Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Aktuelle Meldungen

Ihre Werbung auf Nonstopnews.de

Tödlicher Zusammenprall mit Lkw:
Taxi übersieht offenbar beim Einbiegen auf Hauptstraße herannahenden Lastwagen - 40-Tonner rammt Pkw in Fahrerseite - Taxifahrer sofort tot

Fahrgast überlebt nur leicht verletzt, Lkw-Fahrer erleidet einen Schock – Gutachter (im O-Ton) muss nun die genauen Umstände des Zusammenstoßes rekonstruieren

Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(sg) Tödlicher Vorfahrtsfehler auf einer Kreuzung im Ritterhuder Ortsteil Ihlpohl in der Nacht zu Samstag: Ein Taxifahrer übersah an einer großen Kreuzung offenbar einen von links auf der vorfahrtsberechtigten Straße herannahenden Lastwagen. Der 40-Tonner traf den Pkw frontal in die Fahrerseite, das Taxi wurde noch einige Meter weiter geschleudert und auf der linken Seite völlig zerstört. Der Sattelzug riss noch einen Ampelmast um, bevor er an einem Geländer zu Stehen kam. Der Taxifahrer überlebte den Zusammenprall nicht und war auf der Stelle tot. Sein Fahrgast hingegen wurde lediglich leichtverletzt, da er auf der rechten Seite saß. Der junge Lkw-Fahrer kam ebenfalls mit einem Schock ins Krankenhaus.


Mehr
niedersachsen
21. Januar 2017, 1 Uhr
Lehrte, Region Hannover, Niedersachsen
News-Nr.: 24402

Millionenschaden durch Brandstifter an Schule?
Schulsporthalle durch Flammeninferno vernichtet - Feuer ging offenbar von Mülltonnen am Gebäude aus

Exklusive Flammenbilder: kurz nach Eintreffen der Einsatzkräfte quillt dichter Rauch aus der Sporthalle und das Gebäude zündet durch - Feuerwehr kann Turnhalle nicht mehr retten, aber restliche Schulgebäude vor Übergreifen bewahren

Bildergalerie vorhanden

(sg) Eigentlich sah es nach einem kleinen Routineeinsatz für die Feuerwehrkameraden aus Lehrte aus, als sie in der Nacht zu Samstag zu einem Mülltonnenbrand zum örtlichen Schulzentrum gerufen wurden. Doch noch während die Kameraden beim Ablöschen zweier brennender Mülltonnen waren, wurden sie von der Polizei informiert, dass etwa 150 Meter weiter starke Rauchentwicklung aus der Sporthalle festzustellen sei. Umgehend verlegten die Einsatzkräfte zu dem Objekt und forderten umfangreiche Kräfte nach. Ein Trupp unter Atemschutz ging sofort in das Gebäude vor, musste aber den Innenangriff abbrechen, ohne das Feuer genau lokalisieren zu können, da man bereits im Innern herabfallenden Deckenteile hören konnte.


Mehr
brandenburg
Freitag, 20. Januar 2017, 21:30 Uhr
A115 zwischen Kleinmachnow und Potsdam-Babelsberg, Landkreis    Potsdam-Mittelmark, Brandenburg
News-Nr.: 24401
Bildergalerie vorhanden

(sg) Nächtlicher Verkehrsunfall auf der A115: Ein extrem langsam fahrender Pkw verursachte zwischen Kleinmachnow und Potsdam-Babelsberg in der Nacht zu Samstag einen schweren Verkehrsunfall. Ein nachfolgendes Fahrzeug hatte den aus bisher unbekannten Gründen mit nur ca. 60 km/h auf der Autobahn dahinschleichenden Pkw zu spät erkannt, war auf diesen aufgefahren und dann in die Mittelleitplanke gekracht. Zwei nachfolgende Autofahrer erkannten die Unfallstelle zu spät und fuhren mit hoher Geschwindigkeit in die Unfallfahrzeuge hinein.


Mehr
baden_wuerttemberg
Samstag, 21. Januar 2017, 11.00 Uhr / Freitag, 20. Januar 2017, 20 Uhr
Ludwigsburg, Baden-Württemberg
News-Nr.: 24400

DRK-Fahrzeug versenkt
Autospuren im Schnee führen direkt in den Fluss - Taucher finden Fahrzeug im Wasser - Vom DRK gestohlener Wagen am Morgen geborgen

Fahrzeug durch polizeitaucher und Kran aus dem Neckar geborgen – Polizei erhofft sich nun mehr Klarheit über die Umstände des Vorfalls

Bildergalerie vorhanden

(sg) Mysteriöser Fund in Ludwigsburg: Spaziergänger entdeckten am Freitagabend am Ufer des Neckars Autospuren im Schnee. Diese führten die steile Böschung hinab direkt in den Fluss. Offenbar war ein Pkw dort hinab und in den Neckar gerollt. Daraufhin kamen Feuerwehr und DLRG zum Einsatz. Die Einsatzstelle wurde ausgeleuchtet und ein Taucher ging ins Wasser, um nach dem Fahrzeug zu suchen. Und tatsächlich fanden die Einsatzkräfte an der bezeichneten Stelle ein Fahrzeug. Personen waren nicht mehr in dem völlig trüben Wasser aufzufinden. Genauere Informationen gab es zunächst noch nicht. Erst am heutigen Samstagvormittag wurde das Fahrzeug  mit Hilfe von Polizeitauchern und einem Autokran aus dem Neckar geborgen. Dabei wurde Gewissheit, was zunächst vermutet wurden: Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen Einsatzwagen des DRK, der vor Kurzem an einem Gerätehaus gestohlen worden war. Die Polizei hat weitere Ermittlungen aufgenommen.


Mehr
hamburg
Freitag, 20. Januar 2017, 20:00 Uhr
Hamburg
News-Nr.: 24399

Neuer Weltrekord:
Hamburger knacken Weltrekord im Tischkickern

1747 Spieler an 150 Tischen kickern sich zum neuen Rekord als größte Kneipensportrunde

Bildergalerie vorhanden

(gs) Weltrekord in Hamburg: 1747 Spieler haben an insgesamt 150 Kickertischen in der Nacht einen neuen Weltrekord aufgestellt. Mit ihrem Mega-Turnier sind sie nun die größte Kneipensportrunde der Welt, so bestätigte es Olaf Kuchenbecker vom Rekord Institut Deutschland. Der bisherige Rekord war auf Schalke mit 1564 Kicker-Fans aufgestellt worden. In Hamburg konnte dieser Rekord nun deutlich überboten werden.


Mehr
niedersachsen
Freitag, 20. Januar 2017, 18.00 Uhr
Schepelse, LK Celle Niedersachsen
News-Nr.: 24398

Meterhohe Flammen:
Großes Nebengebäude mit Werkstatt und Transporter in Vollbrand – Feuer drohte auf angebautes Wohnhaus überzugreifen

Autofahrer bemerkte Feuer und warnte Bewohner, die noch Autos und Utensilien in Sicherheit bringen konnten – Übergreifen weitestgehend gestoppt

Bildergalerie vorhanden

(gs) Die Flammen loderten bedrohlich hoch in den Abendhimmel: Ein Großfeuer in Schepelse hat die Löschkräfte im Landkreis Celle bis in den späten Abend in Atem gehalten.

Ein Autofahrer hatte am Ortseingang das Feuer bemerkt und sofort Alarm geschlagen: Er alarmierte die Feuerwehr und eilte zu dem Wohnhaus, das direkt an die große brennende Scheune angebaut war. Die sechs Bewohner hatten zu diesem Zeitpunkt noch nichts von dem Feuer bemerkt, ihnen gelang es noch vor Eintreffen der Feuerwehr, wichtige Utensilien und Autos aus dem Gefahrenbereich in Sicherheit zu bringen. Als die ersten Löschkräfte eintrafen, stand die große Scheune schon lichterloh in Flammen. Die Feuerwehr konzentrierte sich daher darauf, eine sogenannte Riegelstellung aufzubauen, um ein Übergreifen auf das Wohnhaus einzuämmen. Zwar wurde eine Einliegerwohnung in Mitleidenschaft gezogen, das Haus selbver konnte aber gehalten werden. Die große Scheune jedoch brannte bis auf die Grundmauern nieder. Zwischenzeitlich gab es kleinere Explosionen, da in dem Gebäude neben einem Kleintransporter auch Gasflaschen gelagert waren. Ursache und Schadenshöhe sind noch unklar.


Mehr
niedersachsen
Freitag, 20. Januar 2017, 16.00 Uhr
Hannover - Badenstedt, Niedersachsen
News-Nr.: 24397

Feuerteufel in Laubenkolonie?
Drei große Parzellengebäude durch zwei getrennte Brände innerhalb von 30 Minuten zerstört

Feuerwehr kann Ausbreiten vom ersten Brand auf Nachbarparzelle nicht mehr verhindern – Nach 30 Minuten brennt plötzlich weitere Parzelle in selber Kolonie

Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(gs) Hier hat offenbar ein ganz besonders dreister Feuerteufel zugeschlagen: Noch während Löschkräfte in der Gartenkolonie in Hannover-Badenstedt versuchten, ein Feuer eines großen Parzellengebäudes unter Kontrolle zu bekommen, ging eine weitere Parzelle in der Nähe in Flammen auf.

Der erste Brand eines steinernen Gartenhauses war zum Eintreffen der Feuerwehr bereits so ausgedehnt, dass das Feuer auf eine benachbarte Parzelle übergriff und auch dort ein Haus völlig zerstörte. Die Feuerwehr musste längere Schlauchleitungen legen, um ausreichend Löschwasser an die Einsatzstelle zu bekommen. 30 Minuten nach dem ersten Einsatz, brannte dann etwa 400 Meter entfernt in der selben Gartenkolonie eine dritte Parzelle. Ganz offensichtlich hatte ein Brandstifter trotz der bereits vor Ort agierenden Löschkräfte einen weiteren Brand gelegt. Die Polizei ermittelt.


Mehr
niedersachsen
Freitag, 20. Januar, ca. 13:30 Uhr
Osterholz-Scharmbeck, Landkreis Osterholz, Niedersachsen
News-Nr.: 24396

Osterholz-Scharmbeck:
Brennender Pkw in Waschanlage von Autohaus - Feuer greift nach Verpuffung auf Werkstatt über

Verkaufsbereich mit ausgestellten Autos nicht betroffen - Brandursache unklar

Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(ah) In Pennigbüttel, einem Ortsteil von Osterholz-Scharmbeck bei Bremen, kam es am Freitagnachmittag zu einem größeren Brand in einem Autohaus.

Ersten Angaben zufolge war ein Auto in der Waschanlage des Betriebs in Brand geraten. Das Feuer weitete sich schnell aus; es kam zu einer Verpuffung, so dass der Brand auf die angrenzende Werkstatt übergriff. Es gelang der Feuerwehr, die mit einem Großaufgebot anrückte, das Feuer schließlich unter Kontrolle zu bringen; die Waschanlage wurde jedoch komplett zerstört und auch die Werkstatt erheblich beschädigt.


Mehr
niedersachsen
Donnerstag, 19. Januar, 19:00 Uhr
Wirdum, Gemeinde Südbrookmerland, Landkreis Aurich, Niedersachsen
News-Nr.: 24395

Tödliches Feuer:
Einfamilienhaus ausgebrannt – Bewohner kommt ums Leben

Augenzeugenvideo mit Haus in Vollbrand - Feuerwehr finde Leiche erst während der Löscharbeiten

Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(et) Im niedersächsischen Wirdum im Landkreis Aurich ist am späten Donnerstagabend ein älteres Einfamilienhaus in Flammen aufgegangen. Ein Bewohner kam dabei ums Leben.

Als die ersten Kräfte vor Ort eintrafen schlugen die Flammen schon meterhoch aus dem Dachstuhl. Ein Innenangriff war zu dem Zeitpunkt nicht mehr möglich. Erst nach über einer Stunde Löscharbeiten wurde im Inneren des Hauses dann die Leiche eines Mannes entdeckt, offenbar der Bewohner des Hauses. Von dem einstigen Wohnhaus war nichts mehr zu retten. Das Feuer breite sich im ganzen Haus aus, Teile der Dachkonstruktion stürzten in sich zusammen. Die Ermittlungen zur Brandursache und zur Identität des Toten dauern an. 


Mehr
hamburg
Donnerstag, 19. Januar, 19:00 Uhr
Hamburg-Hafen
News-Nr.: 24394
Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(et) Ein LKW-Fahrer im Hamburger Hafen ist am späten Donnerstagabend nach einem schweren Unfall mit seinem Fahrzeug noch einmal mit dem Schrecken davon gekommen.

Der Mann war aus bislang unbekannter Ursache mit seinem 40-Tonner nach rechts von der Straße abgekommen; dabei durchbrach er ein Fußgängergeländer und stürzte auf die dahinter verlaufenden Gleise. Kurz darauf fing die Zugmaschine Feuer. Der Fahrer konnte sich aber zum Glück selbst aus dem auf der Seite liegen LKW befreien. Er wurde vom Rettungsdienst vorsichtshalber noch einmal durchgecheckt, konnte aber als unverletzt entlassen werden. Das Löschen des LKW dauerte jedoch um einiges länger. Und auch die Bergung wird sich bis spät in die Nacht hinein ziehen. Die Bahnstrecke zum Hafen muss so lange gesperrt bleiben.


Mehr


Sehr geehrter Kunde,

wir möchten ihnen unsere Agenturinhalte ohne störende Werbebotschaften darstellen.

Bitte nutzen Sie dazu in Zukunft unser b2b-Portal unter

www.nonstopmedia.de.

Ihre Zugangsdaten bleiben gleich, sie werden nach Login auf der dortigen Seite sofort auf die bekannten Inhalte von NonstopNews weitergeleitet - werbefrei.

Diesen Hinweis ausblenden.