichtelberg - Regelrechter Schneesturm und dichter Nebel auf dem Gipfel

Tourist: "Bin sehr überrascht, wie schnell der Wetterwechsel ablief" - Wetterbilder aus dem Erzgebirge

Bildergalerie vorhanden

(ah) Es wird in weiten Teilen Deutschlands herbstlich...und teilweise sogar winterlich: Auf dem Fichtelberg fielen am Mittwoch mehrere Zentimeter Neuschnee. Dicke Flocken fielen vom Himmel; in höheren Lagen in Gipfelnähe herrschte sogar ein regelrechter Schneesturm und dichter Nebel. Auf den Zufahrten war es rutschig, so dass man mit Sommerreifen vor erhebliche Probleme gestellt wurde.

Noch vor wenigen Tagen war der Biergarten auf dem Fichtelberg von Ausflüglern gut besucht - doch heute ist das Lokal geschlossen. "Ich bin sehr überrascht, wie schnell der Wetterwechsel ablief", so ein Tourist, der sich dennoch auf den Berg verirrte.


Mehr
sachsen
Mittwoch, 22. Oktober 2014, ca. 10:00 Uhr
Lößnitz, Erzgebirgskreis, Sachsen
News-Nr.: 19452
Bildergalerie vorhanden

(ah) Auf den Straßen im Erzgebirge hat Schneeglätte für die ersten Unfälle gesorgt: Auf der S283 bei Lößnitz kam ein LKW von der rutschigen Fahrbahn ab, und landete auf der Seite im Straßengraben. Der Fahrer wurde bei dem Unfall eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Der Schwerverletzte wurde anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Aufgrund der aufwändigen Bergungsarbeiten musste die S283 voll gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.


Mehr
bremen
Mittwoch, 22. Oktober 2014, ab ca. 10:00 Uhr
Bremerhaven, Bremen
News-Nr.: 19451

Erste Sturmflut des Herbstes erreicht Bremerhaven:
Insgesamt 13 Autos auf Parkplatz in unmittelbarer Wassernähe regelrecht "abgesoffen"

Unwetterbilder aus Bremerhaven - Aufgewühltes Wasser, Schiffe schaukeln am Kai Feuerwehr muss Autos aus hüfthohem Wasser ziehen - Hoher Sachschaden - Feuerwehr: "Man muss in einer Stadt, die so nah am Wasser liegt, immer damit rechnen, dass das Wasser mal über die normale Höhe kommt" - Anwohner: "Unwetter war in den Nachrichten angekündigt...schlimm, dass die meisten, die hier stehen, Bremerhavener sind"

Bildergalerie vorhanden

(ah) Die erste Sturmflut des Herbstes hat Bremerhaven erreicht. Bereits seit dem Vorabend war vor dem Unwetter gewarnt worden und trotzdem haben die Warnungen nicht jeden erreicht.

Auf einem Parkplatz in unmittelbarer Wassernähe, der vor allem von Berufspendlern genutzt wird, soffen insgesamt 13 Autos regelrecht ab. Die Feuerwehr musste die Autos aus dem hüfthohen Wasser ziehen; durch das Wasser dürften die Autos bzw. die Elektronik allesamt derart beschädigt sein, dass sie als Totalschaden anzusehen sind.


Mehr
baden_wuerttemberg
Dienstag, 21. Oktober 2014, ca. 22:00 Uhr
Frickenhausen, Landkreis Esslingen, Baden-Württemberg
News-Nr.: 19450
Bildergalerie vorhanden

(et) Das war sicher nicht das besondere Geburtstagsgeschenk für seine Frau.

Ein Rentnerpaar hatte am Dienstagabend in einer Sportgaststätte bei Frickenhausen in der Nähe von Stuttgart gerade den 83. Geburtstag der Frau gefeiert und wollte zum glücklichen Abschluss den Nachhauseweg antreten. Der Mann stieg ins Auto und setzte von der Parklücke zurück damit seine Frau einsteigen konnte. Als sie eingestiegen war, verwechselte er wohl Gas und Bremse, oder vergaß dass der Rückwärtsgang drin ist, sodass sich der PKW langsam rückwärts bewegte und über den Bordstein eine zehn Meter tiefe Böschung hinunter rollte. Aufgehalten wurde der Wagen nur durch das Torfanggitter des Sportplatzes am Ende der Böschung. Ein Zeuge sicherte das Fahrzeug mit seinem Traktor bis zum Eintreffen der Feuerwehr. Diese konnte das Rentner-Paar jedoch aus dieser Lage nicht aus dem Auto befreien, also mussten die beiden ausharren bis ein Abschlepper mit dem Kran da war. Der PKW musste mitsamt den beiden Insassen angehoben werden, sicher eine kleine Achterbahnfahrt für die älteren Herrschaften. Und erst nachdem der PKW wieder festen Boden unter den Rädern hatte, konnte dem Ehepaar aus dem Wagen geholfen werden. Nach einer kurzen Erstversorgung wurden die beiden zur Sicherheit in die Klinik gebracht, aber nennenswerte Verletzungen hatte keiner der beiden und so kann beim heutigen 65. Hochzeitstag noch einmal kräftig auf das Malheur mit Happy End angestoßen werden. Na dann Herzlichen Glückwunsch!


Mehr
baden_wuerttemberg
Dienstag, 21. Oktober 2014, 20:30 Uhr
Dauchingen und Zimmern ob Rottweil, LK Rottweil, Baden-Württemberg
News-Nr.: 19449
Bildergalerie vorhanden

(et) Das am Abend über Deutschland ziehende Sturmtief hat vor allem im Süden erhebliche Schäden angerichtet, so auch in Baden-Württemberg.

Eine heftige Sturmböe erfasste eine auf einer Fabrikhalle montierte Fotovoltaikanlage und riss die 60 Quadratmeter große Anlage komplett vom Dach. Mit einem lauten Knall muss die ganze Anlage auf die Straße vor einem Wohngebiet gekracht sein. Mehrere Autos wurden unter den Modulen begraben. Im Dach der Fabrikhalle klafft ein großes Loch. Die Feuerwehr musste die zusammen hängende Anlage mit schwerem Gerät in Einzelteile zerlegen um die Autos darunter zu befreien. Der Sachschaden ist enorm.


Mehr
bayern
Dienstag, 21. Oktober 2014, 20:30 Uhr
Nürnberg, Bayern
News-Nr.: 19448

Sturm über Deutschland:
Provisorisches Asylantenwohnheim muss nach Sturm geräumt werden – Bewohner stehen im strömenden Regen auf der Straße - Windböen reißen Ampeln um

Zahlreiche Einsätze der Feuerwehr durch Sturm – Nürnbergs Bürgermeister: „Die Zeit der Zeltunterbringung ist jetzt vorbei, das ist der Beweis.“

Bildergalerie vorhanden

(ch) Sprachen alle vor einer Woche noch vom goldenen Oktober, so ist nun der ruppige Herbst eingekehrt. Seit dem späten Nachmittag peitschen Windböen den Regen übers Land, die Temperaturen stürzen von 18 Grad in den einstelligen Bereich, in den Höhenlagen wird mit dem ersten Schnee gerechnet. Zu verdanken hat Deutschland das dem ehemaligen Hurrikane „Gonzales“, der vom Atlantik in die Republik zieht.


Mehr
nordrhein_westfalen
Dienstag, 21. Oktober 2014, 17:00 Uhr
Zoobrücke, Köln, Nordrhein-Westfalen
News-Nr.: 19447
Bildergalerie vorhanden

(ch) Seit dem späten Nachmittag pfeift der ehemalige Wirbelsturm „Gonzales“ über Deutschland. Eine der ersten Regionen, die er erwischte, war das Rheinland. Auch wenn es dort keine Unwetterwarnungen gab, reichte anscheinend eine einzelne Sturmböe aus, um die Kölner Seilbahn über den Rheinland aus den Fugen zu bringen. Gegen 17 Uhr gab es einen kräftigen Ruck, eine Gondel sprang vom Zugseil. Danach stand die Anlage still und die Fahrgäste saßen fest. Ein Touristenpaar aus den Vereinigten Staaten und eine Familie mit einem Säugling und einem dreijährigen Kind waren in der Luft gefangen.


Mehr
mecklenburg_vorpommern
Dienstag, 21. Oktober 2014, ca. 08:00 Uhr
B109 bei Anklam, Landkreis Vorpommern-Greifswald, Mecklenburg-Vorpommern
News-Nr.: 19446

Tödlicher Unfall auf Ortsumgehung:
Kleintransporter gerät in Gegenverkehr und prallt mit Sattelzug zusammen - Ein Toter und zwei Verletzte

Unfallursache noch unklar - B109 bei Anklam stundenlang gesperrt - Über 100.000 Euro Schaden

Bildergalerie vorhanden

(ah) Tödlicher Unfall auf der B109, der Anklamer Ortsumgehung: Ein Kleintransporter geriet aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr und prallte dort mit einem Sattelzug zusammen. Der 53-jährige Fahrer des Kleintransporters wurde in dem Wrack eingeklemmt und tödlich verletzt. Sein gleichaltriger Beifahrer wurde schwer verletzt. Der 24 Jahre alte LKW-Fahrer erlitt leichte Verletzungen.


Mehr
bayern
Dienstag, 21. Oktober 2014, ca. 10:00 Uhr
Elfershausen, Landkreis Bad Kissingen, Bayern
News-Nr.: 19444

Fahrer überlebt Horrorunfall schwer verletzt:
Muldenkipper stürzt in einem Steinbruch etwa 60 Meter in die Tiefe und überschlägt sich mehrfach - Fahrer wird mit Seilwinde eines Hubschraubers gerettet

Bergwacht im Einsatz - Fahrer war beim Abladen offenbar zu nahe an eine Abbruchkante gefahren - Verletzter war ansprechbar und konnte mit den Rettern über sein Handy Kontakt aufnehmen - Polizei: "Schutzengel saß auf dem Beifahrersitz"

Bildergalerie vorhanden

(ah) Da waren wohl alle Schutzengel äußerst aufmerksam: Der Fahrer eines Muldenkippers hat einen regelrechten Horrorunfall mit seinem Fahrzeug in einem Steinbruch in Unterfranken überlebt.

Der Mann wollte Ladung abkippen und fuhr dabei mit dem LKW offenbar zu nahe an die Abbruchkante, so dass diese nachgab und der Lastwagen in die Tiefe stürzte. Das Fahrzeug überschlug sich mehrfach und kam etwa 60 Meter tiefer völlig zerstört zum Liegen.


Mehr
bayern
Dienstag, 21. Oktober 2014, ca. 01:30 Uhr
Ebersdorf, Landkreis Ansbach, Bayern
News-Nr.: 19443

Brandstifter treibt sein Unwesen und richtet erheblichen Schaden an:
Drei Scheunen im selben Ort in einer Nacht durch Feuer zerstört – Zwei Traktoren in Jauchegrube versenkt – Mehrere 100.000 Euro Sachschaden

Etwa 300 Feuerwehrkräfte im Einsatz – Brände brachen unabhängig voneinander aus – Wehr zum Aufstauen von Löschwasser ebenfalls beschädigt

Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(ah) Ein Brandstifter hat in der Nacht im mittelfränkischen Ebersdorf sein Unwesen getrieben und einen Schaden von mehreren 100.000 Euro angerichtet: Zunächst wurde die Feuerwehr zu einem Kaminbrand in einem landwirtschaftlichen Anwesen gerufen. Beim Eintreffen der Löschkräfte standen jedoch bereits zwei Scheunen auf dem Gelände in Vollbrand. Noch während der Löscharbeiten bemerkten die Feuerwehrleute noch einen Brand in unmittelbarer Nähe: Nur wenige hundert Meter entfernt brannte eine dritte Scheune.


Mehr