Aktuelle Meldungen

niedersachsen
Dienstag, 28. Juli 2015, ca. 08:30 Uhr
Kirchhatten, Landkreis Oldenburg, Niedersachsen
News-Nr.: 21002
Bildergalerie vorhanden

(ah) Großeinsatz für die Feuerwehr im niedersächsischen Kirchatten: Eine Doppelgarage und die im Obergeschoss eingerichtete Wohnung waren in Brand geraten. Ersten Angaben zufolge war das Feuer offenbar im Bereich der Garage ausgebrochen und hatte sich rasch ausgeweitet, so dass rasch das gesamte Gebäude betroffen war. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an und konnte den Brand schließlich unter Kontrolle bringen. Das Gebäude sowie ein Motorrad und ein Mercedes-Oldtimer in der Garage wurden jedoch zerstört. 


Mehr
hamburg
Dienstag, 28. Juli 2015, ca. 08:30 Uhr
A1 Fahrtrichtung Hamburg, zwischen AS Oyten und AS Posthausen, Niedersachsen
News-Nr.: 21001
Bildergalerie vorhanden

(ah) Erhebliche Verkehrsbehinderungen am Dienstagmorgen nach einem schweren Unfall auf der A1 bei Bremen: Ersten Angaben zufolge geriet ein Opel Corsa aus bislang noch ungeklärter Ursache ins Schleudern, rutschte von der Fahrbahn, überschlug sich mehrfach und kam schließlich neben der Autobahn zum Liegen. Der Fahrer wurde in dem Wrack eingeschlossen und wurde von einem Ersthelfer - zufällig und glücklicherweise ein ausgebildeter Sanitäter - befreit. Der Mann erlitt schwerste Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber wurde vorsorglich angefordert, doch der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.


Mehr
niedersachsen
Montag 27. Juli 2015, ca. 20:00 Uhr
Wolfenbüttel, Niedersachsen
News-Nr.: 21000
Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(et) Bei der Feuerwehr in Wolfenbüttel (Niedersachsen) ging am Montagabend ein Notruf mit dem Stichwort „Kellerbrand“ ein, doch was die Feuerwehrleute dann vor Ort zu sehen bekamen, war mehr als nur ein kleiner Kellerbrand. Flammen stiegen bereits aus dem Kellerfenster auf und drohten auf das Einfamilienhaus überzugreifen. Und doch nur EIN Notruf in dem dicht besiedeltem Wohngebiet. Etliche Schaulustige standen auf der Straße und beobachteten das Geschehen. Die Feuerwehr zeigt sich bestürzt, dass nicht mehr angerufen haben, „Im Zweifelsfall kann das Leben retten“, so die Feuerwehr. Da unklar war, ob sich noch Personen in dem Haus befanden, schlugen die ersten Polizisten die Terrassentür ein und im nächsten Moment kam ihnen ein Hund aus dem bereits stark verqualmten Wohnzimmer entgegen gesprungen. Die Bewohner befanden sich nicht zu Hause. Die Feuerwehr konnte dann unter schwerem Atemschutz zwei weitere Berner Sennenhunde aus dem Haus retten. „Die beiden hatten eine schwere Rauchgasvergiftung und atmeten sehr flach“, so der Notarzt. Doch da gerade keine Menschen zu versorgen waren, griffen sich die Notärzte die beiden Hunde Wie bei einem richtigen Einsatz wurden ihnen Sauerstoffmasken aufgesetzt und über eine Kanüle im Bein mit einem Tropf versorgt. Durch ihr beherztes Eingreifen konnten die Notärzte den Hunden das Leben retten, denn nach einer Weile der vorbildlichen Behandlung, konnten sie sich wieder aufrappeln und in die Obhut ihrer Besitzer entlassen werden.


Mehr
bremen
Montag, 27. Juli 2015, ca. 14:00 Uhr
Bremen
News-Nr.: 20999
Bildergalerie vorhanden

(ah) Bei einem schweren Verkehrsunfall nahe des Bremer Güterverkehrszentrums sind am Montag zwei Menschen leicht verletzt worden.

Ersten Angaben zufolge wollte der Fahrer eines Lastwagens an einer mit einem Stoppschild versehenen Kreuzung in Richtung GVZ fahren und übersah dabei einen von links kommenden und vorfahrtsberechtigten Linienbus. Dessen Fahrer konnte nicht mehr ausweichen und fuhr in die Fahrerseite des Lkw.

Der Lkw-Fahrer musste von der Feuerwehr befreit werden. Er erlitt - wir auch der Busfahrer - leichte Verletzungen. Die etwa 20 Fahrgäste des Busses blieben unverletzt.


Mehr
niedersachsen
Montag, 27. Juli 2015
Ort:  Landkreis Emsland, Niedersachsen
News-Nr.: 20998

20.000 Tiere betroffen:
Vogelgrippe bei Legehennen in Mastbetrieb im Emsland festgestellt

Hochansteckendes H7N7-Virus festgestellt - Tiere wurden bereits getötet - Sperrbezirk eingerichtet

Bildergalerie vorhanden Zusatzinfos vorhanden

(ah) In einem Mastbetrieb im niedersächsischen Landkreis Emsland wurde die Vogelgrippe nachgewiesen. 20.000 Legehennen waren betroffen und wurden inzwischen getötet. Da es sich um den hochansteckenden Subtyp H7N7 handelt, wurde ein Sperrbezirk mit einem Radius von drei Kilometern eingerichtet, in den kein Geflügel herein- oder herausgebracht werden darf. Zudem wird vor dem direkten Kontakt mit infizierten Vögeln gewarnt.


Mehr
bayern
Sonntag, 26. Juli 2015
A3 Fahrtrichtung Nürnberg, nahe AS Wiesentheid, Bayern
News-Nr.: 20997
Bildergalerie vorhanden

(ah) Abruptes Ende einer Urlaubsfahrt: Familie Scheres aus den Niederlanden wollte in ihrem erst vor einigen Tagen neu erworbenen Mazda und dem Wohnwagen nach Kroatien in den Campingurlaub fahren, doch kurz nach einem Tankstop bemerkte Hnas Scheres plötzlich, dass Rauch aus dem Fahrzeug drang. Er hielt sofort auf dem Pannenstreifen an, so dass seine Frau und die beiden Kinder aussteigen konnte und koppelte schnell den Wohnwagen ab, um ihn einige Meter wegzuschieben. Der Mazda hatte in der Zwischenzeit Feuer gefangen und stand innerhalb kürzester Zeit in Flammen. Die Feuerwehr rückte an und konnte das Fahrzeug rasch löschen, doch der Wagen brannte komplett aus.


Mehr
bayern
Sonntag 26. Juli 2015, ca. 0:00 Uhr
Kulmbach, Bayern
News-Nr.: 20995
Bildergalerie vorhanden

(et) Am Sonntagmorgen wurden in einem Kulmbacher Schwimmbad in Bayern zwei Leichen in einem Schwimmbad entdeckt.

Gegen 10 Uhr wurden die beiden Männer in einem leeren Becken mit Sprungturm gefunden. Das marode Schwimmbad ist jedoch seit Anfang des Jahres geschlossen. Offenbar waren die beiden 20 und 24 Jahre alten Männer in der Nacht in das Schwimmbad eingestiegen und von einem Sprungturm gesprungen. Dabei wussten sie jedoch nicht, dass sich in dem Becken kein Wasser mehr befindet. Die Kriminalpolizei ist vor Ort und hat eine umfangreiche Spurensicherung eingeleitet.


Mehr
bayern
Sonntag 26. Juli 2015, / Vorfall: Samstag 25.Juli 2015, ca. 01:20 Uhr
Bechhofen, Landkreis Ansbach, Bayern
News-Nr.: 20994
Bildergalerie vorhanden

(et) In der Nacht zu Samstag ist schon wieder ein Streitschlichter bei seinem Einsatz für Ordnung ums Leben gekommen.

Laut Polizei war es vor einer Gaststätte im bayrischen Bechhofen zu einen Streit zwischen etwa zehn Jugendlichen gekommen. Als der 65-Jährige dort schlichtend eingreifen wollte, wurde er von einem 23-jährigen Mann von hinten gestoßen. Der Streitschlichter fiel offenbar auf eine Bordsteinkante und zog sich dort so schwere Kopfverletzungen zu, dass er noch vor Ort verstarb.


Mehr
bayern
Samstag, 25. Juli 2015, 20 Uhr
Ort:  Fürth, Bayern
News-Nr.: 20993
Bildergalerie vorhanden

(sg) Auch in Franken hat Sturmtief „Zeljko“ zugeschlagen. Wie überall in der Republik sorgte der starke Sturm für zahlreiche umgestürzte Bäume, abgeknickte Äste und andere Sturmschäden. Die Feuerwehren in Mittelfranken waren am Samstagabend im Dauereinsatz.

In Fürth stürzte ein großer Baum im Garten einer Familie um. Ein weitere Baum drohte ebenfalls zu fallen. Grund genug, damit die Feuerwehr anrückte, um das Haus und die Familie mit kleinen Kindern von der drohenden Gefahr zu befreien. Kurzerhand wurden die Bäume zerlegt, so dass das Grundstück wieder gefahrlos betreten werden kann.


Mehr
niedersachsen
Samstag, 25. Juli 2015, 18.30 Uhr
Gehrden und Barsinghausen, Region Hannover / Hildesheim, Niedersachsen
News-Nr.: 20992
Bildergalerie vorhanden

(sg) Sturmtief „Zeljko“ findet seinen Weg über den Nordwesten. Die Hauptfront des Sturms drehte sich ein und erfasste schließlich die niedersächsische Landeshauptstadt. Dort und in der Region Hannover waren immer wieder Feuerwehrkräfte gefordert, um Sturmschäden zu beseitigen.

In Gehrden stürzte ein 30-Meter-Baum um und landete zwischen zwei Pkw, die dabei stark beschädigt wurden. Die Feuerwehr musste dem mächtigen Baum mit der Kettensäge zu Leibe rücken, um die Fahrbahn zu räumen.


Mehr